Bienenflucht wann einlegen ?

  • Sodele,der Raps ist bei mir fast verblüht.
    Ich möchte dieses Jahr das erstemal die Honigentnahme mit einer Bienenflucht probieren.
    Ich bin mir nur nicht ganz sicher wann ich diese einlegen soll.


    1. abends,da wird aber der frisch eingetragene Nektar wohl nicht mehr "getrocknet" oder
    2. früh morgends und Nachmittags schleudern,da weiss ich aber nicht ob die Honigräume einigermassen bienenleer sind.


    Daher meine Frage : was ist die bessere Methode ?


    Wie lange dauert es ca. bis die Bienenfluchten "gewirkt" haben ?

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • hi,


    warum nimmst du sie nicht ab mit bienen, kehrst alle in einen eimer und machst daraus einen fetten kunstschwarm. das geht prima und du hast nicht
    zuviele bienen im volk -scharmgefahr.

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Ganz einfach : weil ich a keine überzählige Königin und b kein freies Magazin mehr habe.
    Auch möchte ich meinen Bestand derzeit nicht vergrössern .

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Ich bin mir nur nicht ganz sicher wann ich diese einlegen soll.


    Fang Dir mit diesem unnötigen Glump nur ja nichts an, denn dies bedeutet lediglich entbehrliche Mehrarbeit und bringt zusätzliche Kosten mit sich.


    Zu Mehrarbeit: im Raps, Robinie usw. habe ich stets zwei volle HR. Diese müsste ich einen Tag vorher runterheben, die Flucht hinein und dann das ganze wieder retour. Am Abend hätte Dein Weiberl mit Dir garantiert keine Freude mehr.:lol:


    Josef

  • Bienenfluchten bedeutet ein absolut sauberes Arbeiten. Ich erinnere mich an meinen Opa mit Hinterbehandlungsbeuten. Da waren beim Schleudern immer alle Bienen mit dabei !!
    Fand ich als Kind schon nicht so toll.
    Ich mache die Bienenfluchten am Nachmittag-Abend vor dem Schleudern rein und am nächsten Tag wird geschleudert.
    Die Zargen sind bis auf 3 bis 4 Bienen leer !!
    Arbeit ist das nicht wirklich, wenn ich an meine Weiselzellensuche denke.

  • Ich werde auch in diesem Jahr zum ersten Mal die Bienenflucht nutzen. HR brauchst du nicht runterzuheben, man kann auch anheben und zwischenschieben. Ich weiß nur von etwa 2 Tagen, die die Bienenflucht drin sein soll, damit auch alle Mädels den Weg nach unten gefunden haben.
    Ob abends oder morgens rein, weiß ich nicht, gefühlsmäßig würde ich morgens sagen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hi,


    ich machs wie der Gartenimker. Abends rein und am nächsten Morgen wird geschleudert. Zur Beruhigung macht eine Kennzeichnung der Lagerichtung außen Sinn. Falls mal nachträglich die Frage aufkommt, ob man die Flucht richtig rum reingelegt hat.

  • Hi,
     
    kleiner Tip am Rande, wenn du eine neue Honigraumzarge mitnimmst und diese dann auf den Brutraum stellst und dann die Bienenflucht zwischen den leeren und die vollen Honigräume legst, dann sparst du dir die Arbeit einen Tag später nach dem Schleudern nochmals zu den Bienen zu müssen.
    Dann haben deine Bienen auch Platz um nach unten zu gehen und hängen nicht vor der Kiste rum.
     
    Gruß René

  • Leider gehen mir die Zargen aus,habe schon 5 übereinander.Die Arbeit juckt mich auch nicht.Ich möchte einfach nur keinen frischen Nektar in den Waben und wenig Bienen im Honigraum da ich z.Z. zwei stupfelige Völker habe.

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Leider gehen mir die Zargen aus,habe schon 5 übereinander.Die Arbeit juckt mich auch nicht.Ich möchte einfach nur keinen frischen Nektar in den Waben .....


     
    ..dazu genügt Spritzprobe....
    Völker, die nicht abgeerntet werden, werden faul.
    Ich habe am Sonntag geschleudert, die Waben noch nicht mal zur Hälfte verdeckelt und trotzdem der Honig sehr trocken (16,8%). Der Frühjahrsmischhonig (obwohl die Völker direkt im Raps standen ,war es wieder kein Rapshonig) mußte raus, damit Platz für die Akazie ist.... :wink:

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo @all,


    ich habe mir über Pfingsten solche BF gebaut, wie sie Rudi Mauer mal vorgestellt hat.
    Ich bin auch sehr gespannt, wie und ob sie funktionieren.
    Im Frühjahr war das ernten und abkehren ja nicht so das Problem.
    Aber nach der Linde war das durcheinander perfekt, das mach ich nicht mehr mit.:evil:


    Grüsse Steffen

    Mit freundlichen Grüßen


    Steffen Winde