Mein 1.Ableger - war das richtig so?

  • Hallo,
     
    ich habe heute meinen 1. Ableger erstellt.
    Von einem starken Volk hab ich 4 Brutwaben (Flachzarge) mit Brut in allen Stadien entnommen, einige Leerwaben und 2 Futterwaben dazu gegeben.
    Auf den BW waren eine verdeckelte und 2 offene Weiselzellen.
    Sollte ich die anderen ausbrechen oder warten bis sie sich das selbst regeln?
    Den Ableger hab ich aus dem Flugkreis gebracht. Flugbienen hab ich keine dabei.
    Paßt das so oder hab ich was vergessen?
    Danke
    mfg


  • Die Völker fliegen keine 2 Wochen am Stück und einige bilden schon Ableger, es sind noch kaum geschlechtsreife Drohnen vorhanden, jeder denkt wenn man Drohnen sieht sind diese auch Begattungstauglich, das schlicht und einfach falsch!


    Kein Imker mit Verstand bildet während der Tracht Ableger, zumal man keine Königin hat und sein Bienenmaterial mit Wald und Wiesenköniginnen weiter verschlechtert.


    Man erreicht mit der Bildung garnichts, man hat ein Brutteil der sich nicht weiter entwickelt weil keine Königin vorhanden ist.

  • Hallo, Willi,
    ich hoffe, du hast noch ein paar Bienen dazugefegt, und nicht nur die ansitzenden mitgenommen.
    Der Rest ist völlig okay.:wink:
    (bei Flachzargen kannst du auch einfach eine ganze Zarge als "Ableger" nehmen, und sofort die nächsten 2 Zargen draufsetzen, damit Platz ist für auslaufende Brut :wink:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Die Völker fliegen keine 2 Wochen am Stück und einige bilden schon Ableger, es sind noch kaum geschlechtsreife Drohnen vorhanden, jeder denkt wenn man Drohnen sieht sind diese auch Begattungstauglich, das schlicht und einfach falsch!
     
    Kein Imker mit Verstand bildet während der Tracht Ableger, zumal man keine Königin hat und sein Bienenmaterial mit Wald und Wiesenköniginnen weiter verschlechtert.
     
    Man erreicht mit der Bildung garnichts, man hat ein Brutteil der sich nicht weiter entwickelt weil keine Königin vorhanden ist.


     
    Hallo Michael2!
     
    Warum sollte "willithebee" keinen Ableger bilden?
    "Von einem starken Volk"
    "eine verdeckelte und 2 offene Weiselzellen"
    Sollte hier erst ein Schwarm fallen?
    Wenn verdeckelte Weiselzellen --> hatt das Volk auch ausreichend Drohnen!
    Bei mir ist auch schon ein Schwarm gefallen und ich habe das Restvolk mit Schwarmzellen in Ableger aufgeteilt!
    Alle Völker sind natürlich noch nicht soweit. Das Volk mit der Königin Nr. 53 (Züchter: Michael Weisgerber 2007 Standbegattet) hatt jetzt mit Ach und Krach eine Zage besetzt!
    So unterschiedlich kann ein Stand sein.
     
    Mit freundlichen Grüßen
    IMME

  • Michaels Aussage ist genau das, was ein Jungimker zur kompletten Verunsicherung benötigt....


    Ablegerbildung zwecks Schröpfung und Schwarmverhinderung...und das ganze soll nach der Tracht passieren ?!?


    Bei uns nicht...wer hier bis nach der Tracht wartet, kann fleißig Schwärme fangen üben...

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006



  • Hallo Imme,


    man darf nie vergessen das man mit lebenden Tieren arbeitet, eine Königin die vernünftig legt im Volk sieht es anders aus, das ist Natur, dafür gibt es keine Gewährleistung, diese gibt dir kein Züchter, egal wer!


    So einfach ist das.
    Eine Königin die nicht zündet fliegt wieder raus, wofür solche Krüppel noch überwintern?


    Das mache ich bei mir so und habe keine Schwächlinge, ich will Honig ernten und keine Schwächlinge mit durch Jahr füttern, das hat mit erfolgreicher Imkerei nichts zu tun.


    Wenn keine Schwarmstimmung da ist es sehr unklug, von starken Volkern Ableger zu bilden, was erreicht man damit, genau, garnix, das Trachtvolk ist geschwächt und bringt weniger.


    Völker die Schwarmstimmung zeigen taugen meist nix oder sind zu spät erweitert wurden!


    Wenn man davon noch nachzieht wie es viele tun, verteilt man solche Schwarmteufel noch, kann eine Schwarmimkerei aufmachen.


    Ein Imker der Honig ernten will schwächt keine Trachtvölker, das ist mehr Aufwand und die Bienen werden gestört, für was soll das bitte gut sein, ein Volk was schwärmen will bekommt einen Zwischenboden, wenn kaum Tracht ist macht man aus starken Völkern Ableger, aber nicht Bienenfleiß in der Tracht verpulvern!


    Das ist unwirtschaftlich!
    Kaum fliegen die Bienen wieder kommt die schlausten und wollen wieder alles besser machen!


    Das hat mit Imkern nichts zu tun!


  •  
    Hallo Michael2!
     
    Sehr, sehr "kluge" Worte!!!
    Ich habe gelesen: "eine verdeckelte und 2 offene Weiselzellen"!
    Also Schwarmstimmung und wenn Standvergrößerung, dann Ableger.
    Für die verünglückte Königin will ich keine Garantie, aber auch keine wieder von dem "Züchter" (mein Geld nicht im Lotto gewonnen!)
     
    Mit freundlichen Grüßen
    IMME

  • Einmal abgesehen, wann und ob jetzt ein Ableger gebildet werden sollte.
    Wenn Du keine Flugbienen im Ableger hast, solltest Du eine Wasserwabe einhängen. Wasser wird neben Futter ebenfalls dringend für die weitere Brutaufzucht gebraucht.
    Was die Weiselzellen angeht, gibt es sicher mehrere Vorgehensarten. Ich würde eine verdeckelte Zelle stehen lassen.
    Liebe Grüße
    Enrico

  • nimm eine Leerwabe und tauche sie in einen Eimer mit Wasser.
    Beim sprühen bekommst Du eher eine Sehnenscheidenentzündung :)
    So lange Du keine Flugbienen hast, solltest Du es immer mal wiedrholen. Wenn die Bienen Brut versorgen, ist Wasser wichtig.
    Grüße Enrico