Bauen außerhalb des Bebauungsplans

  • Hallo ich bin Imker und hätte mal eine Frage:
    Ich will eine Scheune außerhalb des Bebauungsplans kaufen und daneben ein Haus bauen.Kann ich das irgendwie machen ,daß ich das Vorhaben genemigt bekomme wenn ich z.B. sage ich stelle meine vielen Bienenvölker daneben????
    Würde mich über eine Lösung freuen.
    Danke
    Mit freundlichen Grüßen Sascha Hohneder

  • Hallo !
     
    Wohnhaus ? ... oder Bienenhaus ?
     
    .... und wo das in Deutschland ist wäre auch nicht schlecht zu wissen !
     
    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Bist nicht zufällig Imkermeister und gehörst somit zu den privilegierten Landwirten? Dann wird es die vom Amt nicht Jucken ob du da Bienen hinstellst.

  • also als imker kriegt man oft ne duldung für ne hütte, wenn da bienen stehen, allerdings wird man sich dann wohl auch fragen, warum man noch ein beinenhaus neben einer scheune braucht, da drin hat´s ja wohl genug platz.
    mfg jeffrey

  • Also, es muß wohl mindestens mal im Nebenerwerb efolgen und eine unmittelbare Bodenertragsnutzung stattfinden. Ob das für Trachtpflanzen und Bienen so gilt, da bin ich mir nicht mal so sicher.

  • Hallo,
    aus meiner Erfahrung.(NRW)
    Landwirtschaftliches Grundstück gekauft.
    Noch nicht mal ein Toilettenhaus erlaubt!
    Einige Bienenvölker auf das(eigene) Grundstück gestellt.
    Später überdacht.
    Der Bienenhalter wurde zum Landwirt.
    ab dem Moment ist alles möglich ,Hütte ,Toilette, bienenhaus, Schleuderraum.
    Das spielt sich aber eigentlich alles im Hobbybereich ab.
    Der Wunsch nach einem Betriebsleiterhaus wird dann aber (zu Recht)an Bedingungen geknüpft.
    Vollerwerbsbetrieb mit mindestens ,ich meine 300 völkern,
    So könnte man auf einem landwirtschaftlichen Grundstück ein Haus bauen.
    Auch einige Jahre muss es schon gemacht werden,sonst wird abgerissen.
    Fazit : Geldheinis sollen mit einigen Alibivölkern nicht auf landwirtschaftlichem (billigem)Grund Baugenehmigungen erteilt werden können.
    Gruß
    Helmut

  • Danke Isselbiene,
     
    also müßte man eine Landwirtschaft anmelden ,da ich die Völkeranzahl nicht habe.Wissen Sie wenn ich Landwirtschaft anmelde wieviel Grundstücke (ha) oder Tiere ich halten müßte??
     
    Danke

  • Das wirst du erst beim Bauantrag erfahren.
    Je nach Landesgesetz
    Berufsimker(ist automatisch Landwirt)wirst du schon sein müssen,denn die Grundbedingungist,
    das du deinen Lebensunterhalt zum größten Teil mit/oder von den Bienen bestreitest
    ha spielt beei Bienenhaltung eine untergeordnete Rolle
    Gruß
    Helmut

  • Sollte dieser Thread noch beobachtet werden möchte ich diese Diskusion nochmals ankurbeln.
    Nach § 3 5 Abs.1 Nr .1 BauGB ist auch in einem Landwirtschaftlichen Betrieb im Nebenerwerb die privelegierung gegeben!


    Nun bei einer Imkerei ist es ja nicht so ganz eindeutig was Nebenerwerb, und Hobby ist.


    Wer denkt Ihr, könnte mir da im Bezug auf eine Rechtliche Regelung verbindliche Auskunft geben?


    Denkt Ihr das sich das Landesbauamt da wirklich damit ausseinandersetzen wird? Ich kann mir vorstellen das ein "Nö" für die einfacher ist als sich für so etwas Mühe zu geben?


    So denn, weiß jemand was, Bitte....


    Gruß Melino

  • erster Ansprechpartner dürfte die Kommune sein. Bei uns z.B. bekommst Du ab 15 Völkern je einen qm Hütte genehmigt. In der Nachbargemeinde sieht das schon wieder anders aus.

    Robert - Versuch macht kluch... - und natürlich: KISS ME - keep it simple and stupid and most efficient!