Möchte mich nur kurz Vorstellen...

  • Würde mich sehr über Eure Antwort (oder einen Querverweis zu einem passenden Thread) freuen.


    Hallo Mimi,
    herzlich willkommmen im Forum und bei den Bienen.
    Lies einfach Lothar´s Beitrag eins unter Deinem Beitrag hier im Faden. Zu diesem Thema kann man nur Empfehlungen aussprechen. Entscheiden muss jeder selbst.
    Gruß Eisvogel

    Als ich mich zum imkern entschlossen hatte, fand ich mich ratlos vor diversen modernen Beuten-Systemen.

    Abbé Emil Warre 1948, 12. Auflage Bienenhaltung für alle, Übersetzt von Mandy Fritsche, 2010

  • Hallo Eisvogel,

    danke für Deinen Hinweis.
    Lothars Tipp war mir nicht entgangen.
    Aber es wird ja einen Zeitpunkt geben wo davon abgeraten wird noch zu starten könnte ja sein, dass man sagt: "August? Nee das ist zu spät, da gehen die Bienen eh ein...."
    Mein Imkerpate meinte "Ich kann Ihnen auch im Winter Ableger verkaufen, aber dann wäre ich kein guter Imker wenn ich das täte..."

    Grüße Mimi

  • Mein Imkerpate meinte "Ich kann Ihnen auch im Winter Ableger verkaufen, aber dann wäre ich kein guter Imker wenn ich das täte..."



    Hallo Mimi,
    den Ausführungen Deines Paten ist eigentlich nicht´s hinzuzufügen. Es ist gut, dass du schon einen Paten hast glaube ihm und sichere Dir seine Hilfe für die nächsten Monate bis Du einigermaßen sicher auf eigenen Füßen stehen kannst. Imker sind zwar in aller Regel geduldig mit ihren Bienen aber umgekehrt haben sie manchmal Probleme mit ihren Patenkindern wenn sie zu ungeduldig sind.
    Natürlich gibt es keinen absoluten Zeitpunkt bei dem es nicht mehr funktioniert. Dies gilt in gleicher Weise auch umgekehrt. Keiner kann Dir eine Garantie geben, dass es zum Zeitpunkt X funktioniert bzw. nicht´s wird. Aber die Erfahrung zeigt, dass ein Anfänger mit ausreichender Vorbereitung und guter Unterstützung im Frühjahr mit Völker die den Winter gut überstanden haben besser ins Rennen geht.
    Gruß Eisvogel

    Als ich mich zum imkern entschlossen hatte, fand ich mich ratlos vor diversen modernen Beuten-Systemen.

    Abbé Emil Warre 1948, 12. Auflage Bienenhaltung für alle, Übersetzt von Mandy Fritsche, 2010

  • Hallo Mimi


    wenn du Hilfe hast, kannst du auch im August noch Ableger kaufen. Die sollten aber wenigstens 8 besser 10 Waben besetzen und noch Brut haben (leistungfähige Königin).
    Dann sollte auch ein guter und geschützter Standplatz vorhanden sein. Zum einfüttern und zur Varroabehandlung solltest du noch Hilfe in Anspruch nehmen. Frühlingserwachen mit den Bienen ist etwas Wunderbares, aber bei einem größeren Fehler kann die Enttäuschung im Frühjahr auch groß sein. Alles deine Entscheidung- viel Glück.


    MfG Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • N'abend mimi,


    in Sachen Bienen bin ich ja auch noch ein rechtes greenhorn, aber mit


    Begeisterung seit ein paar Wochen dabei.


    Wenn du so wie ich gestrickt bist, kannst'de nicht so lange warten, bis alles


    im nächsten Frühjahr perfekt ist, wie Lothar sicher richtig meint.


    Aus meinen bisherigen Leseerfahrungen ist ein guter Anfangstermin, wenn die


    Imkers ihre letzte Ernte eingefahren haben und das findet z. Zt. statt.

    Da haben die oft "Bienenfleisch" abzugeben und wenn du da 2 kg nimmst, eine


    begattete Königin dazugibst (natürlich im Auffreßkäfig), und granatenmäßig


    fütterst, gehst du gut gerüstet mit entsprechender Ox-Begasung in den


    Winter.


    Die Detailes findest du locker durchs Forum raus - außerdem kriegste jederzeit


    geholfen, wenn's mal pressiert.....


