Was ist das?

  • Ich war heute bei meinen Bienen und sah am Flugloch eine Biene die so aus sah wie eine Buckfastkönigin aber sie war wesentlich heller und auch kleiner so ungefähr von der Größe wie eine Arbeiterin was kann das sein?
    Konnte sie nicht fotografieren, weil sie schnell in die Beute verschwand.
     
    MfG
    Christian

  • Hallo Christian,
    wenn die "Buckfast-Königin" so groß war wie eine Arbeiterin. Woher stammt dann Deine Erkenntnis, dass es eine Kg war? Hast Du Buckfat am Stand?
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo,
    mein erster Gedanke war: Cordovan (eine Farbmutation, die ab und zu, aber eher selten auftritt und harmlos ist)
    Bloß müßten dann noch mehr in dieser Farbe rumdüsen...und vor allem Drohnen, die so aussehen.
    Eine hellere Farbe kenne ich nicht, außer Ligustica-Hochzucht in Goldgelb....und die sind hierzulande eher selten.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo
     
    Eisvogel
    Ich schrieb das diese Biene meiner ansicht nach keine Kö ist.
    Sie hatte nur eine ähnliches Farbmuster.
    Und ja ich halte momentan nur Buckfast.
     
    sabi(e)ne
    Es könnte sein das davon noch mehr im Volk sind ,
    die ich bis jetzt noch nicht gesehen habe.
     
    @Schillbee
    Dies kann nicht sein ,weil bei uns gibt es im Moment keine exot. Pflanzen.
    Und ich sah eindeutig das der Chitinpanzer so gefärbt war.
     
    MfG
    Christian E.

  • Hallo,


    also bei meinen Carnis sind auch "Rotärsche" dabei. Das hatte ich schon öfter.
    Da ich meine Bienen aber größtenteils als Ableger vom Imkerverein gekauft habe und man hier schon bei der Erwähnung des Wortes Buckfast gesteinigt wird, gehe ich in meinem Anfängerleichtsinn davon aus dass es auch carnis sind und das es eben ab und zu vorkommt, dass die etwas heller sind.


    Gruss
    Veet

  • Hatte heute genau das gleiche Erlebnis!
    allerdings hab ich gleich zwei von denen gesehen! die fallen schon im Flug auf. Und es ist keine Verfärbung durch Pollen...
    War ziemlich erschrocken, hab nämlich erst gedacht es seien Wespen, aber das was im Stock verschwand waren eindeutig Honigbienen.


    So wie auf diesem Bild, nur das alle Segmente so gefärbt waren...


  • Das selbe hat Liebig gestern bei einem seiner Aussenstände auch vermutet.
    Und da ich das besagte Volk von ihm hab, könnte da ja durchaus was dran sein...
     
    Wie kann man denn die Bienenrassen halbwegs zuverlässig voneinander unterscheiden?

  • :lol: Das ist die Königsfrage...
    Eigentlich nicht wirklich.
    Ich hab definitive B, die wie C aussehen, und umgekehrt, dazu Dunkle, die F3 sind, und wahlweise als D, B, oder C durchgehen würden, dazu standbegattete B, wo Cecropia mit dabei waren (Kitt, Kitt, Kitt & leichte Ganz-Grau-Färbung, aber mit gelben Ringeln), und C, wo auch was richtig Schwarzes dabei gewesen sein muß.
    So richtig genau wissen kann man es nur mit einem genetischen Fingerabdruck - unbezahlbar.
    Die C-Reinzüchter gehen gern immer noch nach Flügelindices und Farbe, aber das sagt heutzutage auch nicht mehr wirklich was aus, sondern nur, daß sie ihre Bienen genau darauf ausgelesen haben, egal wer da wirklich seine Gene drin hatte. Und sie vergessen gern, daß gaaaanz früher bei C durchaus lederfarbige Ecken vorkommen mußten...:cool:
    Auf Deutsch: es ist völlig wurscht, was du für ein Etikett an deine Bienen pappst, Hauptsache, sanft, ertragreich und vt.:wink:
    Die Haupteigenschaften kannst du im Laufe der Jahre zuordnen, falls du jemals spezielle Rassen gehalten hast; freiwillig oder unfreiwillig eingekreuzt.
    Ligustica z.B. sind extrem brutstark, das gibt Riesenvölker, aber nur, wenn es kein schlechtes Wetter gibt, ansonsten fressen sie mehr weg, als sie vorher eingetragen haben - nur für Schönwetter-Gegenden, Sizilien ist genau richtig für sie...*g*
    Die Farbe oder Rasse juckt mich nicht mehr (außer daß B und Ost-C besser sind als der Rest, den ich kenne. Never again Ligustica oder schwatte Heidebiene ...:roll:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Die Farbe oder Rasse juckt mich nicht mehr (außer daß B und Ost-C besser sind als der Rest, den ich kenne. Never again Ligustica oder schwatte Heidebiene ...:roll:)


    Ich weiß zwar nicht was eine Ost-C ist und leider schon gar nicht -wir dürfen nicht- wie sich eine B in unserer Gegend verhalten würde, aber heuer schicke ich Dir eine gebrauche -11 Monate junge und reinrassige Sklenar Mami inkl. Zuchtkarte zum testen und möglicherweise zum umdenken.:wink: Dieses Versprechen ist öffentlich und somit gültig.:daumen:


    Die Sklenar Biene, Belegstelle Hirschgrund begattet, ist eine ausgesprochene Frühtrachtbiene und leistet bis etwa Ende Lindentracht gewaltiges.


    Alles weitere bitte per PN, OK.


    LG Josef

  • :lol: Das ist die Königsfrage...
    Eigentlich nicht wirklich.
    Ich hab definitive B, die wie C aussehen, und umgekehrt, dazu Dunkle, die F3 sind, und wahlweise als D, B, oder C durchgehen würden, dazu standbegattete B, wo Cecropia mit dabei waren (Kitt, Kitt, Kitt & leichte Ganz-Grau-Färbung, aber mit gelben Ringeln), und C, wo auch was richtig Schwarzes dabei gewesen sein muß.


     
     
    Sorry, ich verstehe kein Wort! :roll: