Honig zu trocken und zu hart

  • Hallo


    Was kann man machen wenn der Honig einen Wassergehalt von unter 16% hat und man in trotz rühren nicht cremig bekommt?


    Sonder der Honig immer hart bleibt.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • wie rürt man denn arten Honig? WWenn der Hart ist bekommst doch nichtmal den Rührer hinein.


    Wie weich soll der denn werden?
    Welche Sorte hast denn ?


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo,
    ich gehe jetzt einmal davon aus, dass der Honig in einem großen Gebinde - Hobock 25 oder 40 Kg - ist. Dann hilft das erwärmen im Wärmeschrank bis der Honig weich ist - NICHT VERFLÜSSIGEN -. Dann Honig rühren mit langsamster Geschwindigkeit bis er eine gleichmäßige Konsistenz hat. Nicht aufschlagen wie Eischnee! Keine Luft einrühren. Mühsam aber es geht. Dann abfüllen und er sollte cremig bleiben.
    Viel Erfolg.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Ruben
    Honig im Glas, ohne wieder mühsam rauszuholen?
    Da kannst Du wohl nix mehr machen.
    Es geschieht aber noch etwas:
    Ich nenne das immer "Weihnachtswunder".


    Rapsshonig, der direkt nach Abfüllung sehr hart im Glas ist, wird später im Jahr wieder etwas weicher.
    - Erwarte aber keine Wunder -


    Schau noch mal in Deine PN, hast Post - anderes Thema


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Hallo
     
    Danke für den Tipp aber wenn jetzt der Honig schon im Glas ist?


     
    :wink: kleinen Rührer kaufen.
     
    Spaß beiseite.Es gibt viele Kunden , die gerade diesen Honig lieben. Er ist halt naturbelassen ! unbehandlt , nicht erwärmt (kalt geschleudert :wink::cool:) und dadurch besonder gut.
    Mach Ihn einfach 0,50 Cent teurer als den weichen.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo
     
    Danke für den Tipp aber wenn jetzt der Honig schon im Glas ist?


     
    ....laß ihn mindestens ein Jahr im Keller stehen. Ich verkaufe z.Z. auch ziemlich gut Honig, der letztes Jahr im Mai geschleudert wurde, ziemlich fix im Glas knochehhart war und nun wieder eine steif-streichfähige Konsistenz hat..... Es gibt nicht wenige Kunden, die Honig solcher Konsistenz lieben.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo,
    die gut verschlossenen Gläser im Wasserbad ( z.B. Einkoch Automat) oder per Warmluft auf ca 35 Grad erwärmen, Deckel runter, den weichen Honig mit einem Messer einige Male umrühren, so das der ganze Inhalt durchgemischt ist und die Gläser wieder abkühlen lassen.
    Der Honig bleibt dann streichfähig.
    Der Honig darf nicht so warm werden, das er dünnflüssig oder gar klar wird. Dann wird er wieder hart. Ideal ist es, wenn er sich gerade rühren läßt.
    Probiere es mit ein paar Gläsern aus.
    Gruß Hubert