Bienenrasse und Beute

  • hallo ich bin neu im imkerforum,habe aber gleich eine frage:
    ich denke über ein systemwechsel nach,dh. von carnica/ holtermannbeuten/zandermaß in buckfast- dadant blatt.
    wer hat erfahrung diesbezgl?
    dank im voraus.
    schöne grüße
    kuma64

  • Hi kuma64


    viele Fragen sind schon diskutiert worden, u.a. bei mir vor einem Jahr.
    Mir wurde Dadant modifiziert an's Herz gelegt und ich bin bis jetzt damit recht zufrieden. Der Brutraum entspricht meinen Vorstellungen, das Arbeiten mit Buckies ist wesentlich entspannter, sogar ohne Schutz möglich.


    Meine Beuten hab ich bei Imkertechnik Wagner in Mudau gekauft.
    12er nach Bruder Adam.



    Also, hol dir die Suchergebnisse.
    Wenn dann noch was offen sein sollte, frag noch mal =;o)



    Best!
    Arnd

  • Hallo,
    ich arbeite auch mit Buckfast und Dadantbeuten, die Hinweise auf " Stecher", die man immer wieder liest sind für mich Vergangenheit. Ich arbeite seit Jahren ohne jeglichen Schutz an meinen Bienen, nur ein wenig Rauch.
    Sind zudem sehr SChwarmträge, was mir viel arbeit spart.
    Meine Hinweise bitte ich als Persönliche zu werten und nicht gleich wieder in eine Glaubenfrage ausarten.
    MFG
    bee ahead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo kuma64!


    Willkommen im Forum!


    Eigentlich wollte ich gleich schreiben:
    Die Umschalttasten sind jeweils links und rechts unten auf der Tastatur! Die Benutzung erhöht die Leserlichkeit ungemein!


    Aber das nur am Rande! Würde mich freuen, wenn's mit den beiden zusätzlichen Tasten auf Deiner Tastatur klappen würde. :wink:


    Zur Frage ob man Buckfast auf Dadant-Magazinen führen soll, kann ich nur sagen:


    Mach es wie Du meinst, aber: Es ist nicht notwendig von Deinen Zandermagazinen weg zu Dadant umzustellen. Ich selbst dachte auch, dass dies unbedingt notwendig wäre. Man liest ja Bruder Adam und das ein oder andere Buch zur Buckfastbetriebsweise.


    Lass es! Bleib bei Zander! Eine Zarge reicht (im Normalfall) aus. Die Buckidame bebrütet Dir den gesamten 10er Zanderkasten, dass es eine wahre Freude ist. Wollt's auch nicht glauben und hatte mir 10er Zander-Dadant-Kästen (Liebig-Beute) basteln lassen. Aber: Du musst mit diesen ZaDant-Kästen einengen wie bei Dadant. Bei normalem Zander in einem Brutraum gibt's bis zu 9 1/2 Brutwaben. Du musst dann die reinen "Pollenbretter" mit den aufsitzenden Bienen für die Ablegerbildung als Sammelbrutableger entnehmen, damit das Volk nicht in Schwarmstimmung gerät.


    Zander bei Buckis funktioniert sehr gut! Brauchst nichts umzustellen! :daumen:


    Das Geld für neue Beuten kannst Du Dir sparen! :u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo Bumblebee!


    Die 9 1/2 Brutwaben gibt's natürlich erst dann, wenn man die Waben mit Futter bzw. Honig und Pollen aus dem Brutraum entfernt. :wink:


    Es wird dann aber auch unmiitelbar über dem Brutnest Pollen eingelagert :u_idea_bulb02:


    Teilweise aber auch immer mal wieder zwischen den Brutwaben.


    Bei konsequenter Vorgehensweise erhält man dann bis zu 9 1/2 Waben Brut (eine davon ist die Drohnenwabe!).


    Unterbau:
    Meinst Du damit den "Wildbau" unter den Waben?


    Also Wildbau gibt es nur sehr selten. Das geht aber nur bei Böden die maximal 3 cm hoch sind. Sonst gibt es tatsächlich "Wildbau".

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo, Luffi,

    Zitat

    Bleib bei Zander! Eine Zarge reicht (im Normalfall) aus.

    :eek:
    Warum begrenzt du deine Bienen so sehr?
    Meine Buckis schaffen auch 3x12 DNM (ohne CB) vollzumachen, Buckis brauchen PLATZ.
    Und Carnis ebenso,; wenn man sie wie Buckis führt, unterscheiden sich die Leistungen kaum noch, der Unterschied liegt dann nur noch in der Anzahl der Schwarmzellen und dem Durcharbeiten der Buckis bis zur letzten Minute vor dem Schwarm :cool:
    Eine Menge Carni-Fans würden platt auf den Rücken fallen, wenn sie wüßten, was ihre Bienen wirklich leisten könnten, wenn sie sie denn machen ließen....:roll:
    Aber da ist ja immer noch das Märchen vom "schön enghalten" aus Hinterbehandlerzeiten, was unausrottbar scheint.
    Mit MWs ist das alles kein Thema, beide bauen alles aus, was man ihnen reinhängt, und ASG sind eh kontraproduktiv.
    Im Naturbau zeigen sich da schon eher deutliche Unterschiede, was den Raumbedarf und das favorisierte Volumen angeht, aber das macht ja eh kaum einer.:wink:


