Wann schleudern?

  • Hallo nochmal,
    als Anfänger macht man ja noch allerhand falsch.
    Wir haben am Mittwoch geerntete Waben in einer verschlossenen Zarge. Habe jetzt nun gelernt dass man sofort nach dem Ernten schleuden soll weil die Waben dann warm sind. Geht es auch die Zarge nun einen Tag in die Sonne zu stellen und dann zu schleudern? Habe auch einen Wärmeofen. Lieber da hinein?

  • Hallo nochmal,
    als Anfänger macht man ja noch allerhand falsch.
    Wir haben am Mittwoch geerntete Waben in einer verschlossenen Zarge. Habe jetzt nun gelernt dass man sofort nach dem Ernten schleuden soll weil die Waben dann warm sind. Geht es auch die Zarge nun einen Tag in die Sonne zu stellen und dann zu schleudern? Habe auch einen Wärmeofen. Lieber da hinein?


    hi,
    in der sonne, werden sich die bienen der nachbarschaft freuen, und die imer auch, weil es plötzlich honigt wie verrückt ;-)
    die kannst die waben aber auch einfach mit raumtemp schleudern. funktioniert genauso gut.
    mfg jeffrey

  • Optimal wäre eine Raumtemeratur um 25-27 Grad. Du kannst die Zarge auch in den Heizungsraum stellen, wenn vorhanden oder den Schleuderraum hochheizen.
    Problem ist bei längerer Lagerung die Kristallisation in den Zellen , dann kommt z.B. bei Raps schon nach ein paar Tagen nichts mehr raus.

  • Hallo,


    die Schleuderung des Frühlingshonigs mit Raps unmittelbar nach der Entnahme. Sonst so schnell wie möglich (siehe Gartenimker),die Temperatur kann man sogar bis 30°C im Schleuderraum erhöhen, um Durchfluß durchs Sieb und Klärung des Honigs zu beschleunigen. Bei anderen Honigen gelagerte Waben normal temperieren und dann schleudern. Darauf achten das gelagerte Waben keine Fremdgerüche aufnehmen können.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Die Raumtemperatur wird eindeutig durch die eingeschränkte Leidensfähigkeit des Imkers begrenzt. (Sauna ?)
    Ich kenn auch jemanden, der stellt einen Elektroheizer unter die Schleuder, es fliesst dann besser.

  • Hallo!


    Was macht ihr eigentlich mit dem Verdeckelungswachs und dem abgeschöpften Honig mit den Wachsteilchen?


    Hängt ihr die ausgeschleuderten Waben wieder in das Wolk hinein?


    Wenn ich das schleudern der Frühtracht noch 2 Wochen hinauszögere, ist es dann wegen der Räuberei gefährlich?


    Im Honigthemenbereich hätte ich noch mehr Fragen, da ich mir nicht sicher bin, ob ich heute oder erst in zwei Wochen schleudern soll?


    Vielen Dank und gute Ernte


    Werner

  • Hallo


    nochmal zur Themperatur beim Schleudern 30°C, steht auch im großen Honigbuch und entspricht der Themperatur im Bienenstock. Ich habe übrigens auch einen Heizer unter der Schleuder stehen, da ich einen kühlen Raum habe.
    Kaltgeschleudert bedeutet meines Wissens nach, keine Wärmezufuhr nach dem Schleudern bzw vor dem Abfüllen.Die Aussage ist noch zu verbessern.
    Hallo Werner,
    wenn die Waben zumindesthalb verdeckelt sind, auf alle Fälle schleudern. Die ausgeschleuderten Waben mit Wasser besprühen und wieder reinhängen, das aktiviert das Volk nochmal. Das Entdecklungswachs gut abtropfen lassen und dann einschmelzen.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo!
    Habe heute das erste mal Honig geschleudert.
    Die Waben hatten wir erst einmal 1 Stunde in der Sonne stehen. Wir haben die Schleuder anfangs mit einem Heißluftfön vorsichtig warm gemacht. Hat gut geklappt. Allerdings war das mit dem Entdeckeln nicht so einfach und ich habe keine schönen, ordentlichen, leergeschleuderten Waben sondern da hängen jetzt noch Wachsreste dran und die Waben sehen etwas wild aus.
    Frage: Kann ich die trotzdem bei der nächsten Kontrolle wieder ins Volk tun?
    Ich bin total erstaunt dass ich aus 7 Waben 10 kg bekommen habe. Die stehen nun gut gesiebt in einem gut verschlossenen Eimer im Kühlschrank und sehen TOLL aus! *freu*

  • Hallo,


    häng die Waben ruhig in dem Zustand wieder ins Volk, Du wirst Dich wundern, wie schnell die Bienen alles wieder herrichten! Überstehendes Wachs, kleine Risse, Unebenheiten - alles wird repariert und die Waben dabei sauber geleckt und der restliche Honig in wenigen Zellen zusammengetragen.


    Übrigens: Ich würde den Honig zur Förderung einer schnellen Kristallisation nicht im Kühlschrank aufbewahren, sondern im kühlen Zimmer (optimale Temperatur wäre 14 Grad). Abschäumen und Rühren nicht vergessen ;-)


    Gruß,
    Anderl

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon


  • Bei mir gibt es kein Deckelwachs, ich entdeckle mit dem Heissluftfön, das geht super und die Siebe bleiben leer.:daumen:
    Eine Gute Idee ist es mit einer Flasche Korn oder Wodka das Deckelwachs 1-2 Wochen ziehen zu lassen- gibt einen prima Honigschnaps.
    Es gibt auch extra Beutel für die Schleuder in denen man das Entdeckelungswachs ausschleudern kann. Relativ teuer.
    Schleudern ist dann fällig, wenn du Zeit hast. Aber: Bei vollen Waben können die Bienen nichts mehr eintragen.
    Die ausgeschleuderten Waben kommen natürlich wieder ober drauf, es soll doch weitergehen !

  • Hallo,


    das stimmt so eigentlich nicht - Temperaturen unter 10 °C verlangsamen die Kristallisation aber die Kristalle bleiben kleiner, Temperaturen über 18 °C lassen den Honig ebenfalls langsamer kristallisieren aber unter Bildung von groben Kristallen (Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung). Die optimale Temperatur wäre 14 Grad.


    Gruß,
    Anderl

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon