Schwarm und weißes Wachs

  • Ich habe ein Volk, daß bisher keine Anzeichen zum Schwarm gezeigt hatte. An den letzten beiden Samstagen habe ich bei der Nachschau immer Weiselzellen mit Striften gesehen. Aber nie Larven. Ich habe sicherheitshalber alle Näpfle zerstört.
    Am Samstag habe ich, einen Zuchtrahmen mit 10 jüngsten Larven im Honigraum zwischen offene Brut gehängt. Als ich am Montag nachgeschaut habe erzählte mir mein Nachbar von einem Schwarm. Bei der Kontrolle konnte ich die Königin nicht finden. Allerdings war fast jede freie Zelle mit einem Ei belegt. Als ich zu meinem Zuchtrahmen kam staunte ich nicht schlecht. Eine Zelle war komplett verdeckelt. Allerdings nicht in der üblichen Zapfenform sondern direkt nach dem gegebenen Weiselwachsbecher ziemlich flach zugemacht, mit kleinem Zipfel dran. Da ich neugierig bin habe ich die Zelle geöffnet und reingesehen. Innen lag eine relativ kleine Larve im Futter, die nicht größer war als die anderen 6 angezogenen Larven.
    Bei der Nachschau heute (nur der Zuchtrahmen) war die Zelle immernoch offen und sah aus wie alle anderen.
    Dieses Volk hat seit einiger Zeit mit weißem Wachs ausgebaut und im Honigraum zwei Waben mit verdeckeltem Honig und zwei angefangene Waben. In den beiden BR ist fast alles bestiftet was frei ist und relativ viele Zellen sind mit Nektar gefüllt, da es in den letzten Tagen einigermaßen Honig gab.
    An Platzmangel litten die Bienen nicht und Hunger können sie eigentlich auch nicht gelitten haben. War das jetzt ein "normaler" Schwarm trotz weißem Wachs oder was? Und was ist von der verdeckelten Larve zu halten?
    Ist mir schon sehr suspekt.


    Ich werde morgen noch mal nachschauen, ob ich noch Eier finde und die Königin vielleicht ja doch noch da ist und nur mal frische Luft schnappen war oder was auch immer.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hi, Drollhos,
    kein Schwarm, still umgeweiselt, da gehe ich jede Wette ein.
    Weißes Wachs kommt 3 Wochen nach dem Schwarmabbruchdatum, wenn Mama wieder richtig legte und neue Baubienen verfügbar sind, außer bei Heidevölkern ist da nix mehr mit Schwärmen (die ticken völlig anders...:roll:).
    Zu dem Datum wird dann auch meist die Umweiselung eingeleitet, was aber nicht heißt, daß die alte Mama sofort gekillt wird, sie warten meist mehrere Wochen damit und beide legen parallel.
    Ich würde also auf eine ungezeichnete Weisel tippen.:wink:


    Zu deiner Zelle kann ich dir nix sagen - sowas hab ich noch ie gesehen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Also das war auf alle Fälle ein Schwarm.
    Die gezeichnete Königin ist definitiv nicht mehr im Volk und es sind heute auch nur noch einige krumme Eier zu finden. Das Volk ist wesentlich schwächer als bei den letzten Durchsichten und heult wie wild.
    Ich hatte ja auch damit gerechnet, daß sie still umweiseln wollen, deshalb habe ich ja den Zuchtrahmen mit gutem Material eingehängt, um davon dann eine im Volk schlüpfen zu lassen.
    Ich war ja fest der Meinung, daß die Schwarmzeit sicher vorbei ist.
    Dieses Volk hat bisher keine Anstalten gemacht gehabt zu schwärmen. Deshalb bin ich ja auch so verwundert was da abgeht.
    Vorallem, (Ich habe gerade nochmal nachgeschaut) finde ich erstaunlich, daß ich 3 Waben mit frischgeschlüpften Lraven habe. (Hinten und forne).


    Keine Regel ohne Ausnahme.:cool: Gell?

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Moin!
    ich habe irgendwie immer weißes wachs im Naturbau, hab noch keine andere Farbe gesehen...
    liegt das vielleicht auch an der Abstammung oder daran was die wachsproduzierenden Bienen so fressen, an Honig und Pollen?

