Kehren Schwärme nach mehreren Tagen zurück?

  • Hallo zusammen,
     
    am Dienstag ist mir wieder ein Schwarm abgehauen, ich kam gerade nach Hause, als sie abflogen. Bin zwar hinterher, habe sie aber irgendwann aus den Augen verloren. Wir haben noch zwei Tage die Umgebung abgesucht, aber nichts mehr gefunden.
     
    Vorhin kam dann ein Anruf aus der Nachbarschaft, es sei ein Bienenschwarm unterwegs, in meine Richtung. Tatsächlich hat er sich bei uns abgesetzt und ich konnte ihn einschlagen.
     
    Nun frage ich mich, ob es der Schwarm sein kann, der mir am Dienstag stiften gegangen ist? Zumindest kam dieser Schwarm aus genau der Richtung, wohin mein Schwarm verschwunden ist. Hat jemand schon mal erlebt, daß ein Schwarm nach mehreren Tagen zurückgekehrt ist?
     
    Mein Imkerpate meint, dies sei eher unwahrscheinlich.
     
    Dann stellt sich mir gleich die nächste Frage: wie weit fliegt ein Schwarm? Wir wohnen hier in einem ganz kleinen Dorf, die Häuser/Höfe liegen sehr weit auseinander. In dieser Richtung, aus der der Schwarm kam, gibt es nur noch wenige Häuser und garantiert keine Imker. Oder schlagen die "Haken" auf der Suche nach einem neuen Heim?
     
    Ist das alles wieder spannend!
     
    Ich hoffe, Ihr habt ein paar Info´s für mich...
     
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo Heike,
    wenn es der selbe Schwarm wäre,
    wüßte ich nur einen Grund, warum er zurückkäme:
    Er hat die Königin verloren.
    Dann setzt er sich aber nicht wieder zur Schwarmtraube, sondrn zieht gleich in die alte Beute ein.
    Das hättest Du aber durch den "Stau" am Flugloch bemerkt.
    Bienen zieht es anscheinend zu Bienen, es wird ein anderer Schwarm sein.
    Hast Du schon mal nach Wanderständen Umschau gehalten?
    Ein solch wenig besiedeltes Umfeld, wie Du es beschrieben hast, da wandert sicher jemand mit seinenBienen ein.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hhhmmm, Wanderstände? Wenn, dann müßten die ganz neu sein. In den letzten Wochen bin ich in jeder freien Minute durch die Umgebung gelaufen, um zu sehen, was es wo für meine Bienen wohl zu holen gibt. Dabei bin ich auch oft quer durch´s Unterholz im nahen Wald gestapft. Nette Plätze gäbe es hier schon, gesehen habe ich noch keinen Wanderstand.
     
    Apropos Königin: ich hoffe, sie ist noch dabei. Der Schwarm hatte sich ganz in der Nähe der Straße (Durchgangsstraße mit entsprechendem Verkehrsaufkommen) niedergelassen. Die Straße ist über mehrere Meter übersät mit toten Bienen:cry:...
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo zusammen,
     
    ich muß Euch nochmal mit ein paar (hoffentlich nicht allzu einfältigen) Anfängerfragen bombardieren. Ich lese zwar soviel es eben geht in Büchern, Zeitschriften und hier im Forum, aber manchmal bin ich danach verwirrter als vorher.
     
    1. Der Schwarm von gestern sitzt in seiner Beute, die Bienen fliegen sich gerade ein. Da ja die Straße voller toter Bienen war, bin ich nun nicht sicher, ob die Königin noch dabei ist. Wenn ich´s recht in Erinnerung habe, sollte ich jetzt besser erst mal die Finger ruhig halten und nicht drin rumwühlen. Gibt es Hinweise, die von außen darauf schließen lassen, ob die KÖ da ist oder nicht?
     
    2. Ich habe gestern noch gehört, daß in der weiteren Umgebung ein Schwarm nach dem anderen fällt. Da die meisten Imker keine Anfänger sind und somit wohl auch nicht mehr die typischen Anfängerfehler machen, frage ich mich: woran liegt´s? Irgendwo habe ich was von "Schwarmfördernder Tracht" (oder so ähnlich) gelesen, dazu soll u.a. die Edelkastanie gehören (die bei uns jetzt blüht). Kann mir jemand näheres dazu erklären?
     
    3. Nochmal die Frage: wie weit fliegen Schwärme? Ok, ist sicher nicht einfach zu beantworten, schließlich haben die Bienen keine Sender auf dem Rücken wie manche Zugvögel, aber vielleicht weiß doch jemand was dazu?
     
    4. Kann ich davon ausgehen, daß der eingefangene Schwarm für dieses Jahr keine weiteren Anstalten macht, nochmals zu schwärmen?
     
     
    Grüße, Heike
     
    P.S. Also, EINS habe ich bis jetzt gelernt: Bienen können nicht lesen und halten sich nicht unbedingt an das, was in Büchern über sie geschrieben steht!

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)