Massives Bienensterben nach Maisaussaat

  • Werbung

    http://www.baden-online.de/news/artikel.phtml?page_id=63&db=news_lokales&table=artikel_ortenau&id=11683


    »Wir fliegen zum Mars, bei uns sterben Vögel!«
    Meisentod: Aus dem ganzen Ortenaukreis kommen Hiobsbotschaften


    Das Meisensterben ist offenbar größer als angenommen. Gestern erreichten die Mittelbadische Presse wieder einige Meldungen aus vier Orten. Ein Freiburger Veterinär hält das Insektizid Clothianidin als Todesursache der Jungtiere für unwahrscheinlich.



    Der Freiburger Veterinär sieht sich nicht in der Lage sich vorzustellen dass Clkothianidin für das massive Vogelsterben verantwortlich ist!




    Das Chemische- und Veterinäruntersuchungsamt teilte auf Anfrage der Mittelbadischen Presse mit, dass diese Vögel aufgrund ihres fortgeschrittenen Verwesungsgrades nicht mehr untersucht werden konnten. »Wir haben aber Fliegenmaden und Milben gefunden«, sagt Veterinär Bernd Baumbach. Und das spreche nicht dafür, dass die Jungvögel am Insektizid gestorben sind.
    Um festzustellen, ob die Eltern daran eingegangen sind, wäre es hilfreich, gut erhaltene tote Meisen, möglichst mit Mageninhalt zu bekommen, erklärt Baumbach. Gleichzeitig weist er darauf hin, dass als Todesursache auch die Blutsauger »Eote Vogelmilben« in Frage kommen, die sich bei der derzeitigen Wetterlage explosionsartig vermehren: »Die können ganze Hühner aussaugen.«



    Es war die Milbe!!!!

  • @ all,
    bei solchen Meldungen bekommt man das kalte Grausen.
    Ein Grund mehr unsere Sorgen weiterzutragen.
    Ich frag mich auch schon warum meine Bienen so viel Pollen eintragen?
    Steht uns noch was bevor? Eventuell haben unsere Bienen einen weitreichenderen Spürsinn als wir und denken können.
    MFG
    bee ahead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Bienen "denken" wohl nicht in die Zukunft. Wenn, dann ist in der "Bienenvolk-Befindlichkeit" längst etwas passiert, was uns -wie meistens- verborgen bleibt. Aber unsere Gedanken sind frei...


    Es kam die Frage vom Simon, was tun?
    Eine weitere Möglichkeit ist, die "Verbandsobereinrichtungen" müssen die Ernsthaftigkeit der Situation in den verbleibenden Mini-Imkereien wahrnehmen, durch Kürzung der Umlagen, entsprechend dem gefühlten Maß der Interessenvertretung beim einzelnen Imker. Fotos von Imkerpossen beim Minister bringen nur dem Minister wirklich etwas.


    Manne

    Ich weiß, dass ich nicht weiß. (Sokrates)

  • So ? Greenpeace etwa ? Wo sind deren Lösungen ?:oops:


    Pflanzenschutzmittel sind im gewissen Rahmen nicht ersetzbar. Das ist nur meine bescheidene , (falsche ? ),Meinung.


    Nein, nicht Greenpeace!
    Auf Pflanzenschutzmittel kann man verzichten, wenn man gut gedüngte Böden und gesunde optimal ernährte Pflanzen hat!


    Mal in der "Guten landwirtschaftlichen Praxis" nachlesen was alles getan werden müsste bevor man zur Chemiekeule greifft!!!!!

  • Hi,
    eigentlich fand ich die Idee von Arnd gar nicht so schlecht eventuell eine eigene Organisation zu gründen.


    Wenn ja, wie Ihr schreibt der Dib ? nicht in die Pötte kommt.


    Wenn ich mir aber dieses wichtige Thema anschaue und sehe das bei 2600 reg.Mitgliedern dieses Forums, nur ca. 20 Leutchen zu diesem Thema posten.....ob das ne Chance hätte ?
    Außerdem, wer würde sich kümmern, machen und tun ?
    Wie viele Mitglieder müssten es werden um auch finanziell was bewegen zu können ? Oder wie hoch die Beiträge ?


    Vielleicht doch besser den richtigen Leuten aus den Verbänden mal richtig in den Arsch treten ?




    Gruß Ralf

  • Wie sol man als kleiner Imker den entsprechenden Funktionären in den Arsch treten?
    Manchmal hat man den eindruck die Hätten selber Interesse dran, so wie´s läuft.
    Das ist aber schon immer das Problem in der Landwirtschaft, keine stark genuge Lobby zu haben.

    Gruß Thorsten

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • @ Vögelsterben:


    Unfassbar, dass die Oberen nicht ans verhungern denken!!


    Da war doch auchmal so ein Spruch von einer, die meinte das Volk sollte doch Kuchen essen, wenn es kein Brot hat...


    unfassbar.....


    sind die wirklich so dumm und sehen nicht was auf sie zukommt, wenn wieder solche Menschen wie Joseph-Ignace sich durchsetzen??


    Der
    Drohn

  • Wenn ich mir aber dieses wichtige Thema anschaue und sehe das bei 2600 reg.Mitgliedern dieses Forums, nur ca. 20 Leutchen zu diesem Thema posten.....ob das ne Chance hätte ?


    klar, 20 ist doch super!


    Jeder schnappt jetzt seine leeren Beuten und dann fahren wir nach Berlin und stellen die dem Bundestag direkt vor die Tür!! In weißem Schutzanzug und Atemschutzmasken. Die Toten Bienen und Vögel nehmen wir auch gleich mit.



    arnd

  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem heißen, wunderschönen guten Morgen :)
    Es wird gerade ein weltübergreifender Großversuch von den Chemigiganten gemacht.
    Ich glaube Sie schauen gerade nach wie weit der Mensch belastbar ist, bevor er sich von der Welt verabschiedet.
    Übrigens was sagt eigentlich die große Imkervereinigung zu diesem Thema?
    Hat jemand von Euch von diesen Leuten etwas gehört.
    (Habe den Namen nicht geschrieben, Helmut :daumen: )

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Hei,
    ich vermisse ebenfalls ganz klare Worte der Verbände, daß es SO nicht weitergeht.
    Was haben solche Nervengifte überhaupt auf dem Acker und in der Umwelt zu suchen?
    Chemische Kampfstoffe sind meines Wissens weltweit geächtet....


    Ich finde es absolut pervers, an dieser Stelle über bessere Haftmittel und Abluftschläuche zu reden, statt endlich zu sagen, wir müssen aufhören, alles zu vergiften und andere Möglichkeiten finden.


    UNd Eric hat wieder völlig recht, Gute Fachliche Praxis in der Landwirtschaft besteht NICHT darin, jedes Jahr den Mais auf dem gleichen Acker zu ziehen, das weiß sogar jeder Kleingärtner.
    Von daher gibt es eine Menge Möglichkeiten, Schadinsekten zu vermeiden.:evil:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen