Das Bienensterben geht weiter...

  • ...sieht ganz schlecht aus in meinem Immengarten. Volk 6, das Ende März das stärkste war (schon fast alle Wabengassen besetzt) ist quasi in vier Wochen zusammengebrochen. Die 2 ist auch schon fast hinüber und die letzten beiden Mohikaner stagnieren seit ca. 3 Wochen.


    Das sieht ganz düster aus...


    Ursache wohl durchweg Nosema/Ruhr - mal was anderes als Varroa und mysteriöse Viren.


    Da kommt mir schon die Standort-Frage.


    Was mich ja auch irritiert: In den Falzen zwischen den Zargen steht immer Wasser. Offenbar Regenwasser, das sich dort hält. Es ist ja auch eine Senke, die so ab 11-12 Uhr Sonne für den Rest des Tages Sonne bekommt - womöglich einfach nicht günstig, die Location.


    Leider habe ich nicht viel Auswahl; überlege aber zumindest die Beutenausrichtung zu ändern. Und vielleicht muß ich die Beuten einfach auch höher stellen damit sie mehr Abstand von der Erdfeuchte haben....


    Naja, zumindest lernen will ich was draus, aber es ist schon bitter...da hoffe ich mal auf ein paar Schwärme. Jetzt muß ich nur bald den ganzen Kram wieder mit dem Tapetendampfablöser behandeln...allerdings könnte ich dann mal wieder einen Versuch mit Naturbauwaben probieren. Wie kriege ich es da nur hin daß die mir nicht überall Drohnenzellen hinkleistern?


    Melanie

  • hi,
    schade, also so schlecht klingt die beschreibung des standorts doch nicht. und für das regenwass in den falsen kann ja der standort nix,ist ja dann eindeutig konstruktionsfehler.
    mein einer standort ist auch voll des sumpfloch am wald rand, sone ab mittags, wär gestern fast mit dem auto nimmer raus gekommen, weil da no voll des wasser stand, und ich net geshen habe, dass e so nass ist, als ich reingefahren bin.
    mfg jeffrey

  • Hallo,
    ich kann dir nur raten einen sonnigeren, trockeneren Platz zu suchen.
    Ich habe auch schon mal ein Volk an einem zu schattigen, feuchten Ort verloren. Viel Glück und nur nicht aufgeben.
    MFG
    bee ahead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo, Melanie,

    Zitat

    allerdings könnte ich dann mal wieder einen Versuch mit Naturbauwaben probieren. Wie kriege ich es da nur hin daß die mir nicht überall Drohnenzellen hinkleistern?


    Rähmchen auf 32mm verschmälern. Das Ergebnis ist absolut kein Vergleich zu meinen früheren Versuchen, sondern sieht aus wie gemalt. Allerdings sind Segeberger dafür zu groß, mehr als 8 oder auch 9 Waben in einer Etage mögen sie dann nicht so gern, dafür darf es dann gern auch etwas höher sein.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen