Wann kristallisiert Rapshonig?

  • Hallo,
    bin neu hier im Forum und hab bisher schon viele Infos daraus erhalten. Super! Allerdings hab ich nichts rechtes gefunden über den Zeitraum, innerhalb dessen der Rapshonig kristallisiert, bzw. waren die Zeitangaben immer so bei zwei Wochen. Bin Neuimkerin seit letztem Jahr und war dieses Jahr erstmals (über "meinen" Imkerverein) im Raps. Hab auch gut geerntet - der Honig ist allerdings recht dunkel und vor allem noch flüssig, obwohl vor über zwei Wochen geschleudert. Ich hab ein Glas abgefüllt und es in den Kühlschrank gestellt, um zu sehen, ob er bei kühleren Temperaturen schneller fest wird - Fehlanzeige. Der ist genauso wie am ersten Tag. Wann kristallisiert der Rapshonig, damit ich anfangen kann zu rühren ???
     
    Sollte diese Frage doch schon mal irgendwo beantwortet worden sein:Entschuldigung!
     
    Sambiene

    Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben. In meinem Alter braucht man alle Konservierungstoffe, die man kriegen kann. (George Burns )

  • Moin Sambiene


    Herzlich willkommen im Forum.


    Mein diesjährigen Rapshonig habe ich am Sa. 31.05.2008 geerntet, und gestern, also 8 Tage später abgefüllt.
    Die Kristallisation (erste Schlieren) begann direkt am nächsten Tag nach der Ernte.
    Somit habe ich direkt am Tag nach der Ernte angefangen zu rühren.


    Wenn der Honig dunkel ist, bist Du Dir da sicher das es Raps ist?


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Hallo Patrick,
    danke für Deine Antwort - also die Bienen standen direkt am Rand des Rapsfeldes - über zwei Wochen - ich kann mir nicht vorstellen, dass die freiwillig was anderes gesucht haben, wenn ihnen der Raps quasi ins Flugloch wächst... Aber die etwas dunklere Farbe und vor allem das Nicht-Schlieren-bekommen gibt mir auch zu denken. Ich muss mal meine "Raps-Nachbarn" anrufen und fragen, wie deren Honig beschaffen ist.
    Und ansonsten wohl einfach abwarten...
     
    Sambiene

    Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben. In meinem Alter braucht man alle Konservierungstoffe, die man kriegen kann. (George Burns )

  • Hallo Patrick,
    danke für Deine Antwort - also die Bienen standen direkt am Rand des Rapsfeldes - über zwei Wochen - ich kann mir nicht vorstellen, dass die freiwillig was anderes gesucht haben, ...


    ...vergiß es. Der Raps wird nicht gehonigt haben, so dass die Bienen auf andere Pflanzen geflogen sind.
    Den letzten Rapshonig habe ich 2002 geerntet, obwohl ich immer neben einem Rapsfeld stand. Selbst dieses Jahr, extra in den Raps gewandert:
    Und trotzdem keinen Rapshonig geerntet.........
    Es gibt Rapssorten, die nicht honigen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Sambiene,(auch ich bin "neu" hier)
    also zum Ersten:Ich kenne Leute die stellen den Honig(in Gläser) in den Gefrierschrank,damit nicht fest wird,damit er flüssig bleibt-ich habe es noch nicht probiert.
    Zum Zweiten: Raps immer so schnell wie möglich rühren,denn er kandiert häufig rasant schnell.Beim Schleudern wirkt Rapshonig schon eher dunkel,ansonsten gibt die Kastanie dunklen Honig.
    Grüße
    Oase

  • Hallo, und willkommen, Oase,


    ich hab wie Gerold auch schon mitten im Raps gestanden, aber die Mädels haben einen sehr eindeutigen Weißdornhonig eingetragen, wie sich später in der Analyse herausstellte.
    Kristallisierte erst nach 7 Wochen, aber dafür ungerührt cremig-sahnig, und schneeweiß, weißer als Raps...:lol: So einen Honig hab ich seitdem noch nicht wieder gehabt, leider.


    Sambiene : was blühte denn noch bei dir zeitgleich und in Mengen?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, danke für die Hinweise - tja, vorn an der Straße (ca. 1 km weit weg) standen jede Menge blühende Kastanien. Sollten sie etwa "fremdgegangen" sein? Wie kann ich denn (ohne Analyse) feststellen, dass es kein Raps ist? Wenn er nach vier Wochen noch immer keine Anstalten macht, zu kandieren? Wie verhält sich denn Kastanienhonig bzw. in welcher Zeit kristalliert dieser? Hatte noch nie welchen, weil bei uns zu Hause keine Kastanien stehen (dafür aber Robinien und aus denen haben meine Bienies dieses Jahr jede Menge HOnig gemacht, die Süßen).
     
    Was mach ich den nun mit meinem Pseudorapshonig?
     
    Gruß Sambiene

    Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben. In meinem Alter braucht man alle Konservierungstoffe, die man kriegen kann. (George Burns )

  • Was mach ich den nun mit meinem Pseudorapshonig?


     
    Hallo Sambiene,
    essen, verschenken, verkaufen.
    Gruß Eisvogel
    PS: Mancher wäre froh er hätte statt Raps mal etwas exotischeres.


    Hallo, fast vergessen: Herzlich willkommen in der Runde.

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Danke fürs Willkommen, Eisvogel und allen anderen
    stimmt - war ne blöde Frage - natürlich ess ich ihn oder verkaufe ihn - ich hatte halt nur gedacht,es sei Rapshonig und stehe immer neben ihm und warte - aber da kann ich dann wohl lange warten.
     
    Danke nochmal an alle
     
    Sambiene

    Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben. In meinem Alter braucht man alle Konservierungstoffe, die man kriegen kann. (George Burns )

  • Wie kann ich denn (ohne Analyse) feststellen, dass es kein Raps ist?
    Gruß Sambiene


     
    Moin, Moin aus Hamburg,
    wie wäre es , wenn Du Dich mal auf Deine Sinne "besinnen würdest.
    Sehen , riechen , schmecken. ? :wink:
    Reine Rapshonig ist hell(weiß),kandiert mit Pech innerhalb von Stunden oder sogar im Volk. Schon beim öffnen der Völker merkt man diesen leichten "Kohlgeruch" den mann auch sehr gut herausschmecken kann.
    Deine sind vermutlich in die Kastanien gezogen. Das ist eben Natur.
     
    Hauptsache der Honig schmeckt.
     
    Habe eben meine Völker die im Raps standen abgeernet. werde jetzt die nächsten 2 -3 Stunden im Schleuderraum verschwinden
     
    Der Abend ist gerettet:wink:
     
    Viele Grüße aus Hamburg
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Von Freitag bis Sonntag geschleudert und heute sind die ersten vier Hobbocks zum Abfüllen bereit. Die anderen werden in den nächsten drei Tagen folgen, bloß hat morgen und übermorgen keiner mehr Urlaub ... shit happens ;-)
    Farbe geht wieder ins weiße, sehr schön :-)
    Wie weiß sehe ich erst, wenn er im Glas fertig auskristallisiert ist. Jetzt wird es spannend ... Ein Glas von der letztjährigen Ernste habe ich noch, um zu vergleichen.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • ...noch ml kurz: im Umkehrschluß heißt das dann, wenn mein Honig nicht nach 4 Tagen ansatzweise kristallisiert, ist kein Raps drin?

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Hallo,
    ich hab vorige Woche festgestellt, dass mein "Pseudorapshonig" doch "richtiger" Rapshonig ist. Er fing an zu kristallisieren und ist heute - eine Woche später (trotz rühren) hart und fast weiß! Hab ihn nun in warmes Wasser gestellt und er ist cremig und große Klasse.
    Also gibt's wohl auch Rapshonig, der nicht nach drei Tagen schon cremig-weiß ist, sondern manchmal auch erst nach drei Wochen.
     
    Ich bin jedenfalls suuuuuper häppiiiee, denn es ist mein erster Rapshonig und ich bin mächtig stolz auf meine Mädels.
     
    Froher Gruß Sambiene

    Ich möchte nichts mit Naturkost zu tun haben. In meinem Alter braucht man alle Konservierungstoffe, die man kriegen kann. (George Burns )