Beuten nur mit Flugloch

  • Hallo!
    Meine Beuten (eine davon geschlossen rechts im Bild) haben nur vorn eine Öffnung, keine Gitter im Boden.
    Wie kann ich bei solchen Beuten am besten auf Varroa prüfen?
    Einfach nur ein Stück dickeres Papier von vorne rein?
     
    Habe gelesen man solle weiße Pappe nehmen, einfetten und ein Gitter darüber. Ich befürchte das das etwas zu dick für diese Beuten ist.
     
    Dann habe ich 2 Völker die in Beuten sitzen mit Gitter und auch von hinten zu öffnen. Ich weiß nicht was das für Beuten sind. (die beiden links im Bild) Aussenmaß 47x47cm.
    Ist es empfehlenswert für diese beiden Beuten Varroa-Schubladen zu kaufen? Habe bisher noch nichts gegen Varroa gemacht und auch nichts überprüft. Nur die Drohnenrähmchen immer entfernt. Bin für Tipps dankbar.

  • Wenn die Beuten nur von hinten zu öffnen sind, das dind das warscheinlich Hinterbehandler :-D Hab ich auch, nur nicht mit 3 Etagen sondern nur 2.
    Meine sind Blätterstöcke, d.h.wenn du eine Waabe rausgenommenhast, kannst das ganze Volk durchblättern wie ein Buch. Setzt natürlich Waabenanordung im rechten Winkel vom Flugloch vorraus.
    Dann gibs noch die Hinterbehandler mit Waabenanordnung quer zum Flugloch, also parallel zur Beutenfront, die Find ich nicht so doll, weil da schlecht an die Ersten Waaben rankommst.
    Aber nun zur Windel, ich habe eine Bretchen unterhalb von der Scheibe (Wenn ich die Kisten hinten aufmach) das kann ich hochschieben. ich habe unter den untersten Waaben ca 2cm luft. Und ich hab mir aus dünnen Sperrholz eine Platte zurecht gesägt, die ist 4mm hoch und passt genau in die Kiste rein.
    Dann schieb ich einfach das Brettchen hoch und die Platte rein. und zur Kontrolle dann einfach wieder raus. Ohne Gitter und ohne Fett.
     
    Gruß Thorsten
     
    PS stell doch besser auf Magazine um...

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Wenn die Beuten nur von hinten zu öffnen sind, das dind das warscheinlich Hinterbehandler :-D


    ...
     
    PS stell doch besser auf Magazine um...


    Hi,
    guckst du Bild, des sind eindeutig Magazine. Ich glaube mit hinten offen war gemeint, dass da ne öffnung ähnlich dem flugloch ist, nur eben unterhalb des gitters.
    also ich hab als schieber weiße hartfaserplatten aus dem baumarkt, kannst dir doch genau passend zusägen lassen.
    kannst auch bei denen ohne gitterboden einfach durchs flzugloch einschieben.
    mfg jeffrey

  • Vielen Dank für eure Antworten.
    Ist es nicht so dass die Bienen, wenn man nur einfach eine beschichtete Hartfaserplatte hinein schiebt, dann den Boden aufräumen können und so der Befund verfälscht wird?
     
    Ich habe mir für die Beuten die von hinten/unten zugänglich sind heute mal eine dünne Hartfaserplatte gesägt in Bodengröße, darauf an 3 Seiten dünne Leistchen aus der Platte geklebt und darauf ein normales weißes Fliegengitter getackert. So kann ich jetzt weißes etwas dickeres Papier, gefettet oder ungefettet, unter das Fliegengitter schieben und das ganze in die Beute schieben. Der ganze Aufbau kommt auf 12mm Höhe. Um mit der Platte nicht versehentlich das Flugloch von hinten zuzuschieben habe ich als Blockade kleine Klötzchen von hinten innen ans Flugloch gesetzt. Hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich beschrieben.
     
    Bei den Beuten die hinten kein Kläppchen haben kann ich das so nicht machen, denn ich kann ja nur vorn durchs Flugloch und das würde wohl zu eng. Da werde ich wohl auch mal dünne beschichtete Platte versuchen.
     
    Vielen Dank!

  • Hallo Sherry,
    das Fliegengitter dürfte zum Durchfallen des Gemülls/Varronen zu dicht sein. Das übliche Gitter hat einen Maschenweite von 2,5 -2,8 mm.
    Der Diagnoseboden der von vorne einschiebbar sein soll macht man einfach zwei Zentimeter kürzer als das Innenmass des Boden und schiebt ihn bis zum Anschlag. Mir einem Drahthaken ist er, dann auch wieder gut zu entfernen und auszuwerten.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eisvogel ()