• :lol: Ersten Schwarm der Saison vor einer Viertelstund eingefangen.
    Und nicht von hier, Königin mit weißem Krönchenplättchen...:-D (sowas hab ich immer noch nicht...)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne!
    Wieder die Zuchtkönigin. Du lernst es nie und der Züchter von nebenan auch nicht. Schreibe doch auch die Nummer rein, dass er weiß, wer seine Allerbeste hat.
    :confused:

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo, Herbert,
    ich glaube nicht, daß das "die Beste" ist, sie hat Kinders mit gelben Ringels dazwischen, also eher keine belegstellen- oder inselbegattete...:cool:
    Aber freuen tu ich mich natürlich trotzdem.:-D
    FKS machen geht bei meinen immer noch nicht, Brutnester sind grad mal halb verhonigt, und noch etwa 1/3 offene Brut, und nur Spielnäpfchen ohne Larve drin...
    Wenn man drauf wartet, passiert immer nix...:roll:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo sabi(e)ne!


    Glückwünsche!


    Darf ich gleich mal wieder ein Problem abladen?:oops:... ich mach einfach mal::lol:


    Bei meinem ersten und bisher einzigen Volk siehts ähnlich aus, wie bei Deinen FKS-Kandidaten:roll: , dabei sind die noch auf einer Zarge! Die Damen haben zwar schon gleich nachdem ich sie bekommen hatte (bzw. erster Flugtag anschließend, also vor 2 1/2 Wochen) die Zweite und auch gleich die Honigraumzarge ohne ASG gekriegt (hab zwar dieses Eisentrumm, aber irgendwie hab hatte ich ein schlechtes Gefühl, als ich die Mädels damit einkasernieren wollte, also wieder raus damit).
    Bloss haben die Damen eeeewig nicht begriffen, dass sie auch über Kopf noch Platz haben.... :roll::roll:
    Habe heute bei der Durchsicht Zwar teilweise verhonigtes Brutnest aber noch recht viel verdeckelte Arbeiterinnenbrut entdeckt, auch noch so ca. 1/3 Maden, und auch schon ein Spielnäpfchen (mit nix drin) entdeckt.
    ABER: sie sind definitiv in der zweiten Zarge angekommen!:wink:
    Baubeginn an zwei Mittelwänden. Und nix zu merken von nachlassendem Sammeleifer, eher im Gegenteil!
    So, nun bin ich zwar theoretisch gut vorbereitet (KS, FKS ggf. auch Schwarmfang und jeweilige Weiterbehandlung),und hab hoffentlich auch das dafür nötige Equipment zusammen, aber frage mich dann doch, ob die nicht umgeschwenkt haben, sozusagen: doch lieber Eroberung der weiteren Zargen und Schwarmgedanken vertagt? Oder lässt sich das noch nicht sagen?
    Hast Du oder Andere einen Rat für mich?


    Grübelnde Grüße,


    Andrea

    Lernen als Lebensziel... Du lernst jedoch mehr, wenn Du Umwege zulässt!

  • Danke, Andrea, (obwohl es ja nicht mein Verdienst ist...*g*),
    bei deinem Volk beobachte, ob und wann sie aufhören zu bauen, und wie weit das Verhonigen des Brutnests voranschreitet, dann ist Alarm.:wink:
    Bauen sie dagegen weiter und ziehen nur eine einzige WZ an, sind sie schon über den Punkt und weiseln um; da kann über Nacht aus einer Schwarmzelle eine Umweiselungszelle werden.
    Es ist Apfelvollblüte und damit die Zeit der Entscheidung, und merkwürdigerweise an jedem Stand bei allen Völkern dort die gleiche. :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne!


    Wie immer danke für die prompte Antwort! Dann werd ich mal beobachten....*gg*.
    Gibt irgendwas kritisches zu beachten beim Umweiseln (ok, jetzt mal nicht, ob zur Begattungszeit gutes Flugwetter ist), sondern eher: von dann bis dann BLOSS nicht stören oder so?


    LG, Adrea

    Lernen als Lebensziel... Du lernst jedoch mehr, wenn Du Umwege zulässt!

  • :-D Nein, das ist nur beim CB so, da muß man dann die Finger 4 Wochen stillhalten, weil sie da tatsächlich die WZ zwischen die 3. und 2. Zarge bauen, und beim Anheben dann Exitus ist....in normalen Völkern nicht.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • SUPI! Dann kann ich ja meinen Rhythmus beibehalten (und zwischendurch mal vorsichtig durch die Folie linsen *g*).


    Noch einen schönen Abend! ... hab hier grad zwei seehr hungrige Katzen, werd ich wohl gleich Dosenöffner spielen dürfen*gg*


    LG, Andrea

    Lernen als Lebensziel... Du lernst jedoch mehr, wenn Du Umwege zulässt!

  • Tja, während drei von vier Völkern den Honigraum noch gar nicht angenommen haben, sitzt mein viertes und stärkstes schon längst drinn. Es handelt sich dabei um einen gefangenen Schwarm vom letzten Jahr.
     
    Meine Strategie bei dem war ein Honigraum aufzusetzen, dessen Rähmchen nur aus Anfangsstreifen bestanden. Ausbauen sollten die selber. Absperrgitter hab ich zur besseren Annahme zunächst weggelassen.
     
    Seit letzter Woche war es soweit, die Mädels fingen an wie im Lehrbuch auszubauen und gleich Nektar einzulagern.
     
    Und heute beim Nachschauen?:-(
     
    Was für eine Sauerei!
    Der Ausbau völlig ungleichmäßig, von wegen Herzwaben!
    Teilweise wurden sogar QUERWABEN, dh. Verbindungswaben zwischen die ausgebauten Waben der Rähmchen gezogen.
     
    Zu allem Überfluß, war in einigen Bereichen des Honigraumes auch noch Brut zu finden, wobei die Waben erst zur Hälfte ausgebaut worden sind.
     
    Alles in allem ein fürchterliches Chaos!:oops:
     
    Und aggressiv waren die auch weit mehr als sonst. Uuuuaaaah! Trotz Schutzmontur, drei Stiche in die Wange, einer ins Ohrläppchen und mehrere durch die Jeans an den Beinen. Und zwei Stunden waren die alten Flugschrullen verdammt nachtragend. Erst der Abend hat diese in die Beute zurückgetrieben.
     
    Die Kippkontrolle zeigte bisher unbestiftete Weiselnäpfchen. Eine erste telefonische Rücksprache mit meinem Imkerpaten läßt auf mehrere Möglichkeiten schließen.
     
    a) Schwarmstimmung im Volk
    b) Volk steht auf einer Wasserader
     
    Morgen nehmen mein Pate und ich dieses Volk komplett auseinander um zu checken was los ist.
     
     
    Vorschläge und Anregungen sind hochwillkommen.