Ableger Drohnenbrütig - bitte dringend

  • Hallo,
    nun ist es fix mein Ableger ist Drohnenbrütig, die Stifte von damals sind nun verdeckelt.
    Was soll ich nun machen. Der Ableger steht nicht auf meinem Stand sondern extra (neben einen Schwarm). Abkehren, einem anderen Volk aufsetzen? In einem Begattungskästchen hab ich noch eine Königin die mir damal entgegen lief, bei der hab ich gestern schon Stifte gesehn.
    Danek für euren Rat!!
    mfg

  • ....Was soll ich nun machen. ....


     
    Sämtliche Bienen des buckelbrütigen Volkes mindestens 5m von der Beute entfernt abkehren und die Königin aus dem Begattungskästchen unter Futterteigverschluß in die Beute des buckelbrütigen Ablegers hängen.
    Nach zeitigstens 10 Tagen reinschauen, ob die Königin angenommen wurde.
     
    Axo, die Waben mit der Buckelbrut würde ich nicht wieder in diese Beute zurückhängen........

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Ob die Königin eine gute ist weiß ich nicht, beim ausbrechen einer Weiselzelle ist sie mir entgegen gelaufen, da wollt ich sie aber nicht abdrücken sondern hab sie mit ein paar Bienen in ein Kästchen gegeben.

  • Ist es denn wirklich sicher, daß sie komplett unbefruchtete Eier legt.
    Ich habe in den alten SChwarten schon gelesen, daß Königinnen die erst mit dem legen beginnen am Anfang einige Drohneneier auch in Arbeiterinnenzellen legen und danach erst lernen die Eier richtig zu befruchten.
    Dabei handelt es sich allerdings nicht um hundert Eier sondern eingi wenige.


    Eine junge, drohnenbrütige Königin ist doch leicht gegen eine junge legende Königin auszutauschen. Normal nimmt ein Volk eine regulärlegende Königin gerne an, wenn die alte nicht richtig legt.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Aber wie soll ich feststellen ob eine Junge legt oder eine Biene?


     
    Königin suchen..... wenn keine zu finden ist, den Ableger von der Beute entfernt abkehren und ein Absperrgitter vor das Flugloch der Beute machen. Am nächsten Morgen sollte entweder die junge Königin am Absperrgitter sitzen oder nicht.... :wink: (..weil keine vorhanden).

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Warum sind einige der Meinung das solch ein Volk verloren ist? Wenn eine neue Königin zu legen beginnt, sind nach ca 6 Wochen ohnenhin nur mehr deren Bienen da oder?

  • hallo wiilithebee,
    bitte nicht abschwefeln(nur bei Krankheit!!!abschwefeln).
    Wie schon gesagt wurde: So weit,wie möglich(es können auch 25 m sein) entfernt,abfegen.
    Weisel unter Zuckerteigverschluß,da kann ruhig ein richtiger Klumpen drum sein.
    Ein Geheimtipp: lege ein Tempotaschentuch auf die Rähmchen,welches Du vorher mit Alkohol,Spritus geht natürlich auch, angfeuchtet hast,das nimmt den alten Stockgeruch.
    das Tempotuch tragen die Bienen nach draußen.
    Gruß
    Oase

  • hallo nochmal,
     
    ich hab Vorgestern die Drohnenbrut ausgeschnitten und eine Königin zugesetzt.
    Es war nach wie vor keine Arbeiterinnenbrut vorhanden auch keine Stifte.
    Was ich jedoch gesehen habe waren Weiselzellen mit Futtersaft (vermutlich war auch eine Made drinn).
    Wissen die Bienen ob ein Ei befruchtet ist oder nicht, oder versuchen sie aus einem Drohn eine Königin zu ziehen?
    mfg

  • NOrmal werden Drohnen nicht in Weiselzellen geduldet.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!