Propolisertragsleistung weggezüchtet?

  • Ich las gestern das bei der Carnica das Verhalten, Propolis zu sammeln/herzustellen gänzlich weggezüchtet worden sei, und das diese stattdessen normales Wachs benutzen um ihren Stock abzudichten etc...
     
    Ist das so richtig?
     
    Wird heute auch noch auf Kittharzsammeltriebunterdrückung (oder wie auch immer man das nennen soll) gezüchtet?
     
    Wie sieht es bei den anderen Rassen aus? Die georgische Biene soll ja toll Propolis produzieren, hat aber sonst wohl eher schlechte eigenschaften??
     
    Welche Biene sollte man halten um gut Propolis zu bekommen?

  • Hallo,
    nö, ganz kriegt man das eh nicht weg, und stark kittende Bienen in Magazinbeuten sind die Pest pur, wenn du die Rähmchen nur noch mit roher Gewalt rausbekommst.
    Von daher ist eine kittende Biene in keinem Standard erwünscht, und in D ist der Markt für Propolis eh ziemlich in östlichen Händen, von daher lohnt es sich nur für den Eigenbedarf zu sammeln. Bei Großhandelsverkaufspreisen von etwa 90€/kg kannst du dir vorstellen, was sie im Einkauf bezahlen...:roll:


    edit: die schlimmste Kitterin, die ich kenne, war eine Carnica-Cecropia-Kreuzung, die Zargen haben arg gelitten unter dem verschärften Werkzeugeinsatz...macht keinen Spaß, glaub es mir.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Wabenklau,


    es gibt in D. keinen ernsthaften Züchter, der die Sammeleigenschaft "Propolis" wegzüchten wollte.
    Im Gegenteil, das Sammeln von Propolis ist ein erwünschtes Kriterium bei der Vitalität der Bienen.
    Es gibt allerdings Bienenpopulationen, Carnica und Buckfast gleichermassen, die signifikant weniger Kittharz sammeln als andere.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • :-D Ach, Michael,
    gegen das Sammeln hat ja niemand was....nur gegen das Ablegen an "falschen" Stellen.
    Ich hab dieses Jahr GsD nur ein einziges Volk, was meint, eine Beute müsse einteilig sein wie ein Stück Baumstamm...:cool:
    Hochteure C-Lady...*ggg*

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Wabenklau,
    Ich lebe hier in einem "Carnicareinzuchtgebiet",(meint jedenfalls der Belegstellenbetreiber)
    Ich habe erst durch einen fremden,grenzüberschreitenden Schwarm, Propolis in meine Völker bekommen.(der Schwarm hatte gelbe Ringel)
    Mittlerweile haben alle meine völker Propolis.
    Es ist hier bei der Carnica RAUSGEZÜCHTET worden.
    Befreundete Imker kaufen bei mir Propolistinktur.
    Die alten ,schlauen ,allesbesserwissenden Zucht- Vorleute haben keine Kenntnisse über Propolis,
    nur das es dreckig ist und Finger und Kleidung versaut!
    Die einzige Möglichkeit für dich ist es ,dir ein Propolisvolk zu besorgen,und davon nachzuziehen.
    SaBiene ,da muß ich dir widersprechen,ich mache schon keine Reklame mehr,weil ich sonst nicht mehr genug Propolis für meine Stammkunden hätte.
    Ich bekomme mit Kusshand für 50 ml Tinktur 10 Euro.
    Gruß
    Helmut

  • :lol: Boah, Helmut, das ist aber teure *Möbelpolitur*...:cool:
    (und 20ml Fläschchen für 5€?:cool:)


    edit: das ist doch noch Eigenbedarf, der Wabenklau hörte sich so nach zig Kilos an...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • :eek: Hallo Helmut, bei den Preisen - ich glaube ich ziehe um...
    Ist bei Euch noch `ne Hütte für`n Imker frei? :Biene:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Helmut,


    Zitat

    Es ist hier bei der Carnica RAUSGEZÜCHTET worden.


    Woher hast Du denn diese Neuigkeit?
    Ach was, ich halte mich raus, wenn du als ausgewiesener Fachmann das sagst, dann ist das so.
    Entschuldige die Einmischung.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo, Michael,
    wenn da tatsächlich:

    Zitat

    Ich lebe hier in einem "Carnicareinzuchtgebiet",(meint jedenfalls der Belegstellenbetreiber)

    am Bach ist, mit netter Inzucht wg. Reinzucht, kann das sehr wohl schon so sein....
    Wer traut sich denn dann im Verein, woanders Königinnen zu bestellen als die Vereinslinie vorgibt?
    Wenn man Völkern Naturbau abzüchten kann, dann auch auf engem Raum die Propolisierung. Vielleicht nicht mal wirklich absichtlich, sondern eher als "side-effect", aber möglich ist das.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin Michael,
    ich bin kein ausgewiesener Fachmann.
    Eher lernender Laie.
    Wenn ich einen Schwarm fange,der plözlich so ein braunes klebriges Zeug auf die Rähmchen schmiert,
    dann mache ich mich sachkundig.
    Es könnte ja ne Krankheit sein.
    Wenn dann die Antwort kommt,dasß das Zeug nur klebt und die Klamotten unnötig verschmutzt,und das darauf geachtet wird das von diesen Völkern nicht vermehrt wird,
    vermute ich mal,das es rauszüchten bedeutet.
    Beim Umlarven habe ich auch noch nie ein verklebtes Rähmchen gesehen.
    Im meinem ersten Bayernurlaub auf dem Bienenhof wurde ich von Frau Schwindling und Herrn Krüger über Propolis aufgeklärt.
    Danach habe ich nur noch von dem Propolisvolk nachgezogen.
    Nun haben alle meine Völker Propolis,vielleicht heißt das reinzüchten.
    Was selbstverständlich nicht heißt,das der Blödsinn auf allen Carnicabelegstellen gemacht wird.
    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut

  • Hallo Helmut,


    die "ursprüngliche" Carnica, so es sie noch gibt, war eher sammelfaul bezüglich Propolis.
    Sogar Br. Adam erwähnt dies mehrfach in seinen Büchern.
    Wenn Du so willst, hat man den heutigen Bienen dies dann andersrum "angezüchtet".
    Der Propolissammeleifer ist allerdings von Linie (oder, wenn Du so willst:Abstammung) zu Linie enorm unterschiedlich.
    Ich habe momentan Zuchtvölker von 3 verschiedenen Linien hier, und schon beim Beutenöffnen sieht man den Unterschied.
    Ich selbst sehe keinen Sinn darin, Bienen mit mangelndem Propolissammeltrieb weiter zu vermehren, da ich glaube, Propolisieren und Putztrieb sind eng miteinander verwandt.
    Ach so:
    Die von Dir erwähnte Frau Schwindling wohnt im Nachbarort und ist die Ehefrau unseres Zuchtobmanns. Ich habe erst gestern Abend mit ihr über genau jenes Thema gesprochen. Sie besprüht zur Zeit nämlich ihre Tomatenpflanzen mit Propoliswasser und schwört, die Blattläuse verschwänden davon auf der Stelle.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Wenn Propolis gegen Blattläuse helfen soll könnte das auch gegen Spinnenmilben?
    Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
    Meine frau macht gerade große Augen :)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"