Brutraum auf oder untersetzen

  • Hallo,
     
    ich habe vor kurzem 2 Völker in Segebergen Beuten bekommen.
    Aufbau 1. Volk: Alter Wanderboden, Brutraum1, ASG, Honigraum sein 1Woche, Gitter Zwischenboden, Folie Deckel
     
    Aufbau 2. Volk: Alter Wanderboden, Brutraum1, Brutraum2, ASG, Honigraum sein einer Woche, Gitter Zwischenboden, Folie, Deckel
     
    Volk1 Honigraum schon gut besucht, Brutnest mit 3 Leer Waaben erweitert, Honigwaaben in den HR hochgehängt.
     
    Volk2 Honigraum gut besucht, Brutnest in der 2. BR mit 3Leerwaben erweitert. Honigwaaben hochgehängt. 1. Brutraum weniger gut besetzt. Volk hat vermutlich geschwärmt (mind. 2 Schwärme vor ca 14 Tagen)
     
    Nun Wollte ich volk 1 gerne einen 2 BR gönnen. Setz ich den nun unter den Honigraum oder unter den Brutraum?
     
    Nun wollte ich Volk 2 gerne von den alten Waaben erleichtern, dachte daran den 1, BR der kaum besetzt ist gegen neue Zarge zu tauschen.
    oder Lieber auf den 2. Brutraum?
     
    Zum erweitern stehen nur Mittelwände zur verfügung.
    Meine anderen Völker sind iin Hinterbehandler Blätterstock, daher sind die Rähmchen nicht kompatiebel.
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo, Thorsten,
    neue BR bei Völkern aufsetzen auf die alten. Die bauen von unten nach oben.
    (bei Schwärmen untersetzen, die bauen ab Deckel abwärts :wink:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • dann hätt ich ja bei dem einen Volk 3 Bruträume. oder kann ich den untersten dann wegnehmen? Wohin dann mit den Waaben wo nach Brut drin ist?
    Mal so neben bei, der Wildbau an einigen Rähmchen war ja auch bebrütet, die Zellen schienen mir kleiner als die anderen.
    Vielleicht Liegt dir Varoa Resistens nicht an den Kleine Zellen bauen können sondern ist irgentwie an dieses Gen gekoppelt.
    Wie bei den Kühen eine hohe Milchleistung an schlechte Fleischleistung.
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo, Thorsten,
    den alten willst du doch wegnehmen, Waben mit noch Brut mußt du dann leider in den oberen neuen reinhängen, am besten an den Rand, dann kannst du sie nach dem Auslaufen und vor dem Verhonigen rausnehmen (Randwaben werden immer zu Futterwaben).:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ....am besten an den Rand, dann kannst du sie nach dem Auslaufen und vor dem Verhonigen rausnehmen (Randwaben werden immer zu Futterwaben).:wink:


     
    weis ich doch Sabi(e)ne :liebe002: ist bei meinen HB auch so. Nur da arbeitet man ja mit einzelnen Waaben und nicht mit der ganzen Etage.
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Und wie ist das dann mit einzargigen Ablegern?
     
    Mus ich die dann wie Schwärme behandeln und untersetzen oder wie Völker und aufsetzen?
    Ich meine zu dieser Jahreszeit.
    Ich hätte da 2 Ableger die ich erweitern wollte. Sonst macvh ich mal einen so und einen so, dann kann ich ja vergleichen.
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo, Thorsten,
    den alten willst du doch wegnehmen, Waben mit noch Brut mußt du dann leider in den oberen neuen reinhängen, am besten an den Rand, dann kannst du sie nach dem Auslaufen und vor dem Verhonigen rausnehmen (Randwaben werden immer zu Futterwaben).:wink:


    Seit wann machen wir denn soo eine Wühlerei in den Bruträumen noch um diese Jahreszeit. liebe Sabine ? :p_flower01:

  • @seb: "wir" machen das nicht so, aber es ist die einzige Lösung für Thorsten.:wink:
    Ich bin nicht so fanatisch, alle Betriebsweisen außer meiner zu negieren, ich kann schon ganz gut auf sowas reagieren, auch wenn ich das bei mir so nicht täte.:wink:


