Wachsmotten

  • Was macht eigentlich ein Bienenschwarm wenn es in eine Beute einzieht, in der Wachsmotten noch am arbeiten sind?
    Killen die die Wachsmotten oder ziehen die Bienen wieder aus?
     
    Wie würde ein Volk reagieren, wenn es Waaben mit Wachsmotten bekäme?
     
    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Ausziehen/bzw. gar nicht erst einziehen.
    Wachsmottenduft ist ein starkes Schwarmlockmittel, aber die Krabbler überall sind wohl eher abturnend.
    Die Bienis bevorzugen ganz eindeutig Kisten mit Wachsmottenstink, aber bitte schon geschlüpften Motten, und völlig trockenen Waben (den Job machen ja die Wespen und Räuberbienen).
    Also eher ein ganzes Jahr zwischen einem sterbenden Volk und einer Neubesiedelung.
    Aus seuchentechnischen Gründen durchaus sinnvoll.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin Thorsten!


    Koexistenz gibt es durchaus. Auf vergessenen Windeln oder im Boden findet man hin und wieder Maden in ihrem Gespinst. Die Motte und der Bien können durchaus miteinander umgehen.


    Die Frage, die hier jetzt gestellt werden muss, ist, wann kippt das Gleichgewicht Motte-Bien, sodass der Bien nicht mehr in der Lage ist die Motte zu verdrängen. Also die Motte auf die Wabe geht, oder der Bien nicht in der Lage ist die Motten aus dem Waben zu räumen.



    Denkt sich der
    Arnd

  • Hallo,


    in zerfressenes Wabenwerk wird ein Schwarm kaum einziehen. Sind vielleich nur 1-2 Waben befallen ist das kein Problem für das Volk. Auch eine befallene Wabe, vielleicht mit 1-2 Fraßgängen, kann man bedenkenlos auch in ein starkes Volk hängen. Die Wabe ist in kürzester Zeit von den Bienen saubergeputzt. Sollte aber die Ausnahme sein, sauberes Wabenwerk ist das A+O der Imkerei.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Also der Schwarm ist entweder in eine leergefressene Beute eingozgen und hat dann neues Waabenwerk in den Rähmchen gebaut oder die Motten waren noch nicht fertig und wurden vom Schwartm verdrängt.
    Einzud des Schwarmen wohl sommer 2006 und sie leben immernoch


    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....