"plüschbiene"

  • Vorletztes Wochenende habe ich bei uns im Garten eine für mich neue Bienenart entdeckt!
    Die ist sehr haarig, hat einen kürzeren Hinterlaib, der eben haaarig ist.
     
    Die sehen richtig Süß, niedlich aus. Kennt die jemand? Sie die so freundlich, wie ich sie erlebt habe? könnte man die als Imker-neuling nehmen?
     
    liebe Grüße
    vom 'Schatten', der diese Bienen total "knuffig" findet

    Ich habe viele Defizite!!Der schlimmste ist, dass ich ehrlich bin ;-)

  • Moin,


    tja, wie soll ich sagen. Mit denen kämst Du wahrscheinlich zumindest ohne Beuten aus, weil Wildbienen nur Nisthilfen brauchen. Aber dann fiele auch der Honig weg. Ok, genug der Späße: das waren sicherlich Wildbienen, wie etwa die Mauerbiene. Die sind bei gutem Wetter häufig unterwegs.


    Ein ganzer Haufen von denen hat im Frühjahr meine zwischengeparkten Holzbeuten besetzt und brütet dort.


    ich würde mir, um nen guten Start in die Imkerei zu schaffen (was nicht schwer ist) erstmal ein, zwei gute Bücher schnappen, v.a. "Einfach Imkern" von Liebig ist nicht nur für Anfänger ein guter Start. Und natürlich die Suchfunktion hier im Forum..


    Und dann würde ich mir einen Patenimker in Deiner Gegend adoptieren, ihm dieses Jahr erstmal noch über die Schultern schauen und beim Winterfutter schleppen helfen und dann im nächsten Jahr super vorbereitet mit mindestens zwei Völkern starten.


    Unter Imkerfilm.de findest Du zudem noch ne ganze Reihe guter Praxis-Lehr-DVD´s vom Mayerhofer, die lohnen sich nicht nur wegen der bewegten Bilder. Und nicht verwirren lassen durch die vielen Beuten-, Rähmchen- oder sonstigen Diskussionen. Da wirst Du Deinen Weg schon finden. Und gleich schon mal den Satz merken: Vier Imker - fünf Meinungen....


    Viele Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Nicht täuschen lassen - die "Plüschigen" sind meist in Wirklichkeit unfreundlich, oder können nix (außer geschickt täuschen und tarnen")
    Bisweilen gilt auch die Umkehrung.... aber mach mal, ich hab Bienen soweit ich mich erinnern kann - bin aber immer noch neugierig. Nicht nur das Wetter macht jedes Bienenjahr anders...
    Man soll ja auch nie aufhören anzufangen.....
    Grüße ralf_2

  • Hallo Shadow,
    hübsch und plüschig. Das könnte eine Hummelart gewesen sein, oder wahscheinlicher, die Rote Mauerbiene (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bild:Osmia_rufa_couple_(aka).jpg&filetimestamp=20050505152758).


    Die Idee Dich zu informieren ist sehr gut! :daumen:


    Wenn Du Dich allgemein zu Honigbienen informieren möchtest (kein Schwerpunkt Imkerei!!!), dann rate ich Dir zum Buch "Phänomen Honigbiene" von Jürgen Tautz. Oder Michael Weilers "Der Mensch und die Bienen" (http://www.bienen.de/wissenswertes_zucht_oeko.php).


    Denkend der Imkerei nähernd, würde ich die oben empfohlenen Filme nicht unbedingt wieder kaufen müssen. Für "quick and dirty" reicht das Buch "Einfach Imkern" vom Liebig. Ist zwar LEGO, aber an irgendwas will man sich ja halten. Oder Du jüngerst mit Pia! (http://www.adiz-online.de/sro.php?redid=21744) :wink:
    Lässt sich auch besser mitnehmen, als DVD und TV! :cool:


    Gruß
    Ralph

  • man muss nicht immer alles kaufen. Lehrfilme gibts da http://www.iwf.de/iwf/ zwar in schlechter Qualität, aber dafür kostenlos.
     
    Einfach imkern ist eigentlich kein Buch für Anfänger wie ich finde...
    jedenfalls kommt man damit nicht aus.

  • Uff..........
    Ihr kennt diese "plüschbienen"nicht?
     
    Also die gibt es! Ich phantasiere nicht und meine Eltern auch nicht!!
     
    Wentorfer :
     

    Zitat

    Mit denen kämst Du wahrscheinlich zumindest ohne Beuten aus, weil Wildbienen nur Nisthilfen brauchen. Aber dann fiele auch der Honig weg. Ok, genug der Späße: das waren sicherlich Wildbienen, wie etwa die Mauerbiene. Die sind bei gutem Wetter häufig unterwegs.


    Laaaaaaaaaaaaaaangsam bitte für mich.
    Also die von mir beschriebene "Plüschbiene" war es nicht!
    Eine Wildbiene schließe ich aus! Warum?..... Ich habe so eine Biene noch nie gesehen! Und die ist echt ... ja süß! "Normale"Bienen finde ich nett, weil die mir eben nix tun etc. Aber die anderen - also von mir genannten finde ich nirgends im www. und die sind echt ..... süß!!!
     
    An éine neue Hummelrasse habe´ich auch schon gedacht und onkel google zu rate gefragt, aber ich ´finde die da auch nicht.
    Ich würde fast sagen, dass ich "hallos" habe. Nur ich nehme keine Drogen, die sowas hervorrufen..............
     
    Mal anders gefragt: Kann es sein, dass sich Bienen, die man bisher nicht kennt, in den hiesigen Breiten vermehren bz. ansiedeln wollen?
     
    also echt, die "Plüschbienen" gibt es un angriffslustig sind die nicht....

    Ich habe viele Defizite!!Der schlimmste ist, dass ich ehrlich bin ;-)

  • Moin, shadow,
    es gibt in D 31 Hummelarten und lt. wiki 530 Wildbienenarten - es wird mit Sicherheit keine neue Rasse gewesen sein.
    Die Sandbiene ist auch nett puschelig, und kommt im Frühjahr über Sandboden öfter mal in größeren Mengen vor.
    Die meisten Arten sind auf eine bestimmte Pflanze spezialisiert, davon hängt dann beider Vermehrung ab.
    Du kannst dich ja mal durch diverse Datenbanken mit Bildern von Wildbienen klicken - irgendwo wirst du "deine" bestimmt finden.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen