Umweiselungszelle

  • Hallo,
     
    ich hätte mal wieder eine Frage an die erfahrenen Imker.
     
    Wie kann ich Schwarmzellen von Umweiselzellen unterscheiden?
     
    Wenn ein Volk umweiselt, bräuchte ich mir bzgl. der regelmässigen Durchsicht keinen Stress machen, weil die nicht schwärmen werden. Ausserdem wäre es fatal, die Umweiselzellen zu brechen, dem Volk also die Verjüngung zu verhindern.
     
    Gibt es da n paar Merkmale?, ne Checkliste, nen Link?
     
    Wäre sehr dankbar, wenn mir da jemand helfen könnte.
     
    Danke schon mal und viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Umweislungszellen sind wenige, meistens im gleichen Alter vorhanden.
    Sie befinden sich in der Nähe von junger Brut.
     
    Schwarmzellen findest Du zu Hauf und dann in unterschiedlichen Altersstadien auf allen Brutwaben.
     
    Der
    Drohn

  • Umweiselungszellen sind es meist etwa 2-5 mitten auf einer/zwei Waben.
    Schwarmzellen sind es min. 10 bis 20 davon die meisten an der Unterkante der oberen bruträhmchen.
    Schwarmzellen kündigen sich oft 1-2 Wochen vorher an indem an genannterstelle viele leere Weiselnäpfchen entstehen.

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Ein normales Volk zollte z.Z 3 Zargen haben.
    Ganz oben den Honigraum
    Dann (meist) ein Absperrgitter
    Und die Unteren 2 Brutzargen.
    Also ist die mittlere Zarge die obere Brutzarge.
    Und darin finden sich die oberen Brutraumrähmchen.

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • :-D 3 Zargen fände ich aktuell aber auch ein bissel wenig....:wink:
    Der Nektar braucht MEHR Platz als der spätere Honig.
    Und das Verhonigen des Brutnests hat damit nichts zu tun, sondern ist die Tankstelle für den Schwarm....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Zitat

    Umweiselungszellen sind es meist etwa 2-5 mitten auf einer/zwei Waben.


    Heißt das, Umweiselungszellen haben etwa die gleiche Qualität wie Nachschaffungszellen? Das hieße aber nichts Gutes für die neue Kö. (Und warum sollte dann ein Volk umweiseln nachdem es nachgeschafft hat?:confused:)

  • hallo!


    mich würde auch, wie wabenhansel, die qualitätsfrage interessieren!


    wenn in der literatur von schwarmverhinderung gesprochen wird, dann ist das ablegerthema nicht weit. dabei ist dann die rede davon, brutrahmen aus dem volk zu entnehmen und auf diese dann drei plastikweiselbecher (mit edelmade?) zu stecken.


    warum sollte ich als anfänger mit dem larvenlöffel und den plastikbechern fuhrwerken, wenn ich einfach nur brutrahmen mit belarvten schwarmzellen umhängen kann (diese sind oft schon weiter als das 1-2 tage alte ei. also habe ich schneller eine neue königin)?
    sind in den weiselzellen die unten am rähmchen hängen keine edelmaden?
    ist die qualität der königin in den schwarmzellen schlechter, als wenn sie mitten in der brut als nachschaffungs oder umweiselungsköniginnen herangezogen werden?


    danke


    werner

  • Hallo,
     
    jetzt steh ich etwas daneben.
    Nachschaffungszelle = Schwarmzelle :confused:,
    Umweiselungszelle ist keine Schwarmzelle,
    oder versteh ich da was falsch?
     
    Die Frage, ob es da qualitativ Unterschiede zwischen Schwarmzellen und Umweiselungszellen gibt, würde mich auch int.
     
    viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Hallo,
     
    jetzt steh ich etwas daneben.

    Offensichtlich ja :lol:

    Zitat

    Nachschaffungszelle = Schwarmzelle :confused:,
    Umweiselungszelle ist keine Schwarmzelle,
    oder versteh ich da was falsch?

    Ja.
    Nachschaffungszelle = Zelle um eine verlorengegangene Königin zu ersetzen
    Schwarmzelle = Zelle die eine Königin für einen Schwarm hervorbringen soll


    Zitat

    Die Frage, ob es da qualitativ Unterschiede zwischen Schwarmzellen und Umweiselungszellen gibt, würde mich auch int.
     
    viele Grüsse
    Gerhard

    Unterschiede zwischen den Zellen gibts wohl nicht, zwischen den darin enthaltenen Königinnen vielleicht. Ich meine, die Erbanlagen überwiegen. Bienen sind ja nicht blöd und merken schon nach etwa einer halben Stunde, dass die Chefin nicht mehr da ist oder von Gevatter Hein geholt wurde. Dann werden Jüngstlarven zu Königinnen herangefüttert. Ich vertraue da auf die instinktiven Steuerungsmechanismen des Biens und behaupte es gibt keinen Unterschied. Wäre ja auch doof für den Bien.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • :lol: Oje, was für ein Wirrwarr!
    Fangen wir mal ganz vorn an.


    Schwarmzelle = extra irgendwo gebautes Weiselnäpfchen.


    Nachschaffungszelle = umgebaute normale Arbeiterinnenzelle.


    Umweiselungszelle = kann eins von beidem sein.


    Eine Schwarmzelle kann bei Schwarmabbruch zur Umweiselungszelle umgewidmet werden.


    Eine Umweiselungszelle, die wie eine Schwarmzelle aussieht, also frei hängendes Weiselnäpfchen, wird gebaut, wenn die Umweiselung langsam vonstatten geht, oft legen beide Königinnen dann noch lange Zeit parallel.


    Umgebaute Arbeiterinnenzellen werden meist benutzt, wenn die Nachschaffung ein Notfall ist und Mama abhanden kam oder sonstwie nicht mehr legen kann.
    Deren Larven sind aber meist schon etwas älter als wir als optimal ansehen würden, und meist werden Königinnen daraus später nochmal gegen eine "ordentliche" aus einer regulären WZ ausgetauscht.


    Jetzt in der Schwarmzeit dürften Nachschaffungszellen aber eher selten sein, weil im allgemeinen genug Weiselnäpfchen vorhanden sind.


    Schwarmzellen ergeben zumeist absolut vollwertige Königinnen, nachgeschaffte sind oft nicht zur vollen Zufriedenheit der Bienen, eben ein Notnagel auf die Schnelle, bevor das Volk stirbt, es dauert damit ja 6 Wochen, bis die ersten neuen Bienen schlüpfen!
    (deswegen ist Ablegerbildung ja auch mit legenden Königinnen vorzuziehen, da sind es nur 3 Wochen bis zum Nachwuchs).

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • gut. ich kann also ohne bedenken bei der ablegerbildung schwarmzellen mitnehmen und alle bis auf eine ausbrechen (oder umgekehrt, ich nehm die alte königin mit!) dadurch ist die neue königin schneller geschlüpft, als wenn ich mit den larvenlöffel und wasweißichnichtalles einen ableger bilde so wie das in den schlauen büchern beschrieben ist. für den anfänger klingt das alles nämlich seeehr kompliziert.


    danke für die antwort


    werner