Frage zum Marburger Feglingskasten

  • Hallo zusammen,


    ich habe letztes Jahr angefangen Bienen zu halten und mir kürzlich einen Marburger Feglingskasten bestellt, damit ich ein Universalwerkzeug habe um Schwärme, Kunstschwärme und Ableger vernünftig behandeln zu können.


    Der Kasten ist heute angekommen, und ich hatte mich gefragt, ob da nicht auf der Längsseite, gegenüber der Schütte, ein Lüftungsgitter sein sollte. Die Seitenwand kann man herausnehmen und damit eine Öffnung von ca. 20 x 40 cm freilegen, aber ein Gitter ist da nicht dahinter.


    Dort, wo ich das Teil bestellt habe, sagt man mir, daß der Kasten "ein wenig verspielt" sei, und diese Öffnung als Anflugloch und zum Befüllen da sei, und nicht wie ich eigentlich vermutet hatte, zum Belüften. Die Katalogbilder sind da etwas undeutlich.


    Bevor ich nun dort weiterdiskutiere, würde ich mich freuen, wenn mir jemand, der diesen Kasten gut kennt, mir sagen könnte, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege, oder ob der Lieferant recht hat: gehört in die große Öffnung gegenüber der Einlaufschütte ein Lüftungsgitter?


    Wenn nein, wofür ist diese große Öffnung? Kann ich denn einen Kunstschwarm ohne eine solche vergitterte Lüftungsöffnung überhaupt in den Keller stellen? Oder einen gefangenen Schwarm in die Wiese, damit Nachzügler hinein können? Oder sollte ich in dem Fall Lüftungsgitter nachträglich an der Öffnung anbringen?


    Eine Schwarmfangkiste, die ich mir letztes Jahr geliehen hatte war zwar viel einfacher als dieser Kasten, hatte aber ein solches seitliches Lüftungsgitter.


    Für Hinweise wäre ich dankbar ...


    Gruß,
    Peer