Welches Spritzmittel / Bienenschutzverordnung

  • Hallo,


    ich hätte da eine Frage bezüglich der von Bauern üblicherweise verwendeten Spritzmittel. Und zwar stehen meine Bienen hier am Stadtrand im Garten. Direkt gegenüber steht ein Feld auf dem wahrscheinlich Mais angebaut wird. Nun steht in der Bienenschutzverordnung, dass der Bauer im Umkreis von 60m nicht mit bienengefährlichen Spritzmittel spritzen darf, was einen Teil seines Feldes betrifft.
    Mein Problem jedoch ist, dass es für mich nicht möglich ist zu wissen ob das Spritzmittel nun bienengefährlich ist oder nicht.
    Hat der Bauer mir gegenüber eine Auskunftspflicht?
    Muss ich ihm sagen das mein Bienenstand in der Nähe seines Feldes ist ?




    Danke schonmal für Antworten

  • Hallo Bolle,


    jedes Spritzmittel ist nichts für die Bienen auch wenn Bienenungefährlich drauf steht. Drei Meter vor meinem Bienenstand hat der zuständige Bauer die Wiese im Herbst totgespritzt, hab ich erst viel später mitgekriegt. Habe mich schon gewundert das da nichts grün wird, jetzt hat er alles umgeackert und wird warscheinlich neu einsäen. Vermute das auch mein Totalbienenverlust, teilweise darauf zurückzuführen ist.
    Du kannst nur hoffen das es deine Bienen wegstecken können.
    Auch der Mensch verträgt ja ein gewisses Maß an Gift.
    Es ist traurig, aber oft kann man kaum etwas tun.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Nun die Stöcke stehen ca 20m vom Feld entfernt, jedoch muss der Bauer eigentlich einen Abstand von 60m einhalten, falls er mit bienengefährlichen Mitteln spritzt.
    Nun darauf aufmerksam machen kann ich ihn ja, jedoch kann ich nicht kontrollieren ob das jeweilige Spritzmittel gefährlich ist ....