Königin legt häufig 2 Eier/Zelle

  • Hallo zusammen,
    habe heute meine begatteten Jungköniginnen in den Ruck-Zuckkästen gezeichnet. Da ist doch tatsächlich eine, die legt in ca. der Hälfte der Zellen 2 Eier. Daneben hat es in diesem Jungvolk eine schöne Zanderbrutwabe mit beidseitig fast vollständig verdeckelter Arbeiterinnenbrut. Was soll ich von dieser Königin halten?


    Gruss Rolf

  • Hallo,
     
    vielleicht ist sie "zu fleißig" und hat nicht genug Platz...
     
    und sie muß ja auch üben, ist ja noch ´ne ganz junge Deern
     
    Viele Grüße
    Andrea

    nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

  • Manche Jungköniginnen sind am Anfang etwas legefreudig wodurch das passiert aber nach einer Zeit lässt das nach.
    EIn weiterer Grund könnte sein das kein Platz mehr zum stiften ist.

  • Das geht aber zackig heute!
    Platz ist noch genung da, müsste zum Teil noch ausgebaut werden. In diesem Fall habe ich also gut daran getan, das Mädel zu zeichnen anstatt zu eliminieren.
    Danke für die prompten Antworten!
    Rolf

  • Hallo Rolf,


    ist eigentlich nicht normal für eine begattete Königin, die würde ich gut im Auge behalten.
    2 Eier in einer Zelle sind mir bei buckelbrütigen Völkern bekannt (Drohnenmütterchen) oder unbegatteten Königinnen.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)