was machen wenn der 2 brut raum voll mit honig ist

  • hallo


    was machen wenn der 2 Brutraum voll mit Honig ist und im Honigraum keiner ist und das Volk schwärmen will.
     
    danke im vorraus
     
    mfg hahnyboy

  • Hallo,
     
    ich bin zwar selber Anfänger, hatte aber bis vor einigen Tagen ein ähnliches Problem.
    Ich arbeite mit einer Trogbeute, daher hab ich nur einen Brutraum. Diesen haben die Mädels aber total mit Honig voll gestopft. Der Honigraum mit Mittelwänden blieb unangetastet.
     
    Ich hab auf Anraten von Sabi(e)ne dann alle Rähmchen, die nur mit Honig voll aber ohne Brut waren hoch in den Honigraum und unten mit Mittelwänden nachgefüllt.
     
    Inzwischen schaut es so aus, als ob sie oben weiter machen. Die bauen jetzt auch schon die Mittelwände aus.

  • Moin,


    was machen wenn der 2 Brutraum voll mit Honig ist und im Honigraum keiner ist und das Volk schwärmen will.


    ich habe heute aus einem Volk 3 Waben mit Brut und Futter genommen um einen Ableger zu bilden, dabei habe ich gesehen das im 1. und 2. Brutraum auch jede Menge Honig ist , richtig fette und verdeckelte Futterkränze auf fast allen Waben, in der 1. Zarge nicht ganz so doll, aber in der 2. der Wahnsinn...... naja, jetzt sind es 3 weniger und ich habe Mittelwände reingehängt ..... in der Hoffnung das die jetzt Ruck-Zuck ausgebaut werden und die Königin wieder Platz bekommt....


    Achja, mein Honigraum ist auch leer, hab gestern geschleudert:-)


    Ahoi
    Norbert

  • Bei mir war auch der untere Brutraum voller Honig! Die Waben habe ich in den HR gehängt. Den Schwar konnte ich dadurch aber nicht stoppen. Sie sind abgeflogen und mittlerweile mein zweites Volk.


    Also, wenn man den Honig im BR als Indikator für einen Schwarm sieht, dann könntest du zu diesem Zeitpunkt auch Brut mit der alten Königin entnehmen und mit dieser einen Ableger machen. Dann ist erstmal Schluss mit abhauen, denke ich!


    Werner

  • :lol: Hallo, Werner,
    genauso ist es!
    Deswegen such ich ja nicht nach Schwarmzellen, sondern gucke nur je 1 Wabe aus dem Brutnest an, der Verhonigungsgrad sagt alles....:wink:
    Es dauert mehr als zwei, aber keine 3 Wochen, bis das Brutnest als Großtankstelle umgebaut ist, und man kann ziemlich genau abschätzen, wann eine Vorschwarmvorwegnahme genau paßt.
    Ich finde das sehr arbeitssparend.:cool::wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    alles richtig, aber was passiert mit dem Honig im Brutraum n a c h der Ablegerbildung? Ich habe selbst Königinnenableger gemacht und das Restvolk sammelt weiter Honig im BR! Ich mag die Waben nicht alle hochhängen, da sonst jedes Volk mehrere HR hat, die es nicht mehr füllen kann, bzw. weil sie bebrütet sind. Wohin mit ihnen bzw. ihrem Honig??
    Rabea

  • Moin Sabi(e)ne,


    Deswegen such ich ja nicht nach Schwarmzellen, sondern gucke nur je 1 Wabe aus dem Brutnest an, der Verhonigungsgrad sagt alles....:wink:


    Kann man dies nicht dadurch in den Griff bekommen indem man 2-3 Waben vom Rand wegnimmt und Mittelwände reinhängt ????


    Ahoi
    Norbert

  • Hallo Zusammen,
    sorry, aber bei Trogbeuten erweitert man hinten mit Mittelwänden.
    Wenn der Trog voll ist, spätestens dann hängt man verdeckelte Brutwaben nach oben in den Honigraum.
    Dafür gibts hinten wieder Mittelwände...
    Ok, heut geht der Trend zu unbebrüteten Honigwaben (nicht nur heute, wer ältere, ganz alte, Bienenbücher liest, weiß, das dies schon früher so war, wenn auch nicht hier und überall...).
    Aber bei der Trogbeute kann man so einen alljährlichen Umlauf der Waben erreichen.
    Mit oben ausbauen lassen klappt es meiner Erinnerung nach nicht so gut in Trogbeuten, beschriebener Weg klappt aber!
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.