Ableger füttern?

  • Hallihallo,
    habe einen schönen aktiven Ableger den ich vor ein paar Tagen gemacht habe. Ich habe ihn 2 mal mit Honig gefüttert. Ausserdem hat er noch 2 Futterwaben mit drin. Soll ich noch weiter füttern und wenn ja wie lange? Stimmt es dass wenn ich den Futterhonig mít Wasser verdünne dass sie dann besser eine Weisel ansetzen? Kleiner Teich ist 2 Meter daneben. Vielen Dank!

  • Ein Ableger sollte einen stetigen Futterfluss haben.


    moin,


    könntest du das bitte noch ein wenig ausführlicher schreiben? 2 komplette futterwaben reichen dem ableger (je nachdem wie groß der schon ist) doch auch erst einmal eine zeit. und wenn er genug sammlerinnen hat, kommt doch auch immer wieder neues "futter" rein!


    grüße

    Derzeitiger Völkerstand: 1 Altvolk, 1 Ableger und 2 Kunstschwärme!

  • Mit stetigen Futterfluss meine ich das immer Futter vorhanden ist , oder man fütert stetig mit Zuckerteig oder Zuckerwasser.

    ja ich bin der Lukas ich hab 0 völker auf dnm in segeberger kästen.

  • Hallo, sherry,
    sorry, der Ableger wird lieber verhungern, als an diese Futterwaben zu gehen, speziell wenn sie verdeckelt sind. Jedes Volk, egal wie klein, will seine "eiserne Reserve" haben und behalten. Deshalb immer füttern, bis zum Herbst, du machst quasi die Wintereinfüterung ganz langsam gleich mit.
    Solange Flüssigfutter reinkommt, bauen sie auch.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • was nehmt ihr für ein Zuckerwasser? 2-3 oder 1-2 ?


    hi,
    ich bin der meinung, die mischung ist nicht wirklich wichtig, hauptsache zuckerwasser. ich nehm 2 rähmle, schraub die zusammen, und kleb dann da drauf 3-4 oben aufgeschnittene tetrapacks, da passen dann so gute 2 l rein, die häng ich dann beim ableger dazu, für den recihen am anfang auch locker die 8 waben.
    mfg jeffrey

  • Seit Montag habe ich eine 5 Wabenbrutableger.
    vier Waben (drei Mittelwänden + eine Bauwabe) habe ich schon dazu gehängt - überall wird fleißig gebaut...
     
    Seit Donnerstag haben wir hier nur leider schei... Wetter (teilweise heftiger Regen - kalt - 13-15 Grad) , so dass ich wohl langsam über eine Zufütterung nachdenken muss.
     
    Habe mir deshalb auch schon Futtertaschen gekauft - nun habe ich aber das Problem, dass ich die Tasche nicht auch noch in die eine vorhandene Zarge hängen kann - ist einfach zu voll!
     
    Was tun? Zweite Zarge nur mit Futtertasche aufsetzten????
    Was denkt Ihr, wann muss spätestens Zuckerwasser hinzu?
     
    Danke vorab.
    Gruß
    Wartenix aus dem Sauerland

    ...schon zwei Minuten gespielt und noch immer enorm hohes Tempo...!

  • also die Futtertasche dürfte wohl nur für 2 Rähmchen Platz beanspruchen, deswegen würde ich lieber eine MW raus, damit die Futtertasche Platz hat. Waben Ableger sind jetzt doch noch zu klein als dass sie da ne 2. Zarge gebrauchen könnten und sei sie nur zum Füttern. das Futter immer ganz dran an den Bienensitz und neue Rähmchen/MW nur bei wirklich Bedarf geben. Eine komplett ausgebaute Wabe ist doch besser als 3 angefangene mit denen sie nichts anfangen können...
    Bei jungen/kleinen Ablegern 1 l, bei älteren/stärkeren 2 l Zuckerwasser / Woche. eher dünn füttern, damit da was zu tun ist. zu dickes Futter wird gleich eingelagert was die Brutfläche unnötig verkleinert, die aber genau benötigt wird... so hab ich das bei einem meiner Ableger erlebt, bei meinem ersten. die Folge ist zu langsames Wachstum gepaart mit späterer zu geringerer Anzahl an Winterbienen. er hat den Winter bei vollen Futterwaben nicht überlebt.

  • Was genau meinst Du mit: "...ran an den Bienensitz"????
    Kommt die Futtertasche nicht an den Rand???

    ...schon zwei Minuten gespielt und noch immer enorm hohes Tempo...!

  • Die ganze Futterei sollte halt auch nicht zum Gären anfangen oder sauer werden, da würden sie lieber hungern. Starke Ableger bringen eh was weiter, bei den Schwachen lieber kleinere Mengen und öfter.


    Gruß Horst

  • damit meine ich direkt an die mit Bienen besetzte Wabe, nicht ins andere Eck der Zarge...


    hallo,
    also ich hab das futter bei mablegern immer am anderen eck der zarge, also wenn das flugloch lins ist, sind die tetrapacks mit zuckerwasser rechts, und eben umgekehrt. funktioniert gut, und die bienen können sich entwickeln wie sie wollen.
    mfg jeffrey