Drohnenschlacht in Eutersdorf

  • Hallo Imkers,
    nach meiner Meinung sehr zeitig hat mein starkes, fleißiges Volk hinterm Haus heute, am 08. Juni 2008 begonnen, sich von ihren Herren zu trennen.



    Nur mal so zur Info der Vorgänge "An der Saale hellem Strande..."! :wink:


    Gruß
    Ralph

  • Hallo Ralph,


    kann ich auch aus dem Osten von Sachsen berichten. Muß aber dazu sagen das dieses Volk auf 4 Zargen DNM sitzt und bei dem Volk habe ich eine volle Wabe mit Drohnen auslaufen lassen, das ist ganz schön viel von der Gattung. Außerdem scheint es zur Zeit nicht zu honigen.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Ralph,
     
    ich wollte es wohl nicht so zur Kenntnis nehmen, aber das habe ich vor 3 Tagen bei meinem Volk das hinter dem Haus steht auch beobachtet. Erst dachte ich, daß die Jungs sich bereit machen auf Hochzeitsflug zu gehen dann sinds aber immer mehr geworden.
    Ist schon verdammt früh dieses Jahr, Anfang Juni die Drohnen rauszuschmeißen.
     
    Die Natur spielt verrückt.
     
    Gruß René

  • Moin, moin,
    Drobi :

    Zitat

    und bei dem Volk habe ich eine volle Wabe mit Drohnen auslaufen lassen, das ist ganz schön viel von der Gattung.


    Nein, das ist nicht viel, das sieht nur viel aus. :wink: Bis 15% wäre noch normal, erst ab 20% ist "viel".
    Wie lange leben Drohnen eigentlich, wenn sie gelassen werden?
    Bei mir waren ja doch einige mit über den Winter gekommen, gibt es auch langlebige "Winterdrohnen"?:confused:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Ralph,
     
    gar viele Bienen sind ja auf Deinem schönen Bild nicht zu sehen! Auch keine Bienenbärte im (zu?!)großen Flugschlitz!
     
    Wenn es wirklich jetzt schon, wegen Trockenheit und daraus resultierendem Trachtmangel, losgeht mit dem "Abbau", sollte man sofort Maßnahmen ergreifen!
    Es fehlt nämlich dann bei Völkern mit wenig Brut im Juni die Bienengeneration, die hauptsächlich das Winterfutter verarbeitet und dafür sorgt, dass die Winterbienen "faul" bleiben müssen.
    Also jetzt das volle Programm, um die Bienen nicht einschlafen zu lassen!
     

    Zitat

    Die Natur spielt verrückt.


    Das glaube ich nicht, Rene! In der Schule habe ich noch gelernt, dass sich Mitteleuropa im Einflussbereich von 5 großen Luftmassen befindet. Lese auch mal ein bisschen im 100-jährigem Kalender nach, was Extreme betrifft!
     
    Herzliche Grüße, Torsten

  • ...
    gar viele Bienen sind ja auf Deinem schönen Bild nicht zu sehen! Auch keine Bienenbärte im (zu?!)großen Flugschlitz!...


    Hallo Torsten,
    es kommt halt immer auf die Perspektive des Betrachters und die Randinformationen, die ihm zur Verfügung stehen an. :wink:


    Glaub mir, das Volk ist garantiert nicht zu schwach. Für Bienenbärte (die ich übrigens meist an viel zu kleinen Beuten gesehen habe) ist nicht die Zeit (im doppelten Sinne), nicht die Temperatur (waren um die 17 Grad Celsius so gegen 9 Uhr morgens). Die Bienen haben genügend zu tun, auch wenn das Trachtangebot momentan etwas geringer ist, als noch vor 4-5 Tagen. Im Inneren wird ordentlich gebrütet und nach wie vor gut gebaut.
    Die nächsten 2 Wochen wird hier die Linde in die Blüte gehen. Und ich hoffe dieses Volk wird noch mal in der Lage sein, die Honigleistung der Frühtracht zu bringen.
    Dann bin ich mehr als zufrieden.


    Gruß
    Ralph


    der mit diesem Volk das erste mal ein nahezu ideales Imkern erleben durfte.

  • Wir haben das die letzten Tage auch verfolgt. Ich muss zugeben, dass ich sehr viel Mitgefühl hatte, für die Drohnen, die zuhauf vor dem sicheren Hafen Bienenstock verendeten. Andererseits ist es wundervoll, wie der Bien Probleme löst (wie ich vermute)


    Grüße von Lisa

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • Bei mir scheint es auch loszugehen: beim allerstärksten Volk hier wurden die Antons heute vormittag rausbugsiert, nicht mehr reingelassen und geschubst.
    Danach saßen sie ziemlich belämmert lange an der Seite und Front, bis sie sich entschlossen haben, wonanders ihr Glück zu versuchen, man(n) hat ja Hunger...*g*
    Tote bisher nur vereinzelt, aber wir haben so starken Wind, daß eh gleich alles weggeweht wird....


    (Hat einer von den schlauen Herren an den div. Institutionen denn schon mal ausgezählt, wie viele Varroen allein jetzt durch die Drohnen den Stock wechseln? :cool:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Bei mir scheint es auch loszugehen: beim allerstärksten Volk hier wurden die Antons heute vormittag rausbugsiert, nicht mehr reingelassen und geschubst......


     
     
    ..das sieht nach Ende der Saison aus :-( ..und ich wollte eigentlich dieses Jahr noch spät im Jahr Königinnen begatten lasssen.... :-(

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"