Vorbei Räuberei!

  • Die letzten Tage hab' ich gebastelt, beobachtet und wieder gebastelt und ich denke, dass die Geschichte mit der Räuberei damit gelaufen ist.


    Sabi(e)nes Fred http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=14494 über das "robber-screen" ließ mir keine Ruhe und ich baute so ein Ding zur Probe. Foto 1.


    Da sich meine Süßen natürlich gegenseitig beraubten, dabei so hektisch wurden, dass kaum mehr Pollen eingetragen wurde, war logisch, alle 4 Warrékisten zu "begittern". Foto 2.
    Das ging einen Tag ganz gut - dann allerdings stellte ich fest, dass sich wieder reger Flugverkehr zwischen den Beuten entwickelte. Ebenso begannen wieder die Raufereien, wo 3-6 Schwestern eine unterlegene ankommende Biene zwangen, ihren Nektar schon oberhalb des Gitters abzugeben.
    Das ganze Bienenverhalten wurde wieder so hektisch wie zuvor ohne Gitter, nur dass sich alles zum Teil auf dem und oberhalb des Gitters abspielte.
    Ich muß auch noch anmerken, dass ich in grenzenlosem Optimismus den Beuteneingang auf volle Breite (10 x 1,2 cm) aufgemacht habe.


    Die Frage, ob die Bienen, die selbst ein Gitter überwinden müssen, dies an einer fremden Beute auch können, kann ich nicht schlüssig beantworten.


    Ist ja auch unerheblich - hauptsache die Sache funktioniert!:lol:


    Die von Sabine empfohlene Veringerung auf 2 Bienenbreiten - also max 1,5 cm - machte ich nicht, da die Warrékisten ja kein Bodengitter haben.


    Am nächsten Tag sägte ich in alle Beutenböden zwei große Löcher (Foto 3), vergitterte sie, verringerte die Einflugöffnung auf 1,5cm, da ja jetzt genug Frischluft vorhanden war.


    Eigentlich war ich eher skeptisch, ob's denn jetzt klappen würde.


    Gestern schon waren die Bienchen etwas ruhiger - Balgereien fanden schon nicht mehr statt.


    Heute absolut ruhiger "Flugverkehr" mit blau-schwarz-grünem Pollen :confused: und keine (!) Balgereien.



    Die Kombination Fluglockverkleinerung auf zwei Bienenbreiten -


    Räubergitter (das nächtens montiert werden muß, dass die Bienchen sich


    morgens neu einfliegen müssen) wird nach spätestens 3 Tagen (Bild vom


    Tag 1, als das noch nicht so ganz klappte!) von allen


    kapiert (nachts sitzt jetzt keine einzige verzweifelte Biene mehr am Gitter!)



    Einige Wespen (und sogar kleine Hummeln) wollten - dem Duft folgend - vergeblich in die Kiste.
     
    Vor der Gittermotage schafften die es immer reinzukommen, flogen aber kurz danach purzelbaummäßig wie verklopft, gleich wieder raus.


    Ich bin ziemlich sicher, dass sich das gelohnt hat und die Räuberei samt Wespenproblemen im Herbst damit erledigt ist.


    @ Sabine noch ein herzliches Danke, dass sie das "robber-screen" :u_idea_bulb02:an Land gezogen hat! :liebe002:


    LG Werner II

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gast56 () aus folgendem Grund: Korrektur

  • Hallo Werner,


    das sind ja gute Nachrichten.
    Wie groß ist der Bienendurchlaß zwischen Gitterrahmen und Beutenwand?


    Danke auch an Sabine für den Hinweis! :liebe002:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Guten Morgen Hardy,


    der Durchlass ist 1,5 x 16 cm und es ist wirklich witzig, wie unterschiedlich die Jungvölker damit umgehen.


    Das "Naturschwarmjungvolk" überwindet den Spalt meist im Fliegen und eckt natürlich immer wieder etwas an.


    Der eine KS landet auf der Anflugschräge und läuft innen übers Gitter runter (das geht wie Teufel!!!!) - der ander KS landet meist an der Beutenwand und läuft daran runter.
    Also am intelligentesten sind die "Gitterläufer" :u_idea_bulb02::Biene:


    Seit 10 Min. ist wieder reger, aber ruhiger Flugbetrieb . . . . . . . da lacht das Bienenhalterherz:lol::-D:-D


    Wenn's läuft, wird ma halt a weng kindisch (voller smily-Verbrauch)



    In diesem Sinne einen wunderschönen Sonntag!


    LG Werner II

  • Moin, moin,
    ist doch super, wenn es klappt!:Biene:
    Wir basteln noch, und haben aktuell noch keine Räuberei, aber doch schon Scouts unterwegs - es ist absehbar, wann wir die brauchen.
    Allerdings sollten die Gitter NICHT am Stück bis zum Winter dranbleiben, meine ich gelesen zu haben, muß ich nochmal gucken.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen