Bienen hängen durch

  • Hi Leute,


    ich hab gerade jetzt 21.15 Uhr ca.15 Grad mal ins Flugloch geschaut
    und bin etwas erschrocken.
    Die Bienen hängen bis auf´s Gitter durch.
    Das Volk sitzt seit dem 29.04 auf 2 Zander Zargen.


    Ist das normal ??


    Gruß Ralf

  • Klar hängen Bienen durch

    Wenns den Viechern zu langeweilig wird, gammeln die Flugbienen gerne in der unteren Zarge rum. Kann aber auch ein Hinweis sein, dass das Volk Drohnenunterbau hat. Zudem darf man fragen, warum das Volk nur auf zwei Zargen sitzt und bei der Volksstärke noch keinen Honig drinn hat?


    Gruß
    Simon

  • Hi Simon,


    irgendwie scheint hier dieses Jahr alles etwas später drangewesen zu sein.


    Der Honigraum sitzt ja auch seit dem 29.04 drauf und die Mittelwände im Honigraum, sind jetzt noch nicht mal komplett ausgebaut.


    Ich weis, dass Bienen "durchhängen" wenn man nicht früh genug erweitert.
    Dachte aber dass das mit der Erweiterung mehr oder weniger erledigt sei.


    Gruß Ralf


    PS: Simon. Drohnenunterbau ist ausgeschlossen.
    Wenn ich tagsüber mal unten reinschau sind Rähmchenunterseiten blank.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Antars () aus folgendem Grund: PS

  • Hallo, Antars,
    seit 4 Wochen HR drauf, nix drin, durchhängende Bienen?
    Wie bitte sehen deine Brutwaben aus?
    Ist dir Ende April vielleicht schon der Vorschwarm abgedüst? (und kein Nachschwarm?)
    Das täte dann nämlich vom Timing her passen....:oops:
    Alte abgehauen um den 25., neue am 3. oder 4.5. geschlüpft, eine Woche bis brünstig, noch eine bis zum ersten Ei, macht den 18. bis zur vollen Eierlegelage, dann müßtest du jetzt ne Menge offener Brut haben und keine gedeckelte...:confused:
    Wenn deine Bienen umgeweiselt haben (aber eher extrem selten mitten in der Schwarmzeit) oder du versehentlich irgendwie die Olle geplättet hast, etwa selbe Situation...
    Also, bitte nähere Beschreibung...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabine,


    hab mal nachgeschaut. Die alte Königin ist jedenfalls noch da.:-D


    So nochmal von vorne.


    Bienen auf einer Dn Zarge bekommen am 26.04.2008. (platzte aus allen Nähten)
    Am 29.04.08 von Dn dann in Zanderzarge mittels Adapter umgehängt, erweitert und Honigraum draufgepackt.
    Die zweite Brutraumzarge wurde eigentlich sehr schnell in Beschlag genommen, ausgebaut und besiedelt.(Nennt man das so ?)


    Der Honigraum aber, wurde bis vor kurzem (letzte Woche) eigentlich gar nicht angerührt.
    Hier und da kroch mal eine rum, aber sonst...tote Hose.


    Ich hab dann weil ich mir nicht zu helfen wusste eine ausgebaute Randwabe, in der sich schon etwas Honig befand, aus dem oberen Brutraum entnommen und in den Honigraum getan.
    In der Hoffnung, dass es die Bienen dann noch oben lockt :roll:


    Das hat wohl auch tatsächlich funktioniert.(Oder es war einfach Zufall)
    Denn sie sind ja jetzt oben am ausbauen.
    Am Rand angekommen sind sie aber noch nicht.


    Aus der hochgehängten Wabe haben die allerdings eine ganz dicke Wabe gebaut. Alles andere sieht aber normal aus.


    Trotzdem hängen die Bienen durch :lol:


    Bumblebee hat das geschrieben:

    Zitat

    Wenns den Viechern zu langeweilig wird, gammeln die Flugbienen gerne in der unteren Zarge rum.


    Ich erkläre es mir dann einfach mal damit.
    Tagsüber hängen sie ja nicht durch, hatte ich aber etwas weiter oben schon geschrieben.



    Frage: Der Honigkranz der um das Brutnest angelegt wird, wird der auch verdeckelt ?


    Gruß Ralf