Neuimker hat ein paar Fragen

  • Hallo zusammen,
     
    ich werde bald mit dem Imkern anfangen und habe da noch einige Fragen. habe mich auch über den Imkereiverband an einen Paten in meiner Nähe vermitteln lassen. Umbedingt möchte ich aber auch andere Meinungen von erfahrenen Imkern hören.
     
    ich habe mich für die Segeberger Beuten aus Styropor entschieden. Rähmchen DNM. Als Volk würde ich gerne Carnika nehmen. ich komme aus NRW und hoffe das ich mit Beute und Rähmchen richtig liege.
     
    Meine Fragen sind folgende.
    Bis wann(Monat) sollte ich die Ablegervölker spätestens kaufen, damit das Volk noch stark genug für den Winter wird. Oder ist es besser bis Anfang 2009 zu warten und dann mit Ablegervölkern zu beginnen?
     
    hat jemand einen Tipp wo ich gute und friedliche Ablegervölker bekomme?
    Was sollte eine komplette Beute maximal kosten? Also mit Boden, 3 Zargen und Deckel.
     
    Wenn jemand noch einen Tipp für mich hat, den ich umbedingt beachten sollte, dann immer her damit.
     
     
    Vielen dank für Eure Antworten
     
    Grüße
     
    Sebastian
    :Biene:
     
     
     

  • Wenn wir wüßten wo du wohnst könnte man auf deine eine Frage auch antworten.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hallo also zum Preis und so weiter um die Segeberger Beute war hier glaube ich was:


    http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=14487&highlight=Segeberger+Beuten


    ansonsten kann ich nur folgendes sagen, wenn du im Imkerverein bist bzw. einem Paten zugeteilt bekommen hast, solltest du wenn möglich und es zu deiner Betriebsweise passt das Rähmchenmaß nehmen das die meisen in deiner Umgebung haben, damit sie dir auch helfen können falls du mal BW oder FW brauchst, eben wenn irgendwas mit deine Ablegern d. Völkern ist.


    Aus deiner Region kenne ich jetzt gerade keinen aber Frag dch mal deinen Paten der weiß doch bestimmt jemanden oder den Imkerverein ....?!


    Liebe Grüße

    Biene-Buckfast ;Bienengiftallergiker-Rastklasse 4 ---Kann die Finger nicht von den Bienen lassen jetzt Dadant US 12 er Holz + Mini Plus

  • Hallo zusammen,
    ich werde bald mit dem Imkern anfangen und habe da noch einige Fragen. habe mich auch über den Imkereiverband an einen Paten in meiner Nähe vermitteln lassen. Umbedingt möchte ich aber auch andere Meinungen von erfahrenen Imkern hören.


     
    Erfahrene Imker ... gibt es das ?
     

    Zitat


    ich habe mich für die Segeberger Beuten aus Styropor entschieden. Rähmchen DNM. Als Volk würde ich gerne Carnika nehmen. ich komme aus NRW und hoffe das ich mit Beute und Rähmchen richtig liege.



     
    Ich hätte mich anders entschieden ... aber wenn Du das so möchtest ...
     

    Zitat


    Meine Fragen sind folgende.

    Zitat


    Bis wann(Monat) sollte ich die Ablegervölker spätestens kaufen, damit das Volk noch stark genug für den Winter wird. Oder ist es besser bis Anfang 2009 zu warten und dann mit Ablegervölkern zu beginnen?


    hat jemand einen Tipp wo ich gute und friedliche Ablegervölker bekomme?
    Was sollte eine komplette Beute maximal kosten? Also mit Boden, 3 Zargen und Deckel.



     
    Meine Antworten sind diese:
    Ableger: jetzt - nicht warten
    Ableger Herkunft: Ja, aber NRW ist groß !
    Beute: je nach Hersteller und Qualität - und drei Zargen pro Volk reichen nicht !
     

    Zitat


    Wenn jemand noch einen Tipp für mich hat, den ich umbedingt beachten sollte, dann immer her damit.

    Zitat


     
    Hör auf Deinen Imker Paten und versuch seine Betriebsweise zu verstehen und vielleicht auch zu übernehmen.
    Das Rad (der Bienenwelt) kannst Du später noch neu erfinden !
     

    Zitat


    Zitat

    Vielen dank für Eure Antworten


    Grüße


    Sebastian


     
    Kein Thema !
    Bienen.Knecht
    A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich kann dich gut verstehen. All diese Fragen hatte oder habe ich auch. Ich habe sicherlich schon zusammen genommen einen ganzen Tag hier im Forum gelesen plus meine Imkerbücher. Als ich hier ins Forum mit meinem Fragenkatalog einstieg hieß es man könne mir hier online keinen Imkerkurs geben. Mein Pate (von dem ich mich getrennt habe) kam hier zum imkern her unter Zeitdruck, hat ständig widersprüchliche Sachen erzählt und mich als dumme lernunfähige Schnecke tituliert. Dann steht man vor den Bienen und ist den Tränen nahe weil sie so fremd sind und man sie nicht versteht. Na, zumindest ging es mir so.
    Inzwischen ist es etwas besser - ich habe gelernt meine Fragen etwas konkreter zu stellen. Versuche elementare Grundfragen (z.B. hat eine Königin einen Stachel?) zu vermeiden und habe einen alten Imker der es liebt mir stundenlang von seinem einstigen Hobby/Beruf zu erzählen. Ausserdem verbringe ich viel Zeit die Bienen am Flugloch zu beobachten.
    Halt die Ohren steif - einer hat mal zu mir gesagt: Wenn jemand etwas von Bienenzucht versteht sind es die Bienen. Das hat mir sehr geholfen :Biene: