Sagt die Größe einer Königin etwas über ihre zu erwartende Leistung aus?

  • Ja, ganz ganz sicher.


    Eine legende Königin, die doppelt so groß ist wie eine Arbeiterin, ein Brustglied wie eine polierte Erbse und Hinterbeine wie von einem Gangker hat, legt deutlich mehr Eier, als eine die einem Drohnenmütterchen zum verwechseln ähnlich sieht. Legt sie Stecherbienen dann stechen auch mehr :p und wenn sie zum Schwärmen neigt, dann ist die Kiste eher voll und der Schwarmdusel setzt ein. :roll:


    An einer frisch geschlüpften Königin kann man nur schwer erkennen, ob sie später mal einen richtig langen Arsch kriegt. Ein winziges Brustglied hingegen ist gut erkennbar. Ein Nummernplättchen sollte einen deutlichen Rand drum frei lassen.


    Je größer der Reaktor, desto höher der Umsatz!

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo liebe Bienenfreunde
    Hab das grad gelesen und muss drauf antworten
    Sagt die Größe einer Königin etwas über ihre zu erwartende Leistung aus?
    Ist doch wiedermal menschlich gesehen größer und länger, was hat das mit Leistung zutun?? es gibt kleine und große lange und kurze ...selbst im menschlichen Bereich ..aber was ist Leistung????
    warum sind die Imker's immer auf große Königinnen aus?? da spielen doch weitaus andere Faktoren nee wichtigere Beeinflußung zum optimalen Bienenleben bei.
    imkerliche Grüße

  • Hallo lieber Bienenfreund,


    wenn man in die Beobachtungen von Karl Kehrle schaut, sieht man, dass die Größe nicht direkt mit der Legeleistung korreliert. Die zypriotischen Königinnen waren bei ihm immer die kleinsten, aber mit der höchsten Legeleistung. Die dunklen Königinnen waren die größten, aber mit der niedrigsten Fruchtbarkeit. Großer Reaktor also ungleich hohe Leistung.


    Innerhalb eines Stammes mögen Größenunterschiede Leistungsunterschiede bedeuten. Würde ich aber nicht überbewerten.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Ich wage mal zu behaupten, dass es bei der Frage nach der Größe jede Menge Wenn´s und Aber´s gibt. Klar streben wohl die meisten Züchter große Königinnen an. Mit entscheidend ist aber auch der Zeitpunkt, wann die Größe beurteilt wird. Ist eine Königin bereits kur nach Schlupf riesig, kann das einen Einfluss auf ihre Flugfähigkeit und damit Rückkehrwahrscheinlichkeit haben.


    Wir hatten dieses Jahr ein paar Exemplare, da fragte man sich beim Einlaufenlassen ins EWK, ob die später mit dem Hinterleib jemals auf den Zellenboden kommen oder vorher stecken bleiben werden.


    Ich hab auch die eine oder andere eher kleine Königin, die entsprechend mehr powert und vielleicht lediglich früher in Rente gehen muss.


    Für mich ist die Größe ein guter Orientierungswert, also bei ansonsten vergleichbaren Königinnen würde ich eine große wählen. Überraschungen kann es dabei trotzdem geben - das macht da Ganze ja so spannend..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wentorfer () aus folgendem Grund: RSF

  • Hallo Ralf_2,


    ich habe bei meinen Ablegern auch eine sehr große Königin dabei und muß sagen, sie ist bei weitem besser als die kleineren. Der Ableger hat die meisten Jungbienen und ist auch sonst am aktivsten. Aber ich denke, das muß nicht immer so sein. Denn es gibt ja ein Sprichwort:
    (Klein aber oho) und das gilt nicht nur für Menschen.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo


    große Königinnen sehen super aus und geben zu verstehen das bei der Aufzucht
    nix gefehlt hat.
    Zum Verkaufen nehme ich auch nur große her, aber für mich tun es auch kleinere Modelle.


    Aus Erfahrung wird man klug.


    Gruß Uwe

  • :-D Wie ich heute wieder hören durfte, besteht bei einigen älteren Imkern immer noch die Angewohnheit, bei der Auswahl der Königinnen zu gucken, um welchen Schlupfkäfig die meisten Bienen versammelt sind - die Bienen wissen besser als wir, welche "gut" ist, denke ich.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen