Der Raps muss raus!?

  • Hallo Imkers,
    der Raps ist nahezu abgeblüht (auch wenn meine Bienen diesen dieses Jahr wieder regelrecht ignorierten), die ersten Robinienblüten spitzen ihr Weiß.


    Also wird es Zeit, die schnell kristallisierende Frühjahrsblüte aus den Waben zu bekommen, um Platz für die Robinie zu haben.


    Bei meiner Kontrolle habe ich festgestellt, dass die Waben seit Tagen nahezu voll sind, aber nicht verdeckelt werden.


    Was nun? Wie handhabt Ihr das? Auf der einen Seite möchte ich reifen Honig und würde gern auf das Verdeckeln warten, auf der anderen möchte ich kein Gemisch aus sich gern voneinander trennenden Honigfraktionen wie Raps und Robinie.


    Gebt mir bitte mal einen kleinen Schubs, ich muss mich entscheiden. :)


    Gruß
    Ralph

  • Hallo !
     
    Der Raps liegt auch bei uns in den letzten Zügen, die ersten Holunderblüten sind seit gestern auf.
    An unserem Stand mit viel Raps ist ca. 1/4 - 1/3 verdeckelt, aber der offene Honig hat bei einer Randprobe auch immer locker unter 18%.
    Wir schleudern am Samstag wohl jeweils zwei Honigräume pro Volk.
     
    Ab Samstag tragen die Mädels bei uns dann Sommertracht ein ...
    ... Robinie haben wir hier leider weit und breit keine !
     
    Gruß
    B.K. A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bienenknecht () aus folgendem Grund: Sprachlicher Holperer korrigiert !

  • Hallo Ralph,


    auf alle Fälle raus mit der Frühtracht, da ist ein zu großer Unerschied zwischen dem Robinienhonig und der Frühtracht. Es besteht dann die Gefahr das sich die beiden Sorten im Glas absetzen.


    Gruß Reinhard
    PS: ich hab das Gefühl das da nicht viel Rapshonig drin ist, so dünnen Frühjahrshonig hatte ich noch nie.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,


    es ist völlig egal ob der Honig verdeckelt ist oder nicht, wenn die Reife ereicht ist, wird geschleudert, wofür soll man warten, auf was?


    Wenn ich warte kann man keine Folgetracht wie Akazie ernten, hier bei mir wird es immer knapp mit dem Abschleudern.


    Wer in der heutigen Zeit kein Refaktormeter hat, der ist selbst schuld.


    Sowas ist Standart Zubehör, und sollte in keiner Imkerei fehlen, auch nicht in der kleinsten!


    Ich habe vor 8 Tagen geschleudert, die Akazie ist hier fast abgeblüht und die Tageszunahmen von 8000 g können sich sehen lassen!


    Bald geht wieder los. :cool:

  • Hallo Michael,
    natürlich hast Du Recht! :daumen:


    ...Wer in der heutigen Zeit kein Refaktormeter hat, der ist selbst schuld.


    Sowas ist Standart Zubehör, und sollte in keiner Imkerei fehlen, auch nicht in der kleinsten!...


    Abgesehen davon, dass man von dem Geld für die notwendigen Gerätschaften sich gut und gerne einen kleinen, guten Gebrauchtwagen kaufen könnte:


    Wie misst Du mit dem Refraktometer? Wo nimmst Du die Proben auf der Wabe und von wie vielen?


    Gruß
    Ralph


  • Hallo Ralph,


    jeder kann sich ein Refaktormeter leisten, für 60 Euro bekommt man schon ein gutes, wem das zu viel Geld ist spart am falschen Ende!


    Wenn man vernünftig arbeiten will dann brauch man auch die entsprechenden Gerätschaften.
    Ich nehme Proben aus der Wabe, das kommt drauf an wieviele, ich mache den Viskositättest, da dran kann ich dir sagen wieviel Wasser der Honig ca hat, diese Erfahrung sollte ein Imker haben.


    Eine Verdecklung ist nie 100% sicher, aber ein Richtwert, nur verlasse ich mich darauf nicht immer, ich messe immer.

  • Hallo Michael,
    leider hast Du mir meine Frage nicht beantwortet, oder ich habe es nicht verstanden:
    Wie misst Du mit dem Refraktometer? Wo nimmst Du die Proben auf der Wabe und von wie vielen?
    Imkerst Du mit zwei Honigräumen?


    Gruß
    Ralph

  • Hallo Michael,
    leider hast Du mir meine Frage nicht beantwortet, oder ich habe es nicht verstanden:
    Wie misst Du mit dem Refraktometer? Wo nimmst Du die Proben auf der Wabe und von wie vielen?
    Imkerst Du mit zwei Honigräumen?


    Gruß
    Ralph


    Ich schreibe vom Refaktormeter, und das ist ein wichtiges Gerät was mir sagt ob der Honig gut ist, und natürlich der Viskositättest den ich mit den Fingern machen, dran sehe ich und beurteile ob der Honig gut ist.


    Ich messe nach Bedarf und entscheide, wer zu lange mit den schleudert wartet, der bekommt keine Folgetracht!


    Die Verdecklung hat keine 100% Aussagekraft!
    Verdeckelter Honig kann 22% und mehr haben und unverdeckelt nur 16% Wasser.
    Ich geben so viele Honigräume wie benötigt werden, und wie Bedarf besteht.
    Von Luftschlösser halte ich nichts.


    Da dauert die Honigtrocknung zu lange, oft ist bei zu vielen Zargen der Honig nicht reif und enthält zu viel Wasser.


    Mehr als 4 Zargen sind Blödsinn, ich habe im Schnitt 3 Zargen, meist 3 ½, da ich ja auch mit Halbzargen und Flachzargen arbeite.


    Ich hatte noch nie unreifen Honig!

  • Hallo Ralph!


    Da wir ja fast Nachbarn sind, meine momentane Situation! Alle Völker haben nahezu 2 Räume Honig eingetragen! Trotz dessen das der Raps fast vollständig verblüht ist, wird irgendeine Tracht in größeren Mengen eingetragen. War bereits auf Erkundung, konnte aber noch keine Akazienblühte sehen! (haben ja hier ne Menge Akazien)
    Bin auch verunsichert da bei der Stoßprobe immer wieder Tropfen fielen. Der Refraktometer (habe mehrere Proben von der Wabe genommen) hatte Werte von 17,5 bis 21 Prozent!


    Halt mich auf dem Laufenden wie du dich entschieden hast!


    Grüße,



    SCHWARZER

  • ...
    Da wir ja fast Nachbarn sind, meine momentane Situation! Alle Völker haben nahezu 2 Räume Honig eingetragen! Trotz dessen das der Raps fast vollständig verblüht ist, wird irgendeine Tracht in größeren Mengen eingetragen. ...


    Hallo Schwarzer,
    genau da liegt das Problem. Es tropft, und das, obwohl seit einigen Tagen die Waben gefüllt sind. Gestern noch einmal an den Völkern gewesen, und habe auch gemessen. Das von Dir geschriebene Ergebnis... allerdings bis 22 %.
    Also warte ich und hoffe.


    Die Robinie auf dem Südhang beginnt zu blühen. Jetzt wird es kritisch. :roll:


    Gruß
    Ralph

  • Hallo Schwarzer,
    genau da liegt das Problem. Es tropft, und das, obwohl seit einigen Tagen die Waben gefüllt sind. Gestern noch einmal an den Völkern gewesen, und habe auch gemessen. Das von Dir geschriebene Ergebnis... allerdings bis 22 %.
    Also warte ich und hoffe.


    Die Robinie auf dem Südhang beginnt zu blühen. Jetzt wird es kritisch. :roll:


    Gruß
    Ralph


    Hallo Ralph,


    wie stark sind dann die Völker?
    Wieviele Zargen hast du auf den Völkern?
    Zu viele Zargen zu wenige Bienen gibt oft Wassereichen Honig.

  • Hallo Ralph,


    wie stark sind dann die Völker?
    Wieviele Zargen hast du auf den Völkern?
    Zu viele Zargen zu wenige Bienen gibt oft Wassereichen Honig.


    Hallo Michael,
    die 4 Trachtvölker, die ich noch besitze sind wie ein Verbrennungsmotor in höchster Umdrehung kurz vorm Abregeln. Maximale Leistung.
    Ich habe 3 Stck 2/3 LS (bzw. 1xD + 1x2/3 LS) drauf und zwei 2/3 HR.


    Damit ist Deine Frage beantwortet.


    Ich würde es mich freuen, wenn Du mir ebenso konkret antworten würdest.


    Konrete Frage - konkrete Antwort!


    So sollte es im Forum zugehen.


    Gruß
    Ralph