Spezielles Problem Wachsmotte

  • Ich habe in meinem Keller das ganze Bienenmaterial gelagert. Im Keller hat es neben diesen Sachen auch alle Gegenstände, die man so für's Leben braucht (Schlafsäcke, Schrank mit Kleidung, Bücher, Fahrräder, Kisten, etc.) Nun habe ich im Herbst eine Bienenkiste mit alten Waben reingetan. Als ich diese heute aufgemacht habe war alles voller Wachsmotten (Maden). Echt übel, waren sehr viele! Ist für mich etwas unverständlich, da der Keller eher kühl im Winter sehr kalt ist. Ich habe die gesamte Kiste rausgestellt alle Rähmchen in einen Sack getan und diesen in die Tiefkühtruhe gestellt (werde ich morgen mit der Kehrichtsammlung abtransportieren lassen). Die übrig gebliebenen restlichen Viecher in einen Ecken des Gartens geschmissen.
    Meine Angst ist jetzt, dass sich bereits Schmetterlinge gebildet haben und die im Keller eventuell Eier gelegt haben. Was denkt ihr so dazu? Und wie soll ich weiter vorgehen.


    Herzliche Grüsse


    jazz_man

  • Die legen nicht einfach so Eier im Keller. Die Eier werden auf die bebrüteten Waben ( nicht also auf z.b.Mittelwänden) gelegt. Sinnvoll ist es also, bei Einlagerung entweder die Waben zu schwefeln oder mit B401 (s. Thema Bacillus thuringiensis) einzusprühen. Eine Gefahr ist zur Zeit also nicht gegeben.

  • Wachsmotten leben von den eiweissreichen Hüllen, die in den Zellen übrig bleiben bei der Entwicklung der Bienenlarven. Was sollen die jetzt im Keller fressen ? Die nächste Saison ist im Herbst bei der Wabeneinlagerung , und da würde ich dann vorsorgen.

  • Ich habe in der Kiste eben noch gesehen, dass es auch Hüllen auf dem Holz (Seitenwände, Deckel, etc.) hatte, in denen die Maden sich anscheinend entwickeln. Das kam mir etwas rätselhaft vor, wenn doch die Eier nur auf die Waben gelegt werden.

  • Überall wo die Hüllen(=Proteine) sind. Die Cocons der Bienen sind ihre Nahrung. Die Wachsmotten fallen auch mal runter und laufen dann sicher auch auf dem Kistenboden rum.

  • Wie beschrieben im Keller nicht, aber die neuen Einlagerungswaben haben bereits wieder die Eier der Wachsmotten, also schwefeln oder B.t. und dicht zumachen.

  • :lol: Boah, du hast Bargeld weggeschmissen....Angler und Leute mit Terrarien bezahlen gut für Große Wachsmottenlarven und tw. auch für die geschlüpften Motten.
    Meine kommen dieses Jahr nicht in die Gänge, die Nächte sind noch viel zu kalt...:-(
    Mach aus einem Problem etwas Nützliches...:wink: das geht wirklich!:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • :lol: Nein, angeblich nur süß wie Honig, Axolotls werden süchtig danach, im Ernst.
    Muß Amphibien-Schoki sein...wenn es keine Larven mehr gibt ab Herbst, fressen die nur sehr zögerlich normal, also "der Hunger treibt's rein", aber nicht mit der Gier wie vorher.
    Ich werd sie trotzdem nicht probieren, und Drohnenbrut gebraten auch nicht...:oops:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen