Alter Wabenbau - erhöhte Schwarmgefahr?

  • Hallo Bienenfreunde!


    In der österr. Bienenzeitung "Bienen aktuell", Ausgabe 7/8 -2008, war Beitrag von der Universität für Bodenkultur, Arbeitsgemeinschaft Bienenforschung abgedruckt. Dabei wurde behauptet, dass der Nachweis gelungen sei, dass Bienenvölker auf altem Wabenbau signifikant häufiger schwärmen als gleichstarke Völker auf frischem Wabenbau.


    Bei neuem Wabenbau sei die Schwarmstimmung unter 2 % ,
    bei einjährigem Wabenbau bei ca 7 %,
    bei zweijährigem Wabenbau bei ca 15 %,
    bei dreijährigen Wabenbau bei ca 30 %,
    bei noch älterem Wabenbau über 60 %.


    Weiters wurde behauptet, dass Dr. Liebig in einem 20-jährigen Versuch herausgefunden hätte, dass die Häufigkeit des Schwärmens mit dem Alter der Königin nicht in Zusammenhang steht.


    Weiß da jemand was genaueres? Sollten diese Behauptungen stimmen, so könnte man wieder einmal einen "alten Zopf" abschneiden.


    MfG
    Honigmaul

  • Hallo Zusammen,
    Schwarmursache ist erfolgreiche Überwinterung und mit dieser erfolgreichen = vermehrungswürdigen Königin die Art zu erhalten.
    Oder hat jemand eine andere Idee?
    Junger Wabenbau - größere Zellen - mehr Futtersaftabnahme?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Tach ihr Leut,


    man stelle sich ein Bienenvolk in einem hohlen Baum vor! Die können ja auch nicht für immer und ewig da drin bleiben, weil irgendwann das Wabenwerk zu alt wird, oder nicht??


    Das mit den alten Königinnen, habe ich kürzlich auch gelesen!!!:daumen:


    MfG


    Michael

  • Was hat das eine denn mit dem anderen zu tun?
    Ansonsten wäre es logisch, wenn Bienen alten Wabenbau "hinter sich" lassen wollen.
    Sie werden es aber auch bei jüngerem Wabenbau tun. Ein Anzeichen, daß es bald "los geht"
    war (früher mal) eigentlich der Baustopp am Baurahmen und Mittelwänden. Das galt als Achtungszeichen und man konnte als Imker noch reagieren. Vor allem Hinterbehandler sehen mit einem Blick durch's Fenster sofort, was am Baurahmen los ist.
    Unsere heutigen Hochleistungsbienen bauen aber bisweilen auch noch fast bis zum letzten Tag, wenn's sein muss und wenn Flugwetter ist, geht's halt ab.


    Jedes gesunde, kräftige Volk wird schwärmen wollen - das ist keine Krankheit, sondern die normale, natürliche Vermehrung der Bienenvölker.
    Leider ist man aus praktischen, örtlichen und wirtschaftlichen Gründen u.U. gezwungen, so zu operieren, daß es nicht zum Schwarm kommt.
    Wenn man die Bienen schwärmen lassen - und den Schwarm dann auch einfangen kann, wird man überrascht sein, welche Vitalität in so einem Schwarm steckt. Es werden Waben ohne Ende ausgebaut, und Honig gibt's auch noch, sollte gerade Tracht sein. Ansonsten ist Füttern angesagt - weil der Proviant irgendwann aufgebraucht ist.
    In diesem Jahr ist es mir wieder einnmal (unfreiwillig) gelungen einen Schwarm zuzulassen und einzufangen - da muss ich den beteiligten Personen und Umständen dankbar sein...


    Grüße ralf_2