Mittelwand-Fragen

  • Hallo
    Sicher wurde das Thema schon mal behandelt (habs zwar nicht gefunden)...
    Meine 2 Völker kommen in so 2 Wochen..
    im Honigraum: soll ich da fertige Mittelwände kaufen (wenn ja Rückstandsarme, Rückstandsfreie?)
    wenn ja wo?
    oder soll ich sie selber welche bauen lassen??
    Und im Brutraum lass ich sie selber bauen?? oder??
    Danke
    Albert
    Ich bin jetzt schon aufgeregt...:Biene:


  • Hallo Albert,


    ich denke, es muss jeder für sich entscheiden welche Wachs er kauft, normale Mittelwände gibs für mich schon lange nicht mehr.
    Im Honigraum die Waben selbst bauen lassen halte ich nicht viel, ich denke da gibt es mehr Drohnenbau als normale, sicher kann dir Sabiene da weiter helfen.


    Ich setze die Völker ohne Gitter auf, hat man keine hellen Waben dann eine Zarge Mittelwände, ab ohne Absperrgitter, sonst geht das ganze in die Hose.


    Ich habe eine eigenen Wachskreislauf und kaufe wenn nur Spezialwachs oder Bio-Mittelwände.

  • hallo,
    ich würde nur rückstandsfreie kaufen, bzw ich mache das auch,, aber ich meine an deiner stelle.
    und ich verwende überall mittellwände, hr un br, und bei mir funktioniert es auch mit absperrgitter.
    mfg jeffrey

  • Hallo Albert,
    setze oben eine Zarge mit Rähmchen mit Mittelwänden auf.
    Bestelle Dir rückstandsarme, auch wenn das Kilo etwas teurer ist.
    Bioqualität, kommt auf Deine Einstellung an.
    Die Tipps eigenes Wachs und Waben nutzen Dir als Anfänger wenig, da Du diese ja nicht hast.
    Lass sie ohne Absperrgitter diese ausbauen, sie werden dann schneller angenommen.
    Nicht aufregen, wenn die Bienen in den neuen Raum hochbrüten.
    Dann dürfte der untere brutleer sein und kann entfernt werden.
    Gleichzeitig oben (diesmal ruhig mit Absperrgitter) noch einen neuen Raum mit Mittelwänden aufsetzen.
    Wie die ausgesonderten Waben weiterbehandelt werden erfährst Du hier über die Suchfunktion.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • michel : im HR bauen sie keinen Drohnenbau, sondern g'schlamperte Riesen-Honiglagerzellen, material- und zeitsparend.
    Wie sagt Henry "this is Raps campaign, let's uns beeil "..:lol:


    Albert : es kommt sehr darauf an, was du willst. "bloß Honig" oder bienengemäß imkern, oder eine Kreuzung aus beidem?
    Naturbau ist zwar toll für die Bienis, aber für einen Anfänger zu verwirrend und zu einschränkend, finde ich, weil vieles dann einfach nicht machbar ist, wenn man das Brutnest unangetastet lassen will, fängt schon mit Ablegerbildung an, und geht weiter, daß die Honigwaben entweder gar nicht mehr da sind (weil verkauft) oder eben in Volltracht zu große Zellen für die Verwendung im Brutraum haben, das geht bei den Normalimkern besser.
    Ich würde dir also eher zu rückstandsfreien MWs raten, aufgeben kannst du die später immer noch, wenn du mehr Erfahrung hast, und das ist ehrlich gemeint und nicht schulmeisterlich oder so.
    Außerdem können dir andere Imker leichter helfen, für Naturbauprobleme gibt es nicht so ganz viele Spezialisten.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Yepp, und oben anliegend, nicht unten, sonst kriegst du in der Stockwärme Wellen rein.:wink:


    Lothar : wenn er über MW oder nicht sinniert, kriegt er ja wohl Kunstschwärme (und ich hoffe für ihn, nicht von M*******) und muß keine unterste Zarge wegtun...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine,
    also meine MW löte ich immer unten an, weil sie oben eh von selbst anbauen.
    Sonst habe ich unten immer Zwischenräume.
    ( Wer ist denn M*******?)
    WAs Albert nun genau bekommt, hat er ja nicht beschrieben.
    Aber Völker ist ja Bienen mit Waben, oder nicht?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo
    wie währs wenn ich die Waben in der Mitte einlöt also mittelding zwischen sabi(e)ne und Lothar:wink:
    Also zu der Frage von Lothar also das Volk ist mit Bienen und 5Waben (+Königin :lol:)...
    noch ne Frage:
    Als Anfänger brauch ich keine Drohnenbrut oder (Wegen MW´s)
    noch was.. was heißt bei Carl Fritz "aus naturreinem Bienenwachs"
    Danke
    Albert

  • Yepp, und oben anliegend, nicht unten, sonst kriegst du in der Stockwärme Wellen rein.:wink:


    Nein gnädigste, doch unten anliegend und wenn er ordentlich drahtet, kommen keine Wellen rein. Bei oben anliegend bleibt unten ein unverbauter schmaler Streifen und somit reißen doch die vollen Honigwaben oben ab.


    Zitat

    Zitat Lothar


    Bestelle Dir rückstandsarme,

    Anfängerfrage: was gibt es bei Euch so alles am Markt? Belastete, rückstandsarme, rückstandsfreie und was noch alles bitte? Und vor allem, was bitte heißt rückstandsarm, ist da allenfalls auch "a bisserl Perizin" drinnen?


    Josef

  • :lol: Küß die Hand, Herr Imker,
    oben anliegend, um die Brutwaben unten frei schwingend als Tanzboden nicht zu behindern. Schlimm genug, dafür überhaupt MWs zu nehmen nach Tautz'scher Detailuntersuchung über die Schwingungseigenschaften...


    Ich habe Völker erlebt, wo ich mich am Kopf kratzte und dachte, ich spinne, weil unten aufliegend angelötet und nach ein paar Wochen unten freischwebend - schön rund weggenagt.
    Seitdem oben anliegend, egal wo, im HR bauen sie eh zügig rundum an, zumindest bei halbhohen.


    Bei uns gibt es "normale", rückstandsarme (0,02mg Perizin/kg), rückstandsfreie (unterhalb der Nachweisgrenze) und Bio, Grenzwerte dafür kenne ich nicht, aber die sind dann nur von Bio-Imkern..und bei denen auch Pflicht, sogar möglichst nur aus eigenem Verband und kosten mehr als das Doppelte, aktuell um die 20€/kg.....
    (Naturbau ist billiger & schadstoffärmer...:cool:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen