• Hallo zusammen,
     
    ich lese mich jetzt seit einigen Tagen durch das Forum. Ich bin absoluter Anfänger, möchte heuer zwei Zanderbeuten mit Carnica bevölkern und wenn sich die Möglichkeit ergibt noch zwei Warre.
     
    Ich suche jetzt nach Büchern, die sich besonders mit der "Bienenfreundlichen" Vermehrung befassen.

  • Hallo Günther,
    welche Bücher hast Du schon gelesen? Was verstehst Du unter Bienenfreundlich?
    Auch wenn mich jetzt mancher hier vielleicht geren steinigen würden. Ich behaupte jetzt frech die mitteleuropäische Imkerei ist Bienenfreundlich!
    Gruß Eisvogel
    PS: Herzlich willkommen im Forum. Guter Rat von mir: Ein paar Tage Forumlesen reichen für Dein Vorhaben nicht aus.

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo, Norbert,

    Zitat

    Auch wenn mich jetzt mancher hier vielleicht geren steinigen würden. Ich behaupte jetzt frech die mitteleuropäische Imkerei ist Bienenfreundlich!


    Nee, steinigen nicht, aber auslachen...:lol:
    Drohnenschneiden ist nicht netter als ami-mäßig im Brutnest rumfuhrwerken.
    Bienenfreundlich wäre da wirklich nur die Warre oder Demeter-Schwarmimkerei, so objektiv sollte man dann schon sein.:wink:
    Ich selber halte mich schon ein wenig für bienennetter als die meisten anderen, aber ich bin mir im klaren, daß es nicht das Nonplusultra ist, noch nicht...
    Aber ich lerne ja.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Das ein paar Tage lesen nicht reicht, ist mir schon klar, daher meine Frage nach den Büchern.:roll:
    Die Literaturempfehlung hier im Forum ist ja bestimmt gut gemeint, aber bei der Fülle an Büchern, die da angeführt werden ist jeder Neuling erschlagen.
     
    Ich hab mir jetzt mal den Storch bestellt, da gehts ja hauptsächlich darum, zu verstehen, ohne die Beute zu öffnen, wenn ich richtig verstanden habe.
     
    Außerdem hab ich ein oder zwei Leute mit Erfahrung, die mit helfen. Aber da werden, wie Sabine schon sagte, Drohnenwaben reingehängt und dann entfernt.
    Da wird im Herbst 2 mal mit Ameisensäure behandelt, dann mit Oxalsäure und zum drüberstreuen noch mit Apilife.
     
    Wie gesagt bin ich Anfänger, vielleicht muss das ja alles sein. Trotzdem dachte ich, ob es da nich vielleicht was schonenderes gibt, daher meine Frage nach Literatur.
     
    Mach doch mal bitte einen Vorschalg Sabine.

  • Hallo Gerhard,


    als Anfänger ist man schon ziemlich erschlagen. Es ist aber sicher wichtig zunächst mal die absoluten Grundlagen der Imkerei und Bienenhaltung kennenzulernen. Dazu hat mir seinerzeit der Lampeitl mit seinem "Bienen halten" sehr geholfen. Das ist kein Rezeptbuch ala Liebig, aber die beiden Bücher ergänzen sich sehr gut.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • michel : :lol: Das ist aber das Un-bienengemäeßeste, was es gibt mit seinen 2W-Ablegern...
    Dann eher Moosbeckhofer/Bretschko "Naturgemäße Bienenzucht".


    reiner : stimmt, der Lampeitl war auch ganz gut....:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Für mich ist: Karl Pfefferle "Unser Imkern mit dem Magazin" immer noch das Beste.:daumen:
     
    Mit freundlichen Grüßen
    IMME