Biene vibriert auf anderer Biene

  • Hi,


    ich habe gerade im Schaukasten beobachtet, das einige Bienen von Biene zu Biene gehen, auf diese etwas aufsteigen und dann schnell vibrieren. Dauer eine knappe Sekunde, dann geht´s zur nächsten Biene. Was machen die da?

  • Bescheid sagen, daß sie gleich abhauen, und fragen, wer noch alles mit will....:cool:
    Im Ernst: das "Anpingen" in der sitzenden Schwarmtraube funzt genau so, die Scouts krabbeln durch die ganze Traube und "pingen", vibrieren andere Bienen an, die daraufhin ihre Brustmuskeln aufwärmen.
    Nur so kann der Schwarm als Ganzes losfliegen, und deshalb funktioniert das Festhalten mittels Naßmachen/Kühlen so gut.
    Du bist sicher, daß da nirgends eine WZ versteckt ist?:cool:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabi(e)ne,


    doch, da ist eine fette Weiselzelle aus der morgen eine Königin schlüpfen müßte. Es handelt sich um einen vor etwa 10 Tagen neu besetzten Schaukasten mit zwei Brutwaben ohne Königin. Insgesamt waren zwei unverdeckelte Weiselzellen vorhanden, aus denen sich die etwa 3000 Bienen eine neue Königin ziehen sollten, Die kleinere Weiselzelle scheint heute geschlüpft zu sein. Allerdings sehe ich keine Königin. Ich bin da aber auch ungeübt. Morgen wird nach meiner Berechnung die fette Zelle - und das ist ein riesen Ding - fällig sein. Allerdings weiß ich nicht, wie dieses Minivölkchen - es wird gefüttert - einen Schwarm abgeben sollte. Kann das es sein, dass es so eine Art Vorfreude auf die schlüpfende Königin ist?

  • Hallo, freibad,
    wenn die andere überlang ist, kann es sein, daß die Larve vom Futtersaft abgerutscht und tot ist...:-(
    Aber ich danke dir sehr herzlich für die Mitteilung deiner Beobachtung!:p_flower01:
    Und falls die andere doch schlüpft, hauen sie mit Sicherheit ab, wetten?:lol:
    (wenn Mädels aus dem Apidea schwärmen können, kann es ein Schaukasten erst recht:p)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Tja Freibad, das ist mir heut auch aufgefallen und ich hab sie im Auge - aber - was dann? Hab mir mal nen Karton hergerichtet, seufz...

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • seufz...


    Hi Ysgawen,


    ist m.E. kein Grund zum seufzen. Ich habe den Schaukasten, um Einblicke in die Natur der Biene zu bekommen. Wenn die schwärmen wollen, so ist das deren natürliche Entscheidung. Und diese Entscheidung hat sicherlich irgendwo ihre Richtigkeit. Wenn man anfängt das System Bien mit dem sentimentalen Auge des vergleichsweise verweichlichten Menschen zu sehen, entspricht man meiner Meinung nach nicht dem Gedanken der Natur. Die Natur ist nicht lieb und wir werden es auch nicht schaffen, trotz aller Anstrengungen, sie zu zerstören. Immer kommt das große Staunen, wenn die sich mal räuspert. Wirbelstürme, Fluten, Tsunamies, Erdbeben, Epidemien etc. -- Mann, sind wir kleine Leuchten! Und deshalb der Blick auf die Biene - ich glaube, von der können wir noch einiges lernen.

  • schon klar, ich würd mich ja sogar freuen, aber ich wär nicht drauf vorbereitet... so recht... aber mit Bienen ist es wahrscheinlich so wie mit Kindern, nie ganz sicher, was genau als nächstes kommt und es ist schön und spannend und manchmal - seufz...


    Grüße von Lisa

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • Hallo, Lisa,

    Zitat

    ich wär nicht drauf vorbereitet... so recht...


    Wie, willst du noch mehr als 24h Vorwarnung?:lol:
    Ich komm um die Ecke und da hängt ein Schwarm: DAS ist null Vorbereitung...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ich habe das auch schon des öfteren beobachtet.
    Mit schwärmen hat das wirklich nicht direkt zu tun, das machen die auch in einem alten Begattugskasten, wenn Königin legt und nur eine kleine Wabe da ist. Selbst nachts, also auch nicht unbedingt eine Aufforderung zum Tanze zu gehen.


    Wir sollten uns im Klaren sein, daß unsere Bienen, oder besser der Bien, womöglich ein viel ausgefeilteres Komunikationssystem haben, als wir Menschen.
    Sie hatten ja auch deutlich mehr Zeit auf Erden.


    Um eine so komplexe Sprache nur ansatzweise zu verstehen, bedarf es wohl mehr als nur schlichte Beobachtung und unsere naiven Schlußfolgerungen.


    Aber interessant ist es allemal.


    Da gibt es noch mehr erstaunliche Verhalten.


    Es gibt Bienen, die ziemlich rasch den kompletten Bau ablaufen, von einer Ecke zur anderen, zur nächsten, und wenn am Ende, dann wieder von vorne. Als wären es Vermesser für die Innenarchitektur.


    Oder das hier im Forum schon mal beschriebene Formationsgesterzeln mit synchronem Wenden.


    Diese Informationen müsen ja auch nicht immer nur durch besondere Bewegungen mitgeteilt werden. Auch Gerüche oder gar statische Bauelemente könnten Informationen enthalten.


    Es können ein und dieselbe Verhaltensweise verschiedene Bedeutung haben, je nachdem in welchem Zusammenhang sie zu deuten sind.


    Überlegt nur mal auf welche Art und Weise wir Menschen uns Informationen zukommen lassen. Wenn ein Äilien die Glocken läuten hört, dann könnte es annehmen, dies würde bedeuten die Menschen nehmen nun eine Malzeit ein. Aber genauso bedeutet es auch das ein Schwarm Menschen plötzlich in großen Häusern mit spitzten Türmen sich sammelt.


    Es wird wohl noch sehr lange dauern, bis wir mit unseren Bienen philosophische Gespräche führen. Schade eigenlich, ich hätt gern gewußt ob sie an ein ein Leben nach dem Tod glauben oder ob sie in ihrer Bienengeschichte schon mal Begegnungen mit Ufos hatten.

  • Hallo, Radiolaria,
    ich würd gern wissen, wie sie im Schwarm die möglichen Behausungen diskutieren und wie der Konsens zustandekommt und kommuniziert wird...:lol:
    Das würde mir erst mal reichen.:cool:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Guten Abend.
    Bei K.v.Frisch (1965) wird das ( Drohn ) als Rütteltanz bezeichnet. wobei er hauptsächlich auf Beobachtungen anderer hinweist. Sowohl in dem Sinne von Sabi(e)ne (als Signal zum Auszug) als auch aus anderen Gründen.
    "..nimmt dabei eine Arbeiterin mit einer anderen Biene (auch Königin) kontakt auf .....dadurch , das sie ihren Hinterleib, oder auch Kopf oder Brust mit den Vorderbeinen ergreift oder auch ganz auf sie hinaufsteigt und mit ihrem Abdomen eine rasche Vibrationsbewegung macht..".
    schöne Grüße
    josef-franz

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)