  • Drollhos : ich grübele noch....


    Aristeus : nein, ganz frisches Wachs ist IMMER blütenweiß, egal welche Rasse oder Ernährung.
    Gelb wird es durch Propolis und Pollenöle, die die Bienen so an den Körpern kleben haben, und durch Mitverwendung alten Wachses.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • gut, dass hatte ich mir auch schon überlegt, aber wie kann ich dann am erscheinen von weißem wachs das Schwarmabbruchdatum erkennen, wenn frisches wachs eh immer weiß ist?
    ich bin eh anfänger und eigentlich recht dankbar wenn die schwärmen wollen: ich denk mir das wird schon seinen grund haben, und ich hab Chance auf noch ein Volk;)
    wenn ich weiselzellen sehe merk ich mir einfach wo die sind, sobald sie die verdeckeln such ich die Alte, ist dann eh meist irgendwo unten in fluglochnähe und mach einen vorweggenommenen schwarm.
    also ist es im prinzipdoch völlig gleich in welcher wachsfarbe die bauen, oder nicht?
    kann mir das irgendwie helfen die Farbe zu beobachten?

  • Weil sie eine Woche vor und 3 Wochen nach dem Schwarmabbruch gar nicht bauen.
    Sobald dann oben wieder weißes Wachs auftaucht, ist alles wieder im Lot.
    Deswegen lieben die HB-ler ja ihren Baurahmen so: ist da nix los, wissen sie, es geht los.
    Der Drohnenrahmen, zumal wenn er ausgeschnitten wird, ist da nicht wirklich ein Maßstab, weil das Bedürfnis, endlich Drohnen zu haben stärker ist als die eigentlich eingebaute Bauhemmung vor einem Schwarm.
    Und die Schwarmvorwegnahme ist eigentlich die einzige vernünftige Methode, wenn man auch noch Honig will (außer CB natürlich :cool:):wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • So als Grübelhilfe:


    Ich habe mir schon überlegt, ob es sein kann, daß durch ständiges Zellenbrechen der Schwarmtrieb einfach erhalten geblieben ist und erst jetzt mit dem Alibiverdeckeln der einen Zelle der entgültige Auslöser gekommen ist.


    Allerdins ist mir dann eingefallen, daß ich ja in dem selben Volk schonmal vor 4 Wochen im Honigraum einen Zuchtrahmen eingehängt hatte, die in diesem Volk dann auch geschlüpft sind. Dann hätten sie ja da schon rausgehen müssen.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Drollhos


    Zitat

    Eine Zelle war komplett verdeckelt. Allerdings nicht in der üblichen Zapfenform sondern direkt nach dem gegebenen Weiselwachsbecher ziemlich flach zugemacht, mit kleinem Zipfel dran.


    Hatte ich auch eine! Ist allerdings ein Grab, kommt nix raus dabei. Ob's vielleicht ein Drohnenei war? Vermutlich aber eher ein "Bienenunfall", denn schlechte Brut könnten sie auch entfernen. Vielleicht gut zu sehen, daß die Bienen auch nicht alles perfekt machen. :wink:


    Wegen deinem Schwarm; da habe ich vor kurzem gelesen, daß bei Zucht über ASG (im weiselrichtigen Volk) bei Verdeckelung Schwarmgefahr besteht. Die vielen schönen verdeckelten Zellen wirken vielleicht anregend auf das Volk.


    Mal sehen, was die meinen machen werden!


    Sabine schrieb:

    Aristeus : nein, ganz frisches Wachs ist IMMER blütenweiß, egal welche Rasse oder Ernährung.
    Gelb wird es durch Propolis und Pollenöle, die die Bienen so an den Körpern kleben haben, und durch Mitverwendung alten Wachses.


    Jedenfalls kann man nicht sagen, daß frisches Wachs immer weiß ist, so wie man es zu sehen bekommt! - Ich hatte Waben-Neubauten, farblich von Grau über Löwenzahn-Gelb bis zu Bräunlich-gesprenkelt.