Ursache für Bienensterben ist aufgeklärt

  • In der MOZ vom 09.06.2008 steht im Oder-Spree Journal auf der Seite 11 geschrieben:


    • Wissenschaftler klären Ursachen für großes Bienensterben auf
    • Vierjährige Untersuchungen am Länderinstitut für Bienenkunde abgeschlossen/ Varroamilbe als Virusüberträger gefährdet Insekten


    Gegenstand der aufwändigen Untersuchungen seien lt. Bienefeld auch Rückstände von Insektiziden, die Rolle von Höhenlagen und die Witterung gewesen, wobei er auf die Rolle des milden Winters 2007/2008 besonders ansprach.


    Nach dem Lesen des Berichtes erinnerte ich mich sofort daran, dass wir in diesem Landesteil noch die vier Hauptfeinde des Sozialismus kennen, F., S., H. u. W.


    Manne

  • @ manne , übersetze mal bitte die von Dir gebrauchten Abküzungen :

    Zitat

    Nach dem Lesen des Berichtes erinnerte ich mich sofort daran, dass wir in diesem Landesteil noch die vier Hauptfeinde des Sozialismus kennen, F., S., H. u. W.

  • Es gibt noch zwei Nebenfeinde: T. und N. :daumen:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo, kommet zu Hauf!
     
    Liebe Imkerfreunde,
     
    im Auftrag von Herrn Dr. Murschel MdL darf ich Sie auf den folgenden wichtigen Termin aufmerksam machen: Wie Sie ja wissen – und zum Teil im Landtag mitbekommen haben – wird unser Fraktionsantrag Bienensterben nun im Ausschuss Ländlicher Raum und Landwirtschaft weiterbehandelt. Der Ausschuss tagt kommenden Mittwoch Mittag, 18. Juni, 14.00 Uhr. 
     
    Tagesordnung und Ort siehe: http://www.landtag-bw.de/aktuelles/tagesordnungen/ToA/2008-06-18_Landwirtschaftsausschuss.pdf).
     
    Aufgrund des großen Interesses in der Bevölkerung haben wir Grünen in einem Brief vom 5. Juni an den Ausschussvorsitzenden Herrn Traub eine öffentliche Ausschusssitzung gefordert. Nach der Geschäftsordnung des Landtages beschließt der Ausschuss in eigener Zuständigkeit, ob eine Sitzung oder ein Tagesordnungspunkt öffentlich behandelt wird. Der Landwirtschaftsausschuss wird also die Frage der Öffentlichkeit in der gleichen Sitzung wie die Behandlung des Tagesordnungspunktes entscheiden.
     
    In sofern können wir eine Teilnahme an der Sitzung nicht zusichern, aber auch nicht ausschließen. Sollten Sie am nächsten Mittwoch keine Gelegenheit haben nach Stuttgart zu kommen, so werden wir Sie selbstverständlich über den Ablauf und die Ergebnisse informieren.
     
    Bitte teilen Sie mir mit, wenn Sie kommen, damit ich Sie an der Pforte anmelden kann.
     
    Liebe Grüße und bis Mittwoch

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: