Alarmstoff von Handschuhen entfernen

  • Hallo,
     
    Mir ist aufgefallen das die Bienen immer gerne in meine Handschuhe stechen. Muss am Alarmstoff der vorigen Stiche liegen.
    Scheint mir von mal zu mal schlimmer zu werden, zumal meine Völker dieses Jahr nicht ganz so Friedfertig sind wie 2007.
    Wie bekomm ich den Alarmstoff von den Handschuhen wieder ab?
     
    PS: nein bin kein Weichei, mir gingen nur die Bisswunden und Stachel an den Fingern auf die Nerven, wenn ich mal auf eine Biene gelangt habe. Mit Handschuhen bräucht ich eigentlich keine mehr weil es dann ein entspannteres Arbeiten ist ...
     
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Moin, Thorsten,
    in jedem Fall erst mal die Stacheln rauspulen, und dann entweder waschen oder, wenn das nicht geht, mit Spiritus abreiben oder sonstigem Alkohol.
    Wenn du sie per Wattebausch und zwei Tropfen Nelkenöl "abschreckend" machst, bleiben sie dir ganz davon weg. Aber eben zart dosieren, ein Tropfen auf einem Wattestäbchen und dann nur die Fingerkuppen und den Daumen damit bestreichen reicht schon. (Nelkenöl gibt es zu Wucherpreisen in Kleinstfläschchen (10 oder 20ml) in der Apotheke, reichen dann aber auch Jahre).

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Thorsten,


    das was Sabine mit Nelkenöl für die Handschuhe beschreibt, habe ich anfangs mit meinen Händen getan.
    Sprich, ich habe ein Taschentuch mit ein/zwei Tropfen Nelkenöl beträufelt und in einem verschlossenen Glas aufbewahrt. Immer wenn ich an die Bienen ging habe ich mir vorher mit dem Tuch die Finger gerieben und es wieder in das Glas gepackt.
    Da waren Hanschuhe nun völlig überflüssig. Die Bienen wurden wie bei einem Magnet regelrecht abgestoßen, sobald ich nur die Hände an die Rähmchen brachte.


    Probier's mal, es schult ungemein den sensitiven Umgang. Im Laufe der Zeit habe ich dann immer mehr auf Nelkenöl verzichtet, weil ich's selber nicht mehr riechen konnte. Aber inzwischen werde ich auch nur noch höchst selten mal gepiekst.


    Mit Handschuhen lernst Du es nur sehr schwer vorsichtig zu sein und auf Handschuhe, habe ich festgestellt, sind Bienen von vorneherein schon schlecht zu sprechen.

  • Hallo,
     
    ich habe zu Anfang auch immer ohne Handschuhe gearbeitet. Ich hatte halt keine. Gab auch nur selten einen Stich. Meistens haben die nur gebissen.
    War dann halt immer nur nervig für den Rest vom Tag ein Taubheitsgefühl in dem Finger zu haben wo sie reingestochen haben.
    Ausserdem sind die mir da nicht in die Stulpen geklettern *gg* Find Mit Handschuhen nur entspannter, obwohl die auch etwas gefühlsechter sein könnten.
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo Thorsten,


    probier mal die dünnen Latex- bzw. Vinylhandschuhe, wie sie auch der Arzt und die Krankenpfleger haben, aus.


    Vorteile:


    - Der Schweißgeruch deiner Hände stört die Bienen nicht.


    - Wenn die Handschuhe Weiß sind, wirken sie ähnlich wie die helle Imkerkleidung.


    - Sie sind gefühlsecht. Du merkst sofort, wenn du eine Biene drückst. Zuerst am Gebrumm, ansonsten am Stich, dies passiert aber nur selten.


    - Du hast weniger propolisverklebte Finger


    - Deine Hände stinken nicht stundenlang nach dem Nelkenöl, du kannst ein Tropfen davon auf die Handschuhe tun.


    - sollte doch eine Biene stechen, kannst du die Handschuhe wechseln und ensorgst damit das Alarmpheromon.


    - Bei diesen dicken, blauen Gummihandschuhen aus dem Imkerbedarf haben mich die Bienen weitaus häufiger gestochen als mit den Latexhandschuhen.


    - Preisgünstig



    Nachteile:


    - Hände schwitzen


    - Puder- bzw. Latexallergie?


    - Können reißen

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!

  • ich habe welche aus Leder mit angenähten Stulpen von meinem Vater bekommen.
    Ich dachte schon, das ich mir vielleicht so Hautenge Arbeitshandschuhe aus Baumwolle mit Gummiüberzug und Bündchen hol.
    Sind dann halt die Arme nicht schützt aber da stechen die sowieso selten rein.
    Auch bei meinen agressivsten Volk nicht
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo !
     
    Komisch, ich arbeite immer ohne Handschuhe an den Bienen !
     
    Und in die Hände werde ich eigentlich nie gestochen, immer in andere Körperteile (öfters durchs T-Shirt in den Bauch - da ist ja auch eine riesige Fläche). Dieses Jahr z.B. in den Bauch, Hals, Lippe, Arm.
     
    Und Keiner würde sagen das ich wenig schwitze ... mir läuft es manchmal sonstwo zusammen wenn ich bei den Bienen bin. Bin eigentlich mehr ein Schattenmensch ...
     
     
    FAZIT:
    Schleier selten - Handschuhe nie !
     
    Gruß
    Bienen.Knecht
    A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo,
    kann mir jemand Sagen ob es verschiedene Nelkenöle gibt?- und wenn ja welches man nehmen soll?
     
    Ist es das von den Gewürznelken oder den "Blumen" :confused:
     
    Ich würde das gerne mal versuchen.
     
    LG Manne

  • Hallo Thorsten,


    ich verwende verdünnten Essig um die Einstichstellen zu neutralisieren. Wirkt nicht so extrem wie Nelkenöl aber wahrscheinlich wird der Geruch ziemlich gut überlagert.
    Handschuhe verwende ich auch nicht - ist eine Übungssache und wenn man die Hände vorher mit verdünnten Essig einreibt, hilft dies sehr.



    Gruß Horst

  • Hallo,
    ich hab' meine Handschuhe von früher (aus der Angstzeit) seit Jahren nicht mehr angezogen und kann auch nur bestätigen, in die Hände stechen die Bienen relativ selten.


    Zu bedenken ist aber auch, dass bei der Arbeit am Volk der Geruch des Volkes auf die Hände bzw. Handschuhe übergeht. Bei Öffnen der nächsten Volkes kann das durchaus zu Angriffslust führen, da der fremde Duftstoff wahrgenommen wird.


    Bei intensiveren Arbeiten an den Völkern habe ich einen Wassereimer dabei und wasche ich meine Hände zwischendurch.


    Gruß
    Günter