Betriebsweise mit 2 Völkern

  • Hallo,
     
    ich möchte nächstes Jahr mit der Imkerei beginnen und habe schon einige Bücher gelesen (u.a. Enfach Imkern, Honigbienen-Haltung). Auch hier im Forum:daumen: konnte ich schon viele Infos's finden.
     
    Was mir aber immer noch nicht richtig klar wird, ist das mit der Ableger bzw Jungvolkbildung. Die Bildung ansich ist mir schon klar, aber was mach ich mit den Ablegern/Jungvölkern wenn ich nur mit 2 Völkern imkern will.
    Kann ich die vor bzw. nach dem Überwintern mit den 2 Altvölkern vereinigen oder sollte man einen Ableger als "eiserne Reserve" mit Überwintern lassen.
     
    Kann mir da mal einer einen Tipp bzw. eine Anleitung (Betriebsweise) geben?
     
    MfG
    Hans


  • Kann ich die vor bzw. nach dem Überwintern mit den 2 Altvölkern vereinigen oder sollte man einen Ableger als "eiserne Reserve" mit Überwintern lassen.....


    ...nach dem Winter kann man sich Gedanken darüber machen, was mit überzähligen Völkern passieren sollte, verkaufen oder verschenken oder die eigenen Lücken schließen......

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Bienenfreund!
     
    Bei den Bienenvölkern ist immer wieder mit Ausfällen zu rechnen. Das heißt aber nicht, dass diese unbedingt eingehen müssen. Es genügt schon, wenn die Legeleistung der Königin nachläßt.
     
    Zwei Bienenvölker zu halten könnte auf Dauer gar nicht so einfach sein. Wie schon gesagt, in der Imkerei kann immer etwas passieren (einem Anfänger vermutlich noch leichter), nur angenommen, ein Volk geht über den Winter zu Grunde, das nächste wird zufällig weisellos und schon ist es geschehen um die Bienen. Wenn das bei einer Völkerzahl von 20 passiert, fällt das gar nicht ins Gewicht. Nach meiner Meinung ist die unterste vernünftige Grenze mit 5 Völkern anzusehen.
     
    MfG
    Honigmaul

  • Lieber Hans,


    in einem älteren Buch "300 Tips für Freizeitimker" schrieb man folgende Empfehlung nieder:


    Völkerzahl 1- 4 lebt von der Hand in den Mund
    Völkerzahl 5- 10 (...) schöpft aus den Vollen


    Ich habe auch erst mit wenig Völkrn imkern wollen. Schon aus Zeitgründen ist das besser, dachte ich. Aber wenn man mit der Zeit geübter im Umgang mit den Bienen wird, ist der Mehraufwand nur gering. Seit ich mehr Völker habe, rentiert sich auch das Hobby. Der Honig und Ableger läuft gut und somit kommen alle Jahresausgaben auch wieder rein. Ich denke schon, das sich so ein Hobby selbst tragen muß, sonnst wird es eher ein Haushaltsloch. Wie meine Vorredner schon sagten, ist es auch für die eigene Betiebsweise sicher wörtlich zu nehmen "aus dem Vollen schöpfen". Also ich mache Dir Mut zu erweitern.


    Liebe Grüße
    Enrico