Zwischenbodenableger

  • Grüß Gott miteinander,


    meine Völker kommen langsam in Schwarmstimmung, ich möchte dem mit einem Zwischenbodenableger (ZBA) vorbeugen. Habe ich dann dadurch weniger Honig oder ist so ein ZBA zu empfehlen. Wie er gemacht wird weiß ich zwar, habe aber keine Erfahrung damit und bin skeptisch.


    Grüße aus der Rhön an alle

  • Hallo Bienenfreund!


    Ich habe mit dem Zwischenbodenableger keine recht gute Erfahrung. Es dürfte sich um ein Märchen handeln, dass die Flugbienen im ZBA besonders sammeleifrig seien. Offensichtlich sind die Bienen im ZBV mit der Nachschaffung beschäftigt und im weiselrichtigen Teil sind keine Flugbienen vorhanden.


    MfG
    Honigmaul

  • Hallo Zusammen,
    der ZBA funktioniert nur, wenn man ihn morgends macht und die Bienen tagsüber gutes Flugwetter haben,
    damit sie sich in der 0-Zarge einfliegen können.
    Anschließend, bei der Rückvereinigung, muß aber eine Tracht vorhanden sein, die nicht schwarmfördernd ist.
    Sonst hat diese Maßnahme keinen Zweck.
    Eine solche Tracht ist eine Tautracht.
    Wer keine solche hat, mache lieber einen Ableger mit der alten Königin, breche die Schwarmzellen ab, lasse nachschaffen und weisel das Volk anschließend um.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • meine Völker kommen langsam in Schwarmstimmung, ich möchte dem mit einem Zwischenbodenableger (ZBA) vorbeugen. Habe ich dann dadurch weniger Honig oder ist so ein ZBA zu empfehlen.


    bonzo, da brauchst aber wirklich keinerlei Angst zu haben, diese Methode ist bestens erprobt und kommt in meinem Betrieb bereits seit Jahrzehnten zur Anwendung.


    Auch hat man damit keineswegs weniger Honig, eher sogar mehr, da die Schwarmstimmung unverzüglich erlischt und der untere Raum außer einer einzigen Brutwabe ausschließlich Flugbienen hat. Heute war ich bis 18h bei meinen Außenständen im Raps, jedes Volk das WZ hatte, bekam selbstverständlich den Zwischenboden, egal zu welcher Stunde.


    Übrigens bonzo, rückvereinigen tue ich prinzipiell nicht, wenn die junge Mami legt, wird der obere als willkommener Ableger gewissermaßen geerntet, die alte wandert in der Folge in den Himmel und das ganze bekommt in meiner Jungvolkstation eine junge inkl. Apidea Kästchen.


    Noch Fragen?


    LG Josef

  • ...rückvereinigen tue ich prinzipiell nicht, wenn die junge Mami legt, wird der obere als willkommener Ableger gewissermaßen geerntet, die alte wandert in der Folge in den Himmel und das ganze bekommt in meiner Jungvolkstation eine junge inkl. Apidea Kästchen...


    Hallo Josef,
    ich verstehe es einfach nicht! Wo ist jetzt der Vorteil gegenüber demjenigen, der einen Königinnenableger macht? Wenn Du nicht rückvereinigst, wo ist da überhaupt der Vorteil der Zwischenbodenablegers?


    Gruß
    Ralph

  • ich verstehe es einfach nicht! Wo ist jetzt der Vorteil gegenüber demjenigen, der einen Königinnenableger macht? Wenn Du nicht rückvereinigst, wo ist da überhaupt der Vorteil der Zwischenbodenablegers?


    Ein ganz gewaltiger sogar und diese Maßnahme erleichtert einem das imkern enorm.


    Zu meiner Situation: bei der Durchsicht der Völker in den diversen Außenständen kann ich im vorhinein nicht wissen was mich erwartet, auch habe ich in der Regel keine leeren Beuten ect. zur Hand. Ein Zwischendeckel ist jedoch auf der Beute stets griffbereit. Wenn ich nun offene oder verdeckelte WZ sehe, trennt eben für eine gewisse Zeit der Deckel dieses Volk.


    Wenn nun die junge in Eilage ist, kommt die alte wie bereits beschrieben weg.


    Der für mich jedoch wichtigste Grund für diese Methode sind einerseits die Flugbienen, denn diese bleiben zur Gänze dem unteren Volk erhalten und andererseits die überaus praktische Art um zu Jungvölkern zu kommen..


    Josef

  • Habe ich das richtig verstanden?:


    Der Zwischenbodenableger kommt MIT der Weisel nach oben,
    die Flugbienen finden sich logischerweise nach und nach unten im jetzt weisellosen Brutraum ein und
    tragen weiter Honig ein.


    Ist der Zwischenboden komplett dicht, oder lediglich mit Fliegengitter?

  • grüß dich,


    die alte Königin bleibt oben, auf den alten Boden wird eine neue Zarge mit 1 BW und 1-2 FW und den Rest mit MW gesetzt, oben drauf kommt ein einfacher Zwischenboden mit Flugloch und das alte Volk. Habe auch schon gelesen dass man die neue Zarge mit einer Folie und Gitterboden mit Flugloch abtrennen kann.
    Statt einer neuen Zarge kann man nach Dr. Liebig auch den Honigraum nach unten setzen, in die Mitte kommt dann halt eine BW und die HW kommt dafür in den BR nach oben. Hab ich noch nicht ausprobiert, klingt aber interessant, vor allem brauch ich nicht noch eine weitere Zarge.


    Hat schon jemand von Euch dieses Verfahren mit dem Honigraum ausprobiert??

  • Hallo!


    Nur eine kurze Frage:
    Ist Dein ZBA komplett dicht oder auf "Fliegengitter" (mit kleinsten Maschen)?


    Mein Imkerpate sagte mir, dass ich nur das Gitter nehmen soll, damit ich später problemlos wiedervereinigen könne.


    Mir kommen Zweifel, da die Bienen unten durch die Maschen die Weisel oben ja "riechen" können müssten. Die Schwarmstimmung also nicht erlischt. Oder ist ein Schwarm grundsätzlich ausgeschlossen, da verschiedene Fluglöcher?


    Viele Grüße, Oranje

  • Hat schon jemand von Euch dieses Verfahren mit dem Honigraum ausprobiert??


    Nur so, alles andere macht zu viel Mühe.


    Also, wenn WZ vorhanden:
    1. HR abnehmen und zur Seite abstellen
    2. beide Bruträume abnehmen und zur Seite abstellen
    3. aus der Mitte des HR eine Wabe entnehmen und mit einer Wabe (mit jüngster Brut aber ohne Königin!) aus einem Brutraum tauschen
    4. HR auf den frei stehenden Boden stellen
    5. eine Abtrennung darüber, hier oft Zwischenboden genannt. Die Abtrennung sollte luftdicht sein und muss ein Flugloch besitzen. Dieses kann in die gleiche Richtung wie das untere. Ich gebe auch dem oberen Flugloch ein Anflugbrett (Pappe o.ä.).
    6. jetzt beide Bruträume obendrauf
    7. fertig:)
    Gruß Peter

  • Hallo,
    mal 'ne kleine dumme Frage: Beute versetzen und dessen Honigraum auf "neuem" Bodenbrett an alten Standort stellen ist doch dann das selbe, oder?
    Vorteil ich brauche mir erst mal keine Zwischenböden zu bauen.
    Blöde Zusatzfrage: Kann man dann nicht in diesem "Honigraum", der ja alle Flugbienen abbekommt, nicht gleich einen Zuchtrahmen einsetzen? Oder warum entweiselt man da ein ganzes Volk? (Volksstärke?)


    Fragende Grüße
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.