Kommt er oder nicht?

  • Moin, moin,
    irgendwo in Richtung NW muß hier ein Schwarm hängen, dessen Scouts sich für sämtliche Kisten interessiert haben, und für eine ganz besonders.
    Da sind seit gestern nachmittag ständig immer mindestens 4, meist aber um die 10-15 Bienen beim Inspizieren.
    Gestern abend waren sie dann weg, und dachte schon, jemand hätte den Schwarm gepflückt, aber seit 7 Uhr sind sie wieder da, also hängen sie noch rum....:lol:
    Ich bin sehr gespannt, ob das was wird.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabine,
    mach auf die Tür, mach hoch das Tor!
    Oder geh den Suchbienen nach und pflück sie ab.
    Hattest du nich letztes Jahr einen in der Tanne, der dann doch stiften gegengen ist, nachdem er bei dir noch vollgetankt hatte?
    ALSO viel Glück!!!!!!
    Knäcke

  • Ich hab langsam das Gefühl, daß das Scouts von verschiedenen Völkern sind, und diese Schwärme noch nicht mal raus sind...:roll:
    Die Bienen fangen an, sich gegenseitig zu schubsen, und ich habe jetzt Interessenten für 6 Kisten in nennenswerter Zahl (immer so 10-20, die sind den ganzen Tag da, von morgens um 6 bis nachher um 21.30)....
    Es ist absolut faszinierend.
    Weiß jemand genau (mit Quellenangabe), wie lange vor einem Schwarm schon gesucht wird?
    Ich meine, ich stell die Dinger ja nicht umsonst schon im März hin, einzelne Bienen sind da immer mal wieder, aber nicht so konstant wie jetzt....
    Und es sind keine von meinen Völkern; die hier fliegen nach oben ab, meine fliegen bodennäher und immer auf den Wegen statt über die mittlerweile 6-8m hohen Büsche.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine,


    müßten sich die Scouts die Kiste nicht einprägen (einfliegen)? Das sollte doch zu erkennen sein? Ansonsten wäre es vielleicht mal interessant, sämtliche Scouts zu fangen und zu zeichnen - mit diesen Posca?-Stiften könnte es vielleicht auch direkt am Flugloch der leerstehenden Beuten funktionieren, ohne die Tiere zu fangen.


    Wenn dann ein Schwarm einzieht, eine Woche später mal schauen, ob sich dort die vermeintlichen Scouts wiederfinden lassen.


    Wäre eine aufwendige, aber sicher aufschlussreiche Tätigkeit. Denn ich glaube nicht, das so etwas bereits untersucht wurde.


    Und falls Du bei der Durchsicht der eigenen Völker auf die gezeichneten triffst, weißt Du wenigstens, das es keine Scouts sind. Natürlich nur, wenn das Volk sicher nicht in Schwarmstimmung ist. Wenn das Volk allerdings doch in Schwarmstimmung ist, wäre (fast) bewiesen, das die Scouts schon vor dem Auszug suchen.


    Eine anderer Gedanke, der mir gerade durch den Kopf geht: Wenn die Beuten vorher mal besetzt waren, suchen die Bienen vielleicht gar keine neue Bleibe, sondern vermuten hierin eine nicht bewachte Nahrungsquelle (verstorbenes Volk).


    grübelnde Grüße


    Stefan

  • Hallo, Stefan,

    Zitat

    Wenn die Beuten vorher mal besetzt waren, suchen die Bienen vielleicht gar keine neue Bleibe, sondern vermuten hierin eine nicht bewachte Nahrungsquelle (verstorbenes Volk).


    Nein, dafür brauchen sie in trachtlosen Zeiten grad mal 5 sec, um festzustellen, daß da nix zu holen ist.
    Absichtlich offenstehende Kisten von ausgeraubten Völkern werden nur von Einzelbienen kurz angeflogen und dann völlig ignoriert.
    Das aktuelle Verhalten ist ein ganz anderes, das hat schon eher Parkplatz-Freihalter-Qualitäten...:lol:
    Und nein, so schnell kann ich mit Lackstiften gar nicht sein, wie die da rumsausen; da müßte ich schon jede einzeln abfangen.
    Nach dem Ami-Forum müßte ich in jede der 6 fraglichen Kisten innerhalb eines Monats einen Schwarm haben, aber das ist Real-Erfahrung und nicht wissenschaftlich abgesichert...:cool::wink: das war tatsächlich noch niemandem eine Diss wert.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Jetzt wird es langsam lustig: an der einen Kiste prügeln sich seit zwei Stunden die Bienen regelrecht, es sieht fast aus wie bei Räuberei-Anfangskämpfen, nur daß es hier keine Toten gibt.
    An dem 10cm-Flugloch sind etwa 40 Bienen zugange, die ganz offensichtlich aus zwei verschiedenen Völkern sein müssen, denn sonst würden sie sich ja nicht prügeln.
    Auch ansonsten ist grad ein sehr hohes Interesse an leeren Kisten da, und da ist kein Tropfen Honig drin, die sind staubtrocken.....
    Es ist aber interessant, daß die Damen ganz offensichtlich favorisierte Plätze haben, wo sie sich gern niederlassen würden, als da sind mein Hundezwinger, mein Vordach und zwei Kisten im Mittagsschatten einer Pappel direkt unter der Freileitung.
    Wenn Schwärme freiwillig einziehen, dann da. Jedes Jahr.
    Faszinierend.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo sabi(e)ne,
     
    na, da wünsch ich Dir viel Glück, auf das "SIE" einziehen...
     
    Was für Kisten sollten es denn sein um für Schwärme interessant zu sein?
    Nicht das ich aus Versehen welche rumstehen habe :Biene:...
     
    Ein oder Zweizarger, mit MW ohne, nur Rähmchen, wie hätten es die Scouts gerne?
     
    Viele Grüße
    Andrea

    nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

  • Der Drohn hat dieses Thema auch eben mit dem S. betelefoniert.
    Das interessante daran ist, dass mehere Bien`s sich eine Behausung aussuchen und dann Kämpfe um diese ausführen.
     
    Fazit für den Drohn: nimm den ersten raus, dann kann der zweite einziehen.
     
    Der
    Drohn