Begattungsvölkchen bilden - WO ?

  • Ich habe als Anfänger erstmals einen Sammelbrutableger gebildet und will nach dem Einhängen eines Zuchtrahmens und dem Schlupf der hoffentlich vielen Königinnen Begattungsvölkchen bilden. Diese müssen ja dann zur Begattung außerhalb des Flugkreises des Pflegevolkes aufgestellt werden.
     
    Meine Frage ist:
    Wandere ich mit dem Pflegevolk an den neuen Platz außerhalb des alten Flugkreises und löse es dort in Begattungsvölkchen auf oder mache ich das noch direkt am alten Standplatz des Pflegevolkes ?
     
    Sollte ich dort ein Völkchen stehen lassen für Heimkehrer ... ?
     
    Kann mir da jemand Tipps geben ?
     
    Danke an Euch alle ... hier lerne ich eine ganze Menge !!!

  • Hallo Jupp,
    kurze Frage vor einer möglichen Antwort.
    In was für Begattungskästchen sollen Deine "vielen" Königinnen denn zur Hochzeit getragen werden?
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Kurze Antwort:
    Sowohl als auch:
    Ich habe einen 3er Ablegerkasten und zwei Styropor-Begattungskästchen,
    damit wolltei ích´s mal versuchen ...

  • Begattungsvölkchen kommen erstmal in den Keller (Dunkelhaft), damit sie sich finden und bauen..... danach fliegen sie sowieso nicht zum alten Standort zurück.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo, Gerold,
    warum soll ich denn Bienen aus ein und demselben Volk nochmal in den Keller tun?
    Wenn ich das Pflegevolk zu Begattungseinheiten auflöse, braucht es das doch nicht wirklich (hab ich noch nie gemacht).
    Die Mädels warten doch alle sehnsüchtig auf den Schlupf ihrer neuen Mamas...:confused:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Wenn du den Sammelbrutableger nach Liebig machst dann mach doch auch so weiter.
    Teile die Waben des SBA auf die erhaltenen Königinnen auf. Entweder in 4er Böden oder gleich in die richtigen Zargen.
    Wenn du Königinnen auf eine Belegstelle bringen willst dann sind die Begattungskästchen Pflicht. Dafür muß man sich erkundigen was wo zugelassen ist.


    Die Begattungsvölkchen werden am Standort des SBA gebildet und dann aus dem Flugkreis gebracht, da ja bienen die gerade transportiert wurden nicht wirklich handzam sein werden. Wenn man sie über Nacht beruhigen lassen will, fliegen sie sich ja schon wieder auf den neuen Platz ein.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hallo


    das muß man trennen


    Aufteilen in Ganzwabenableger geht ohne Keller weil sie eine ihrer Brutwabe mitbekommen.


    Ins Begattungskästchen oder auf Mittelwände geschlagen ist der Keller von Nöten.


    Gruß Uwe

  • Wenn du den Sammelbrutableger nach Liebig machst dann mach doch auch so weiter.
    Teile die Waben des SBA auf die erhaltenen Königinnen auf. Entweder in 4er Böden oder gleich in die richtigen Zargen.
    Wenn du Königinnen auf eine Belegstelle bringen willst dann sind die Begattungskästchen Pflicht. Dafür muß man sich erkundigen was wo zugelassen ist.


    Die Begattungsvölkchen werden am Standort des SBA gebildet und dann aus dem Flugkreis gebracht, da ja bienen die gerade transportiert wurden nicht wirklich handzam sein werden. Wenn man sie über Nacht beruhigen lassen will, fliegen sie sich ja schon wieder auf den neuen Platz ein.


    Hallo -
    danke - genau das ist die Antwort auf meine Frage !
    Jetzt weiss ich Bescheid !

  • Manchmal sind Antworten ziemlich schwierig hier zu bekommen.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!


  • Und wie sieht es mit Naturbau bei den Begattungsvölkchen aus den SBA nach Liebig aus. Mein Problem ich möchte von DNM auf Zander umstellen. Ist es möglich die Begattungsvölkchen direkt Naturbau errichten zu lassen da ich noch nicht so viel rückstandsfreies Wachs habe.


    Gruß Sven

    Man kann auch ohne Natur leben, aber lohnt sich das??

  • Hallo


    wenn Du von DNM auf Zander gehen willst


    aufteilen der DNM wie beim Liebig
    (musst das Rähmchen halt ein bisschen verlängern)
    dann mit Zander und Anfangstreifen erweitern.


    Du brauchst pro Kö 2 DNM
    und stetig im Futter halten.


    Wahrscheinlich besser aber aufwendiger
    alles zu kleinen Schwärmen abkehren
    und nur auf Anfangsstreifen setzen.


    Gruß Uwe