Problem Standplatz Ableger

  • Mal wieder ein kleineres Problemchen :
    Leider habe ich keinen zweiten Standplatz mehr.
    Diese Woche möchte ich 3 Auf den BW waren eine verdeckelte und 2 offene Weiselzellen.
    ölker gerne etwas schröpfen und einen Sammelbrutableger machen.
    Leider kann ich den Ableger nicht woanderst hinstellen.
    Da die Flugbienen ja zu den alten Völkern zurückfliegen werden kommen noch etliche Honigraum Bienen dazu.
    Muss ich damit rechnen das der Ableger neben den Ursprungsvölkern trotz kleinem Flugloch ausgeraubt wird ?
    Tracht ist bei mir im vollen Gange,Raps und Obst soweit das Auge reicht .

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Hallo,
    als Versuch ohne Garantie: mach den SB-Ableger abends, schließ das Flugloch (nasses Schwammstück) und versuch es mit der Zweiglein-Methode (so viele Blätter vorm Flugloch, daß sie denken, der Baum ist umgefallen und sie sich neu einfliegen).
    Bei mir funzt das grad wunderbar, aber der Ableger muß trotzdem ein Stück von den anderen weg, und eine andere Anflugrichtung haben.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Wie lange sollte ich denn das Schwammstück drin lassen ?
    Wäre ev. eine Altenative das kleine Flugloch mit Zeitungspapier zu verschliessen ? Mit ein paar Reissnägeln könnte man es leicht befestigen und die Summsen müssten sich in`s Freie nagen ähnlich wie beim vereinigen mit Zeitungspapier ...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Nein, die müssen über Nacht drinbleiben, nix Zeitung.
    Und wie gesagt, die Zweige sind wichtig, sie müssen merken, daß was gaaaanz anders ist, aber nicht so viele Zweige, daß sie das Flugloch nicht mehr sehen können beim Einfliegen.
    Koniferenzweiglein kann man so halb ins Flugloch schieben, da kommen sie ganz gut klar.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen