Schwarm gefangen - umweiseln?

  • Hallo zusammen,


    kurze Frage: ich habe gerade einen Schwarm gefangen und bekomme in den nächsten Tagen eine edle Königin geschenkt. Kann ich die denn in den Schwarm einweiseln, soll ich die Schwarmkönigin rausnehmen? Oder soll ich lieber einen neuen Ableger von einem anderen Volk machen?


    Danke für Eure Antworten
    Markus

  • Moin,


    wenn Du eh wachsen möchtest, würde ich die Zuchtkönigin eher in einen Ableger ohne offene Brut (nicht mal einzelne Maden, Stifte!!) einweiseln. Dann kannst Du den Schwarm erst mal beobachten und beurteilen. Und bei Bedarf immer noch beide Völker vereinigen, sollte Dir eine der beiden nicht gefallen. Auf diese Weise wäre die zugesetzte Königinnen dann besser durch ihren eigenen "Hofstaat" geschützt.


    Viele Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo,
     
    die jetzige Königin hat den Schwarm geschaft. Kan also nicht von soo schlechter Abstammung sein. Was willst denn daran noch verbesser??
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • by the way,
     
    meine Volker hatten alle samt Bienen Sex dieses Jahr...
    Muss genau in die Zeit meines Urlaubes gefallen sein. also nix mit Völker verdoppelung. Und recht wenig Honig dieses Jahr. Werd wohl noch vor Weihnachten ausverkauft sein.
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • :roll: Gut, dann brutal:
    laß die Königin im Schwarm, ansonsten bekommst du NICHT dessen performance, die würde durch Umweiselung zu diesem Zeitpunkt völlig geplättet.
    Mach lieber einen neuen Ableger mit der Neuen, aber bitte fett genug.
    Und sorry, ich ziehe ebenfalls jede Schwarmkönigin einer unerprobten Neuen vor, die Olle hat immerhin schon den Winter überlebt UND das Volk zum Schwarm gebracht, und baut jetzt nochmal ein neues Volk auf - zweimal in einer Saison.
    Da kann keine Neue mit noch so langem Stammbaum mithalten.
    Sozialdarwinismus sehe ich da eher nicht - was nützen tolle Gene, wenn sie sich nicht darstellen dürfen? Stammbaum allein sagt GAR NIX, da darf man höchstens hoffen, aber sonst auch nix.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • aber offenbar krankt die virtuelle Imkerei an ihren Umgangsformen: Sachliche Frage gestellt - "tumbe" Anmache a la Drohn erhalten.


     
    Moin , Moin aus Hamburg
    bitte entschuldige, aber offenbar leidest du an der gleichen Krankheit:wink:
    Der Drohn ist halt ein spezieller Fall mit einem speziellen Schreibstil.
    Das haben schon ganz andere versucht , daran etwas zu ändern.
    Versuche zu verstehen was er ausdrücken möchte , und denke es Dir mit Deinen eigenen Worten in nett.Der inhaltliche Sinn der Aussage wird sich nicht ändern.Nicht die virtuelle Imkerei krankt !!!Die anderen Antworten waren doch auf die "nette" vorgetragen.Vorsichtig mit Verallgemeinerungen. Nimm Die Leute wie Sie sind, den Drohn kennst Du ja seit 2006. Wir sind eben nicht alle gleich ! (und das ist auch gut so).
     
    Zum Thema : Ich kann da meinen Vorrednern nur beipflichten. Der Schwarm ist die eigentliche Vermehrung eines Bienenvolkes.In der Natur können sich im allgemeinen nur die Stärksten vermehren. Ob die anderen Eigenschaften der Königin zu Deinem Verständnis von Imkerei passen, kannst nur Du entscheiden. Dazu solltest Du Ihr aber die Gelegenheit/Zeit geben.
     
    :p_flower01:herzliche Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Mein lieber gast18!


    Hast Du eigentlich ein Problem?


    Wer hat Dich denn angemacht?


    Bitte nicht nachtreten und sachlich bleiben.


    Das schlimmste ist immer das "Vergeltungsprinzip":
    "Wenn Du mir was tust, dann tu ich Dir auch was!" Nur allzu menschlich??? :Biene:


    Man nennt es wohl eher "NACHTRETEN"!


    :evil: :evil: :evil:


    Das ist "ÄTZEND"!


    Lass es sein!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo Gast 18 oder Markus,
    was hast Du denn mit der edlen Königin vor?
    Meinereiner macht mit solchen nach erfolgreicher Einweiselung eine kleine Probeserie, um die Nachzucht zu testen.
    Diese wenigen Ableger einer edlen Königin zeigen schon deren Tauglichkeit.
    Dazu hat man dann noch zur Sicherheit wenigstens die Drohnen im nächsten Jahr zu haben, die diese edle Abstammung vererben, wenn was mit dieser Königin im Laufe des Herbstes/Winters/Frühjahres schief geht.
    Die Kinder müssen zeigen, was in dieser Linie steckt.
    Die Mutter kann ja vom Transport, vom Einweiseln geschädigt sein ,und so ihre volle Leistung nicht zeigen.
    Da macht der Nachwuchs oft erst ein Bild möglich, was in dieser Abstammung steckt oder nicht.
    Reinrassig allein ist nicht immer gleichbedeutend mit guter Leistung.
    Und eine Königin nur zu haben, weil sie reinrassig ist und dann nicht nachzuziehen, ist doch nicht Sinn der Sache.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.