    Ich kann und würde jedenfalls nicht empfehlen, mal eben so von Zander/Carnis auf Dadant/Buckis umzusteigen, das ist eine völlig andere Betriebsweise (mit Dadant kann ich einfach nicht :p), aber Buckis kommen auch gut mit 1,5 oder 2 Zargen Zander klar (frag Reiner Schwarz), dafür mußt du keine neuen Kisten kaufen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabine,


    leider kann ich dir in dieser Frage nicht zustimmen. Erinnere dich nur an unsere Diskussion über "unbegrenzten Brutraum"... Ich würde nie wieder mit einem mehrzargigen Brutraum arbeiten!! Auch nicht bei Zander - schon gar nicht bei 32/SC. Das ist genug!
    Ich denke wir haben in dieser Hinsicht eine konträre Entwicklung durchgemacht. Auch können wir unsere Gegenden nicht miteinander vergleichen. Für mich gibts nur noch: 10er Dadant oder Zander mit ASG und vielen HR drauf :wink: (auch wenn mit 32 ja 11 reinpassen). Die zanderkiste bleibt immer voll, im DA mit acht Waben durchs die Trachtzeit und voll eingewintert
    DAS würde ich mit Carnica allerdings nicht in der Weise versuchen ...

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • :lol: Hallo, Reiner,

    Zitat

    Auch können wir unsere Gegenden nicht miteinander vergleichen


    Ich denke, genau DA liegt das Problem, bzw., wir beide haben ja keins, aber es gibt eben immer noch den lokalen Faktor.
    Ich vergesse gern die Berge (weil ich als Kind im Urlaub immer mit rauf mußte, ob ich wollte oder nicht :evil:), aber ich denke, daß auch da kugelige Brutnester mit Honigkappe im Winter besser klarkommen müßten als querovale.
    (Ich hätte sehr gern das Ergebnis der Überwinterung eines Naturbau-Versuchs mit Vorschwarm in einer 30 x 30 x 60cm Höhle...oder auch 20 x 20 x 135 oder 40 x 40 x 40....sowohl bei dir als auch hier...:cool:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • hallo luffi,
    mein chef pflegte immer zu sagen : wer lesen kann,ist im vorteil!
    was sagt denn Luffi zu den bayrischen Beiträgen,im Urbayrisch geschrieben??
    hast du denn auch die umschalttaste bei eingabe luffi benutzt??
    schöne grüße
    kuma64

  • Hallo kuma64!


    Deutlicher Fortschritt: Die Umschalttaste funktioniert bei:


    "Beiträge" und
    "Urbayrisch"!


    Find ich toll. :-D


    Selbstverständlich will ich keinem die Umschalttaste aufzwingen, aber die Beiträge sind einfach "schöner" und flüssiger zu lesen. Ist halt so, wir sind nicht in England! :daumen:


    Und das mit meinem Nickname hast Du richtig erkannt. "luffi" ist klein geschrieben. Ich bin auch nur ein ganz kleiner hier im Forum. Wenn ich mal noch 4 - 5 Jahre mit dabei bin, dann schreib ich meinen Namen auch groß: LUFFI, o.k. ? :liebe002:


    So, zurück zum Thema!


    Ich dachte Du wolltest wissen, ob Du Deine Zanderzargen weiter verwenden kannst, oder irre ich mich?


    Nimm SIe ruhig weiter! Ein unbegrenzter Brutraum a la Dadant hat Vorteile! Aber auch gewaltige Nachteile. Stell Dir vor, Du nimmst das 4,9er Zellmaß und das Ganze mit 32 mm Rähmchenabstand. Wer braucht da noch Dadant? Die Brutzellen reichen für die beste Königin. Oder liege ich falsch, sabi(e)ne? :u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ein unbegrenzter Brutraum a la Dadant hat Vorteile! Aber auch gewaltige Nachteile. Stell Dir vor Du nimmst das 4,9er Zellmaß und das Ganze mit 32 mm Rähmchenabstand. Wer braucht da noch Dadant? Die Brutzellen reichen für die beste Königin. Oder liege ich falsch? :u_idea_bulb02:


    Nö, frag mal Reiner...:cool::wink:
    (aber ich glaub nicht, daß kuma in die Richtung denkt...)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi sabi(e)ne,


    ich glaube auch nicht das kuma64 in diese Richtung denkt, aber sie wollte wissen, ob sie für die Buckfast eine Dadant-Beute braucht.


    Meine Erfahrung ist die, dass sie das nicht braucht, sondern mit Zander weiterarbeiten kann. Und obendrein gibt es noch mehr Honig zum Abernten, das nur nebenbei :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)