braune Flüssigkeit in einigen Drohnenzellen

  • Hallo,
    hab heute eineige Drohnenzellen aufgebrochen und dabei in einigen Zellen eine braune Flüssigkeit entdeckt?
    Was könnte das sein,Faulbrut? oder kommt sowas gelegentlich vor?
    mfg
    willis

  • Hi,
    wie alt waren denn die Drohnenzellen?
    Frisch aus dem Volk? Dann sollten die Alarmsirenen klingeln.
    Wenn die Zellen aber schon länger im Eimer lagen, dann kann es auch
    verfaulte Brut sein.
    Sollten es frische Zellen sein, dann such mal weiter im Volk nach typischen Faulbrutzellen.
    Wenn Du nicht genau weißt, wie sowas aussieht, rufe Dir deinen örtlichen Bienenseuchensachverständigen hinzu.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo, Ralf,
    das ist Pollen, aber interessant, daß deine Zellböden liegende Ys hat: auf wie vielen Zargen sitzt dein Volk, bzw ist es höher als breit?:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Nun mal langsam, Sabine,


    an Hand der Drahtung sieht man, dass die Wabe bei der Aufnahme schräg gehalten wurde.
    Ob da die Ypsilone so oder so sind, kann man wohl kaum erkennen.
    Wo ist denn oben?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • :-D Hallo, Michael,
    da ist ein Draht, senkrecht, Ende linkes Bilddrittel, durch die ganze Senkrechte des Bildes und durch eine senkrechte Zellenreihe, also nix mit schief halten (nicht mehr als 5° :cool:).
    Hassus?:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi,


    als erstes: Vielen Dank fürs anschauen.:daumen:
    Da fällt mir ja ein Stein vom Herzen, dass es nix schlimmes ist.


    So, dann will ich das Rätsel mal auflösen :lol: lach.


    Hab´s eben selber erst gesehen....bei der Aufnahme hab ich das Rähmchen wohl hochkant gehalten:oops:


    Ich hab ganz normale Zander Rähmchen und die sind waagerecht gedrahtet.
    Volk auf 2 Brutzargen und ein Honigraum, der bisher noch nicht angenommen wurde :oops:


    Gruß Ralf


    der das nächste mal darauf achtet, den Rand vom Rähmchen mit abzubilden. :lol:

  • :lol: Buuuuuuhhhh....das ist ja gemeinigst.:lol::Biene:
    Wer macht denn Bilder von queren Waben.....*tztztz*:wink:


    edit::p_flower01: für Helmut, ich wär da nicht draufgekommen, weil es für mich undenkbar ist, eine besetzte Wabe hochkant zu halten...die reißt ja sofort ab*ggg*

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabine,


    den Draht habe ich sehr wohl gesehen. Diesen als senkrecht zu interpretieren, habe ich mich aber nicht getraut. :roll:
    Moment, ziehe mal die Brille aus.....
    Nee, jetzt finde ich die Tastatur nicht mehr. :-D
    Ich gehe jetzt lieber weiter schleudern.


    edit:
    Nichtsdestotrotz würde mich interessieren, wie es mit der ursprünglichen Frage von willithebee weiter
    gegangen ist. Braune Brühe in verdeckelten Drohnenzellen, das war die Frage.
    Und das interessiert mich sehr...

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Michael () aus folgendem Grund: Nachtrag

  • :lol: Buuuuuuhhhh....das ist ja gemeinigst.:lol::Biene:
    Wer macht denn Bilder von queren Waben.....*tztztz*:wink:


    edit::p_flower01: für Helmut, ich wär da nicht draufgekommen, weil es für mich undenkbar ist, eine besetzte Wabe hochkant zu halten...die reißt ja sofort ab*ggg*


    hi,
    man muss nicht unbedingt die wabe hochkannt halten, ev. wurde auch nur die kamera gedreht ;-)
    mfg jeffrey
    edit: aber bei mir reißen die waben nicht, wenn man sie hochkannt hält, zum abstoßen der bienen vor´s flugloch mach ich das immer, weil der unterträger bricht so leicht, wenn man ihn auf den boden knallt ;-) und wenn man die wabe mit einer hand hält und mit der anderen knippst, ist es einhacher die wabe hochkannt zu halten