    Thorsten : aufsetzen. Und füttern.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Seit wann machen wir denn soo eine Wühlerei in den Bruträumen noch um diese Jahreszeit. liebe Sabine ? :p_flower01:


     
    Wenn du auf´s Datum schaust ist die ursprüngliche Frage schon etwas älter. Eine Zarge hab ich nur beim stärkeren Volk dazwischen getan.
    nun müssen die sehen das sie damit klar kommen.
    Leider ist an dem Standord jetzt wohl Tracht ende. werde also diese Woche Honigräume runter tun und mit den Wintervorbereitungen anfangen. Sprich AS und auffüttern. Dann werden sie die Mittelwände noch ausbauen denke ich. das kleinere Volk muss dann halt mit den alten waaben ins 2009.
    Die Ableger hab ich bis jetzt noch nicht gefüttert. Die sind auch so in 4 Wochen von 3 b.z.w. 4 Waaben auf 12. Die wollten auch garkein Zucker haben. Die stehen aber auch einige Kilometer weg von den Alten. Die Königinnen sind aber wohl nicht alzu schlecht. Müssen doch einige Drohnen gefunden haben.
    Den Standplatz werd ich mir warmhalten. Nächstes jahr mal die Völker über das ganze jahr begucken.
    Werd auf jeden Fall weiter beobachten. Wenn da auch nach den Linden schluss ist muss ich aufpassen das die mir nicht von den Waaben fallen.
     
    Die Alten Völker, so sie denn den WInter überleben werd ich mal 3km weiter nach Süden stellen, an die Nähe des Naturschutzgebietes Ahlenermoor. In der Hoffnung auf bessere Tracht. Da wo sie nun stehen brauch ich nicht zu schleudern.
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo,
     
    Also zum Updateten, ist auch schon einige Wochen her...
     
    Habe bei dem schwächeren Ableger, der die Mittelwände oben einfach nicht ausbauen wollte die Zargen getauscht. Damit sind die Mittelwände nun unten. Vorräte waren auf den Flugloch abgewannten Waaben.
     
    Bei den Stärkeren Ableger waren deutlich bautrauben auf den Mittelwänden die noch nicht ausgebaut waren zu erkennen. Aussereem hatten die auf dem Flugloch entferten Waaben schon Vorräte auf 2 Etagen angelegt. Hab da alles beim alten gelassen.
     
    Brut bei beiden Ablegern auf ca 4 Waaben. Zuckerfütterung 1:1 Täglich ca 1l. alternativ Futterteig der nur mäßig angenommen wird. Fütterung über Schüssel in aufgesetzter Halbzarge. Ab heute gibs Zuckersirup zur endauffütterung
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Hallo Thorsten,


    die MW würde ich rausnehmen, und die unterste Zarge mit ein paar ausgebauten Waben, wenn du hast Pollenwaben, als Kletterwaben ausstatten. Die MW auszubauen würde dem schwachen Ableger doch zu viel Kraft kosten. Füttere den Einzargenableger auf ein Gewicht von etwa 25 kg dann hat er gute Chancen das Frühjahr zu erleben.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,
     
    Das sind beides 2 Zarger. Der eine wäre auch besser zu wege, wenn er nicht so mit den Wespen zu kämpfen gehabt hätte.
    Ich habe keine ausgebauten Waaben mit Pollen drin in dem Maß. Die müssen also damit klarkommen was sie haben. Ich hab die Mittelwände ja nach unten gatan, weil ich denke da stören sie im winter weniger, wenn sie nicht mehr ausgebaut werden. der stärkere ableger bekommt die letzten MW bestimmt noch ausgebaut und wenn nicht, das sitzen die letzen Mittelwände dicht am Flugloch oben. Ich denke das dürfte für die auch nicht so das Problem sein.
    Wollte nun nicht mehr so viel in den Kisten rumfuhrwerken. Nur nochmal nach den Vorräten schauen und dann später eine Winterbehandlung mchen.
    Jedes Öffnen der Kiste bringt die Königin in Gefahr!
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....