    Natürlich mußt'de jeden Tag füttern bis Ende September, lernst aber schon


    'ne Menge Praxis und wenn du mit 2 oder 3 KS umgehend loslegst, ist die


    Chance groß, die gut durch den Winter zu bringen.


    Der Milbe gegenüber haste auch gute Karten, da du ja das erste Mal


    behandeln kannst, bevor Brut da ist


    Das Prinzip beruht darauf, die Mädels zum Bauen zu bewegen durch beständigen Flüssigfutterstrom. Sie brauchen ihre Energie nicht zu Nektarsammeln.
    Und Pollen für Brut schleppen meine z. Zt. ein, dass'de meinst, sie können's net derfliegen!


    Wie schon gesagt - die Entscheidung fällst du alleine - wie auch ausgeht


    wünsch' ich dir viel Erfolg und Freude!


    LG Werner II

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gast56 () aus folgendem Grund: Korrektur

  • Nun dann danke ich Euch zunächst mal für diese Hinweise und Anregungen.
    Natürlich kann man im Umgang mit Tieren keine Pauschalaussagen treffen und es kommt ja auch immer auf das spezielle Volk und die äußeren Umstände und nicht zu guterletzt auch auf den (Neu) Imker an wie dann alles verläuft.
    Ich werde das Thema demnächst am Imkerstammtisch einfach mal mit den erfahrenen Kollegen diskutieren und dann entscheiden ob ich noch dieses Jahr oder doch besser erst im nächsten starte.

    Selbstverständlich wird es Euch nicht erstpart bleiben hier über meine ersten Schritte informiert zu werden ;)

    Liebe Grüße,

    Mimi

  • Hallo Mimi,
    ich bestehe auf deine Info, das würde mich nämlich auch brennend interessieren, ob ich noch dieses Jahr anfangen sollte oder nicht. :-D
    Ich gehe auch am Donnerstag zu einem Imkertreffen hier bei uns in der Stadt und werde euch weiteres berichten. :wink:

    Schöne Grüße

    Petra

  • Wie war es denn am Donnerstag Petra?
    Ich war heute wieder bei meinem Imkerpaten und wir haben dessen Ableger durchgeschaut. Dabei habe ich auch das erste mal bewusst eine Königin gesehen, das war irgendwie ein ganz besonderer Moment ;)
    Ich habe nun bereits erfahren, dass es hier in der Nähe einen Berufsimker gibt, von dem ich sanftmütige Bienen bekommen kann.
    Ich denke auch, dass ich die Anfang August holen werde.
    Für die ersten 2 Völker kann ich sogar Beuten von meinem Paten bekommen, da er sein Beutesystem vereinheitlicht hat und dadurch eine geringere Anzahl anderer Beuten (anderes Zargensystem) im Moment nicht mehr braucht da nicht kompatibel.
    Ich werde mit Deutsch Normal arbeiten, weil das hier in der Region am verbreitetsten ist.

    Was ich noch nicht genau weiß ist, ob ich den Bienen eine Art Unterstand (kein Haus) bauen soll oder die Magazine einfach so auf einer Palette in die Natur stelle, aber auch das wird wohl noch geklärt.

    Bin also schon einen guten Schritt weitergekommen wieder.

    Liebe Grüße Mimi

  • Hallo Mimi,

    na das klingt doch schon super.
    Ich schäme mich ganz doll.
    Als ich am Donnerstag nochmal in die e-mail wegen des Treffpunktes geschaut habe, musste ich zu meiner Schande lesen, dass das Treffen immer am zweiten Montag im Monat statt findet. :oops:
    Es war also letzten Montag - weiß der Geier wieso ich mich auf den Donnerstag festgelegt hatte. Peinlich!!! :oops:

    Ein benachbarter Imker riet mir auch dazu JETZT anzufangen, wenn ich schon im kommenden Jahr Honig haben wollte. Er würde mir auch bei dem Kauf der "Anfangsgrundausrüstung" helfen und könnte mir auch viele Fragen beantworten. Dafür bin ich auch sehr dankbar, allerdings habe ich auch schon günstigere Angebote gesehen aber ich möchte seine Hilfe natürlich auch nicht ausschlagen. :-(

    Ich werde morgen mal beim 1. Vorsitzenden von dem Imkerverein anrufen und mich für meine terminliche Unstimmigkeit entschuldigen und auch ihn mal um Rat fragen. Ich berichte weiter...

    Liebe Grüße

    Petra