Zweite Brutraumzarge

  • Hallo liebe Imkersleut,
    Ich habe meine Völker teilweise 1-zargig überwintert, kann ich bei gut besetzten Waben (hängen nicht durch) und in meiner Höhenlage 600m
    Löwenzahn blüht noch nicht schon die 2. Brutraumzarge geben und wie lange
    muß ich dann warten bis der 1.Honigraum drauf kann.
    Für Eure Meinungen wäre ich sehr dankbar.:confused:
     
    Liebe Grüße
    miezi

  • ... , kann ich bei gut besetzten Waben (hängen nicht durch) und in meiner Höhenlage 600m Löwenzahn blüht noch nicht schon die 2. Brutraumzarge geben und wie lange muß ich dann warten bis der 1.Honigraum drauf kann.


    miezi


    KÖNNEN kannst du wenn du es kannst


    wenn sie gut besetzt sind spricht nichts dagegen. Baurahmen nicht vergessen, manche tun ihn schon schneiden


    ich habe bei einigen Völkern schon den Honigraum draufgemacht, allerdings blüht die kirsche, Löwenzahn, ... schon und bin 250müN


  • Hallo,
     
    wie viele Brutwaben hat das Volk, Holzbeute oder Kunststoff ?


    Das sollte beachtet werden, hat das Volk wenig verdeckelte Brut, macht das Aufsetzen wenig Sinn weil ja kaum Nachwuchs nachkommt!

  • Hallo Michael,
    was hat die Beutenart zu sagen ? Ich habe Holzbeuten und Zandermaß,
    Wie viele BW drin sind weiß ich nicht.
     
    Gruß miezi


    Hallo miezi,


    weil Kunststoff warmhaltiger ist, wenn du nicht weißt wie viel Brut vorhanden ist macht es wenig Sinn zu erweitern!


    Für die Entwicklung des Volkes ist es wichtig das genug verdeckelte Brut vorhanden ist, setzt man eine neue Zarge auf, muss das Volk stark genug sein und verdeckelte Brut die bald schlüpft und den Raum besetzt.


    Die Bienen müssen nicht unten durchhängen, aber genug verdeckelte Brut haben.
    Setzt man zu früh auf, schadet es der Entwicklung!

  • Hallo miezi,
    den zweiten Brutraum kannst Du auch "vorsorglich" geben.
    Wenn Du keine Brut umhängst, besteht keine Gefahr das sich Bienen und oder Brut verkühlen.
    Und mach Dir mal keine Sorgen, das Holz nicht warmhaltig ist.
    Hauptsache ist, das es in der Beute nicht zieht, das alles dicht ist.
    Noch heizen die Bienen den Brutbereich, nicht die Beute innen gesamt.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Zitat

    Noch heizen die Bienen den Brutbereich, nicht die Beute innen gesamt.


    Läßt sich das trennen? - Soweit ich höre, ist es eben etwas anderes, einen Brutbereich zu heizen, als eine Wintertraube. Die meisten Imker gehen davon aus, daß Wärmehaltigkeit im Frühjahr sehr wichtig ist; das heißt aber auch, daß im Vergleich zur Wintertraube die Wärmestreuung im Stock dann viel größer ist.


    Ansonsten wären alle Maßnahmen zur Einengung von Völkern ja Arbeit für die Katz.:wink:

  • Hallo Wabenhansel,
    die Wärmestreuung ist größer,
    weil es sich nicht ganz verhindern läßt, das auch außerhalb des Brutbereiches Wärme hingelangt.
    Deswegen ist Zugluft in der Beute so schädlich.
    Diese auszugleichen kostet den Bienen viel Kraft und Futter.
    Hauptsache ist, die Stockluft bleibt drinnen und geht nur da hinaus, wo es vorgesehen ist.
    "Ansonsten wären alle Maßnahmen zur Einengung von Völkern ja Arbeit für die Katz."
    Einengen nur bei schwachen Völkern.
    Sonst Austausch Waben gegen Leerwaben oder Mittelwand/Anfangsstreifen/ Rähmchen mit Leitwachs.
    Bedenke, das die Bienen einen ausgeprägten Raumsinn haben und ihren Brutumfang auch danach richten, wieviel Bienen sie brauchen um diesen zu füllen.
    Demnach schadest Du Dir mit Einengen nur selber.
    Für die Katz ist die Arbeit schon deswegen, weil Du nachher diesen Raum ja auch wieder auffüllen musst.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Lothar schrieb:

    Bedenke, das die Bienen einen ausgeprägten Raumsinn haben und ihren Brutumfang auch danach richten, wieviel Bienen sie brauchen um diesen zu füllen.


    Ja, da sprichst du einen Punkt an. Hier tut sich ein Dilemma auf (rein theoretisch natürlich), über das ich schon einige Zeit nachdenke. Sabine hat ja ins selbe Horn gestoßen, als sie das Thema "Die ganze Kiste (BR) von Anfang an" aufbrachte. (Es ging dabei um KS-Ableger.) Die Bienen sollen also möglichst gleich die Stockhöhle wahrnehmen, um ihre "Bau- und Brutpläne" darauf abzustimmen. Wie verhält sich das aber im Frühjahr? Angenommen du hast einen Ableger oder ein einzargig überwintertes Volk, die erweitert werden müssen. Wann macht man das am besten? - Die "Bauplanphilosophie" gerät hier in Konflikt mit den Ansprüchen des Wärmehaushalts. Nach letzteren dürfte ich einen Ableger bzw. schwaches Volk erst weit im Mai aufsetzen, wenn er nämlich die 10 Waben der ersten Zarge voll ausgebaut hat. Bei einem Turm mit 3 Zargen BR (z.B.) erfolgt dann stufenweise die Erweiterung je nach Raumbedarf. Nach der Bauplanphilosophie müßte man dagegen den ganzen Turm schon im zeitigen Frühjahr nach Brutbeginn aufsetzen. Zeitig und kalt!


    Würde mich auch interessieren, wie Sabine das macht. :)

  • Hallo,


    man kann alles vorsorglich aufsetzen, nur ob es den gewünschten Erfolgt hat, ist eine ganz andere Geschichte!


    Zu viel Theoretisches ist völlig überzogen und nützt keinen was, ich arbeite gern Praxisbezogen, da komme ich besser mit klar.

  • Hallo miezi,


    weil Kunststoff warmhaltiger ist, wenn du nicht weißt wie viel Brut vorhanden ist macht es wenig Sinn zu erweitern!

    Urban Legends


    Zitat


    Setzt man zu früh auf, schadet es der Entwicklung!

    Schadet nur, wenn bald danach eine Frostperiode kommt. mach man es zu spät kommt Schwarmstimmung auf. Also lieber rauf mit der Kiste, wenn die erste schön voll ist. Es sollte von draussen auf alle Fälle schon was reinkommen (Kirschblüte etc.)

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • :lol: Moin, moin, Wabenhansel,
    Sabine macht's mit 3 Zargen, immer (wobei meine Zargen nicht mehr so groß sind).
    Ich fummel am BR nicht mehr rum (außer bei den CB und außer bei KS-Bildung), sondern KS kommen auf 3 Zargen, und da bleiben sie auch, egal ob sie die vollmachen oder nicht, und bleiben auch so über Winter. Auf- und abgesetzt werden nur HR und Futterzargen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Gut. Beantwortet aber eigentlich nicht die Frage. Was würdest du machen, wenn du einen 5-Waber Ableger (gut gefüllt) im März in die Hand gedrückt bekommst? Schrittweise auflegen je nach Füllstand oder "gleich die ganze Kiste"? :)