Frühlingsschwärme-Sommerschwärme

  • Hallo Drohn
    ja das könnte uns auch blühen. Sofern der Frühling weiter nach vorn rückt und bei uns später im Jahr noch genügend Tracht vorhanden ist um ein neues Volk zu ernähren.
    Das würde so manche Betriebsweise verändern.
    Bin gespannt wann hier die ersten Berichte dazu kommen.
    Gewundert hat mich, das die späten Schwärme nicht gern in der Beute bleiben, das hätte ich eigentlich eher von den Frühen Schwärmen erwartet.



    Gruß
    Markus

    Wenn zu perfekt, liebe Gott böse! Nam June Paik

  • Hallo Zusammen,
    haben die Japaner nicht Cerana?
    Ansonsten, Schwärme vom Frühjahr bis zum Sommer sind nichts Neues.
    Obwohl ein gewisser Reiz besteht ja schon.
    Schwarmdusel erst nach der Tracht, wenn die Ernte drin ist,
    ohne zusätzliche Arbeit.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Leut, es geht hier nicht um Schwarmdusel, oder Cerana, sondern darum dass es grundsätzlich verschiedene Schwärme geben soll!
    Bitte beschäftigt Euch doch mal mit Schwärmen, oder wenigstens mit Literatur die es darüber gibt!
     
    Der
    Schwarmimker
    Drohn
     
    P.S.: Der Fred hier darf sich auch gerne setzen, er wird schon wieder aufgerufen!

  • Hallo Drohn,
    machen wir:
    Vorschwarm,
    Nachschwarm,
    Heidschwarm,
    Singervorschwarm,
    Jungfernschwarm,
    Vermehrungsschwarm,
    Übervölkerungsschwarm,
    Wanderschwarm,
    Hungerschwarm,
    Notschwarm,
    Verfolgungsschwarm.
    Habe ich einen vergessen?
    Achja, zweibeiniger Schwarm...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Oooch, Markus,
    das ist doch nun wirklich nicht neu....:roll:
    Der einzige wirklich wichtige Schwarm ist der exakt zum Trachthöhepunkt, der Schwarm zur Vermehrung der Art.
    Alles andere sind "Notopfer", um das Überleben des Volkes zu sichern, da stehe ich zu 100% mit Walt's Argumenten.
    Einzige Ausnahme: die Heide-Imkerei, die es SO nirgends im Rest der Welt gibt.
    Und Japan hat ein völlig anderes Klima als wir, und auch die importierten europäischen Arten haben sich angepaßt....:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo zusammen


    Lothar
    was ist denn der Verfolgungsschwarm und der Wanderschwarm.
    Die kenn ich nicht. Wär nett wenn dus mal erklärst.
    Danke

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Hallo
    Der Text las sich aber für mich schon so als würden diese Völker ohne Not schwärmen.
    Das es sich also bei beiden um Vermehrungsschwärme handelt.
    Deshalb hätte ich vorausgestetzt daß die Entstehung der Schwärme die gleiche ist.


    Verstehe ich das richtig, das in den Sommerschwärmen mehr Flugbienen (honeybees)wären?
    Und daß das Schwärmen mehr Spaß zu machen scheint?
    Das alleine kurbelt meine Phantasie nicht an, liegt vieleicht an meinem leeren Bücherregal.


    Das sich der frühe Schwarm mit mehr Stockbienen schneller stezt könnte auch daher kommen das die Jüngeren sich , wenn schon nicht auf der Wabe dann doch in der Traube, wohler fühlen. Schwarmtrieb oder nicht.
    Vieleicht können sich die Bienen in dieser Gegend einfach eine weitere Vermehrung leisten.


    Die Frage danach wie sich entscheidet welche Bienen mitdürfen und welche nicht interessiert mich aber brennend.
    Wer kennt ein Buch das dieses Thema beleuchtet?


    Eine weitere Frage.
    Heißt es nicht das spät gezogene Königinnen nichts taugen??
    Anfang Juli sollte schluss sein, hab ich mal gelesen.




    Gruß
    Markus

    Wenn zu perfekt, liebe Gott böse! Nam June Paik

  • Hallo Drollhos,
    den Verfolgungsschwarm kennst Du sicherlich aus Filmen:
    letzte Rettung der Sprung ins Wasser.
    Kommt bei orientalischen und tropischen Bienenrassen vor.
    Hierzulande sind es einzelne besonders hartnäckige Bienen...
    Der Wanderschwarm ist das Aufbrechen des ganzen Volkes in bessere Weidegebiete.
    Beschrieben bei der Cerana.
    Diese nehmen sogar Wachs mit.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Bienenfreunde!
     


    Die Frage danach wie sich entscheidet welche Bienen mitdürfen und welche nicht interessiert mich aber brennend.
    Wer kennt ein Buch das dieses Thema beleuchtet?
     


     
     
    Bezüglich des Schwarmgeschehens dürfte noch nicht allzuviel erforscht sein. Das mit den Büchern ist so eine Sache. Ältere Bücher sind in dieser Hinsicht sicher größtenteils unbrauchbar.
     
    Ich habe 2005 einen Schwarmauszug direkt miterlebt. Dabei habe ich festgestellt, dass die Kiste nach dem Auszug so richtig leer war. Nach einigen Stunden waren offensichtlich ein erheblicher Teil der Bienen zurückgekommen. Mich beschäftigen seither auch solche Fragen. Aufgrund meiner Beobachtung kam mir in den Sinn, dass die zurückgekommenen Bienen ev. für die Nachschwärme verantwortlich sein könnten. Es ist ja nicht anzunehmen, dass die schlüpfenden Jungbienen für einen Nachschwarm verantwortlich sind.
     

    Zitat


    Eine weitere Frage.
    Heißt es nicht das spät gezogene Königinnen nichts taugen??
    Anfang Juli sollte schluss sein, hab ich mal gelesen.


     
    Ich habe am 04. 07.2006 eine Zuchtserie eingehängt. Die Königinnen entwickelten sich zur vollen Zufriedenheit. Nach der Begattung im Ableger wurden damit Altvölker umgeweiselt. Die Völker mit diesen Königinnen erbrachten 2007 eine hervorragende Leistung.
     
    Späte Zuchten haben aber den Nachteil, dass man mit der Waldtracht in Konflikt kommen kann und dass ev die Ableger beräubert werden.
     
     
    MfG
    Honigmaul