Behandlungsnotstand AS 85%

  • Hallo,


    Zitat

    ich habe dieses Jahr meine beim Bienenweber gekauft die 85%.

    Nix mit Apotheker.....

    :roll:


    Ansonsten:

    Zitat

    Wie sind Eure Erfahrungen bei der Beschaffung der 85%-igen Ameisensäure auf dem Weg, den das MLR (= Ministerium Ländlicher Raum) vorsieht? Wie haben Eure Vereine das in den Gríff bekommen?

    Naja, abschließend kann ich da noch nix sagen. Aber der Vereinsvorstand war bemüht, obwohl es von allen Seiten (einige Vereinsmitglieder und sogar von Apotheke(r)n) Unverständnis hagelte. Viele bestellen halt "wie immer" und "viel billiger" (obwohl es mit der Bezuschussung ja gleich oder ähnlich teuer ist). Und kaum einer denkt dann daran, dass damit die Standardzulassung mangels Beteiligung aufs Spiel gesetzt wird. :evil:


    Naja, gestern wurde mir gesagt, dass man die AS nun abholen kann. Ob das nun alles "MLR-konform" durchgeführt wurde, ich weiß nicht, ich weiß nicht... Das sieht man dann wohl, wenns mit der Bezuschussung klappt, oder auch nicht.


    Gruß
    Martin

  • An die Baden-Württemberger hier:

    Wie sind Eure Erfahrungen bei der Beschaffung der 85%-igen Ameisensäure auf dem Weg, den das MLR (= Ministerium Ländlicher Raum) vorsieht? Wie haben Eure Vereine das in den Gríff bekommen?




    Anscheinend war das ein furchtbarer Aufwand für unseren Vorstand, den er nach eigenen Angaben nicht gerne wiederholen will.

    Das ist eine Schnelllösung, nächstes Jahr muss da eh was anderes her.

  • Ob das nun alles "MLR-konform" durchgeführt wurde, ich weiß nicht, ich weiß nicht... Das sieht man dann wohl, wenns mit der Bezuschussung klappt, oder auch nicht.

    Gruß
    Martin



    Du siehst es daran, dass du ein Rezept mitbekommst... Musst du ja dann bei einer eventuellen Kontrolle ( :roll: ) vorzeigen.

  • Hallo zusammen,

    eben kam die Nachricht vom Vereinsvorstand: die Ameisensäure in vorgeschriebener Qualität ist da.
    Der Aufwand war offenbar groß und der Weg war steinig. Wie mdatab und sam schon sagten bzw. schrieben: Für nächstes Jahr muss das anders gehen. Aber wenn damit wirklich eine Standardzulassung erreicht wird, dann war es die Mühen wert, bei der Uni Hohenheim ist man da sehr zuversichtlich.
    Der Preis von rund 10 EUR schlägt nach Abzug von 6 EUR Seuchenkassenzuschuss jedes Angebot von Genossenschaften oder Imkerbedarfshändlern locker.
    Ganz abgesehen davon, dass diese keine AS zu medizinischen Zwecken verkaufen dürfen und sich damit im hier wohl mehr als ausreichend ausdiskutierten rechtlichen Grenzbereich bewegen.

  • Bei beiden!
    Das Problem sind Schwermetalle, die liegen aber so unter my, daß sie völlig unbedeutend sind. Udo



    Moin , Moin aus Hamburg,
    nur mal so zum Verständnis ..... die eventuell in der Säue enthaltenen Schwermetalle "verdunsten" also.:roll:

    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Genau! Das Problem sind nicht irgendwelche Verunreinigungen in der Ameisensäure sondern die Vorschriften in diesem Lande. Ameisensäure für veterinämedizinische Zwecke unterliegt in erster Linie einer bürokratischen Kontrolle (GMP = "good manufacture procedure") Das ist das ,was anderswo "Gute fachliche Praxis" heißt.


    Und was die "eventuellen Kontrollen" angeht: Gestern war der Amtman bei meinen Bienen (und ich war zufällig auch da, weil ich Königinnen einweiseln wollte): Kontrolle meiner Varroabehandlung...... mehr sag ich lieber nicht...... denn das Amt liest mit......

    "Damit ein Skeptiker geboren wird, müssen tausend Gläubige wüten." [Cioran]

  • Moin, Daniel,
    der Anteil der Schwermetalle liegt so im MY-Bereich, daß er nicht verdunsten kann.
    Er übertrifft auch keine "offizielle" Schadensschwelle.
    Wichtig dabei ist, daß alle Tücher oder Schwämme nach der Behandlung gründlich
    gereinigt werden.
    Denn dort setzen sich die Stoffe fest.
    Es besteht keine unmittelbare Gefahr für Bienen oder Menschen.
    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Moien, Sam,
    vielleicht bin ich ja einer von den letzten "wilden" Imkern. War noch nie in einem Verein
    und hab auch keine Sehnsucht danach.
    Trotzdem habe ich hohe Ansprüche an meine Bienenhaltung.
    Zum Thema kann ich nur sagen, es ist ein leichtes, 85%ige Ameisensäure zu beziehen,
    nur in der Apotheke kostet sie 50 Euro und über Händler 5 Euro.
    Die Dekleration auf der Rückseite ist die gleiche.
    Das eine ist Ad Vet. abgesegnet, das andere nicht.
    Die einzige Alternative ist Ameisen melken.:wink:


    Beste Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Wichtig dabei ist, daß alle Tücher oder Schwämme nach der Behandlung gründlich
    gereinigt werden. Denn dort setzen sich die Stoffe fest.



    Moin , Moin aus Hamburg,
    so eine Packung Schwammtücher kostet 2 € und man kann damit einen ganzen Bienenstand behandeln.
    Da wird nichts gereinigt. Das wird entsorgt. Bierdeckel sollen übrigens auch sehr gut gehen, habe ich aber noch nicht probiert. Jemand anderes damit Erfahrung?

    Mit nächtlichen Grüßen aus Hamburg

    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)



  • AS kostet bei der Apotheke im Schnitt ca 15€ der Liter, keine 50€! :roll:

    unser Vorstand hat die AS fast zum Einkaufspreis besorgen können.
    Es geht natürlich mit jeder AS die entsprechende Konzentration aufweist, das steht aber nicht zur Debatte.
    Sondern dass Anwenden von AS 85% ad us vet momentan gesetzeskonform ist, das andere eben nicht. :roll:


    wie du das machst ist mir ziemlich egal! :roll:

  • Bierdeckel sollen übrigens auch sehr gut gehen, habe ich aber noch nicht probiert. Jemand anderes damit Erfahrung?

    Mit nächtlichen Grüßen aus Hamburg

    Daniel



    Bierdeckel bzw Weichfaserplatte wird bei der Behandlung mit Medizinflasche ohne Teller verwendet.
    ich könnte mir vorstellen dass das Material als Esatz für das Schwammtuch nicht sonderlich gut geeignet ist, da es sich vergleichsweise langsam vollsaugt.