Königin Verstorben am letzten Sonntag Anfängerpech

  • :mad:Anfängerpech .Bei meinem Jungfolk ist die Königin letzten Sonntag verstorben. Meine Frau war leider zu neugierig , " :oops:laß auch mal sehen :mad:" .Gibt es eine sichere Methode um eine jetzt noch eine begattete Königin zuzusetzen, ich könnte am Wochenende eine bekommen.

  • Variante A: Auf jeden Fall den Käfig erst mal mit Korken oben auf die Wabengassen legen und nach ein paar Stunden nachschauen, wie sich die Mädels auf dem Käfig verhalten. Wenn Du sie ganz leicht mit ner Feder vom Käfig schieben kannst, ohne, dass sie sich fest"krallen", sieht es gut aus. Dann einfach den Korken gegen Zuckerteigverschluss tauschen und erstmal lange (!) in Ruhe lassen.


    Variante B:Was bei mir auch schon gut funktioniert hat, ist die neue Königin (im garantiert weisellosen Volk ohne offene Brut) einfach leicht mit etwas Honig aus dem Stock bekleckern und frei zwischen die Wabengassen des HR laufen lassen.


    Als Anfänger würde ich mich allerdings eher an Variante A halten.


    Viel Erfolg!


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Noch eine Methode, die für Anfänger bestens geeignet ist:


    Nix machen.
    Die Bienen haben inzwischen gemerkt, daß keine Königin mehr da ist und bereits begonnen, eine Weisel nachzuschaffen. Wenn alles seinen natürlichen Gang weitergeht, ist in 15 Tagen nach dem Mißgeschick eine neue Weisel geschlüpft und nach einer weiteren Woche begattet. Danach beginnt sie zunehmend zu legen und hat das Volk dann in der 2. Junihälfte wieder voll im Griff. Vorteil: Nach der Sommersonnwende ist die Schwarmzeit vorbei, man spart sich also bis dahin (und danach sowieso) die lästige Schwarmkontrolle. Das Volk selbst spart sich die nächste Zeit das kräftezehrende Aufziehen von Brut und kann mehr Nektar sammeln.


    Bewußt angewandt ist das übrigens eine gängige Methode zur Schwarmvermeidung - die allerings keine top-Resultate in Puncto Honigertrag liefert.


    Viele Grüße,
    Effendi

  • Hallo Fensterkutscher,


    mal eine unkonventionelle Methode!
    Alle offene Brut entnehmen und eventuell(!) mit verdeckelter Brut eines schwarmreifen Volkes vertauschen. Zumindest dürfen sie die erste Zeit keine Möglichkeit haben, sich selbst Eine zu ziehen! Nach dem Eingriff (bei gutem,warmen Wetter natürlich!) die neue Weisel mit etwas Futter auf dem Käfig und Begleitbienen vor das Flugloch legen oder besser hängen.
    Nach einer Stunde ungefähr sollte ein Großteil des Volkes draußen, bei der Neuen sein. Dann noch etwas warten und vorher nach Möglichkeit etwas hochprozentigen Alkohol auf ne große Pappe gießen und dem Volk unterschieben. Dann hat die neue Weisel garantiert keine Feinde mehr! Das ist wie in der Kneipe. Gibst du einen aus, will Dir Keiner was Böses!:-D
    Sind die Bienen der Weisel freundlich gesinnt,
    siehe Beitrag von @Wentorfer:daumen:, kannst Du sie einfach zusammen mit den Bienen einlaufen lassen. Zuletzt habe ich das 2005 mit einer Buckfastweisel und einem Carnicavolk gemacht.


    Schönen Abend noch und herzliche Grüße, Torsten

  • Habe eine neue Queen bekommen ,die gesamte Beute hab ich 2 Tage in den Keller gestellt und eine neue Königin zugesetzt die bereits Sex hatte und Sie legt bereits wieder.Volk ist sehr sanftmütig ,.:daumen:

  • Habe eine neue Queen bekommen ,die gesamte Beute hab ich 2 Tage in den Keller gestellt und eine neue Königin zugesetzt die bereits Sex hatte und Sie legt bereits wieder.Volk ist sehr sanftmütig ,.:daumen:



    Glückwunsch. Die sind sicher auch ruhiger geworden, weil sie sich mit ihrer neuen Königin wieder im sicheren Hafen fühlen. Und wenn dann in einigen Wochen alle Bienen des Volkes von ihr abstammen, kannst Du noch mal eine Wesensveränderung in die einen oder andere Richtung erleben.


    Und jetzt nach der Weiselrichtigkeit das Volk möglichst nicht zu oft stören und lieber von außen staunen - das ist sicherer für die Neue...


    Viele Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter